Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon Ulli R. » Di 24. Dez 2013, 18:09

aufnaeher1 (2).jpg
aufnaeher1 (2).jpg (103.13 KiB) 2159-mal betrachtet



Fluchththilfe im Knast.jpg





11.3.2016 Ein 17 Jahre alter Ägypter ist offensichtlich aus Angst vor seiner Abschiebung am Freitag kurz vor München bei voller Fahrt aus einem Nachtzug gesprungen und tödlich verletzt worden. Schleierfahnder hätten den jungen Mann am frühen Morgen in einem leeren Abteil unter dem Sitz entdeckt und kontrollieren wollen, teilte die Polizei mit. Während sich die Beamten die Papiere anschauten, sei es dem Mann gelungen, in ein anderes Abteil des aus Verona kommenden Zuges zu gelangen. Dort öffnete er das Zugfenster und sprang hinaus. Der junge Ägypter sei bereits zuvor einmal in Deutschland aufgegriffen und zur Ausreise nach Österreich aufgefordert worden, sagte ein Polizeisprecher. © dpa

jetzt werden viele verfolgte flücvtlinge sterben.jpg
jetzt werden viele verfolgte flücvtlinge sterben.jpg (7.39 KiB) 2921-mal betrachtet


http://web.de/magazine/panorama/junger- ... t-31420382

Siehe unten: allein "unsere" Fälle: mindestens 20 Tote verursacht durch Verfolgung auf ihrer Flucht vor Polizei, Jugendamt und Heim


schon Kristin zeigte, was passiert, wenn Heim- und Kriegs-Flüchtlinge abgewiesen werden.jpg
schon Kristin zeigte, was passiert, wenn Heim- und Kriegs-Flüchtlinge abgewiesen werden.jpg (139.1 KiB) 2907-mal betrachtet



über gesellschaftlich akzeptierte, wider besseres wissen höchst unübersichtlich professionell strukturierte Mordverhaltensformen und Verhaltens-Formenmörder

SCHÜR UNBAHNTWORTBAR: wo können diese Flüchtlinge hin? Auf die Gleise, wohin sonst ???

Aus :“SZ“ von Alex Rühle 1.3.2015

„DAS
FLÜCHTLINGSVERBRECHEN“



[40 Jahre zu spät]

Bezug: Bundestagsdebatte vom 15.1. 2016

Thema: Unerlaubte Einreise von Flüchtlingen ohne Aufenthaltsstatus entkriminalisieren,

Kommentar zur Bundestagszirkusaufführung vom 15.1. 2016
ACH NEE, jetzt plötzlich, wenn Ihnen ihr Dünnschiss vor der Angst des "Volkes" Zorn in der Hose juckt und um die Ohren fliegt

Der eine half DDR-Bürgern bei der Flucht in den Westen und gilt als Held. Der andere brachte Flüchtlinge aus Sri Lanka nach Deutschland und wurde verurteilt. Schleusern schlägt inzwischen nur noch Verachtung entgegen. Dabei kann man Fluchthelfern durchaus edle Motive unterstellen. Burkhard Veigel hat zwischen 1961 und 1970 etwa 650 DDR-Bürgern dabei geholfen, nach Westdeutschland zu fliehen. [So wenige? ] Er grub Tunnel unter der Berliner Mauer hindurch und baute einen Cadillac so um, dass im Armaturenbrett ein Mensch transportiert werden konnte. Zwischenzeitlich nahm er für diese Dienste auch Geld, zwischen 5000 und 8000 Mark pro Fahrt, weil allein die Cadillac-Umbauten 50 000 Mark gekostet hatten. "Fred" hat 1997 mit einigen Helfern etwa 50 Flüchtlinge aus Sri Lanka nach Deutschland gebracht. Unentgeltlich. Er wartete stets auf einem Parkplatz in Österreich, bis seine Komplizin mit einem Auto voller Flüchtlinge kam. Er wanderte mit diesen dann über die Grenze und gab sie an einem Parkplatz auf der bayerischen Seite wieder an die Komplizin ab, die in der Zwischenzeit mit dem leeren Auto legal über die Grenze gefahren war. Und dann ist da noch Hanna L., (Syr. Johannes) ein Bauingenieur aus der syrischen Stadt Malikiyah, der seit vielen Jahren in Essen lebt. Als der Krieg in Syrien anfing, kamen erste Hilferufe von Verwandten und Freunden: "Hol uns hier raus". Hanna - die arabische Form von Johannes - half. und so hat er mit der Hilfe anderer Freunde 270 Syrern [so wenige?] dabei geholfen, über Athen nach Deutschland zu kommen.


Bundesverdienstkreuz oder Verurteilung


Burkhard Veigel gilt als Held. 1977 entschied der Bundesgerichtshof: "Wer Flüchtende dabei unterstütze, "das ihnen zustehende Recht auf Freizügigkeit zu verwirklichen, kann sich auf billigenswerte Motive berufen und handelt sittlich nicht anstößig."[Das galt nie für unsere oft lebensrettenden Aktionen für Heim_Flüchtlinge, wir wurden kriminalisiert noch und nöcher: Viele flohen, weil wir schliesslich auch keine Hilfe mehr leisten konnten, die Jugendlichen starben regelrecht vor unseren Augen wie die Fliegen.]



Damals klagte ein Fluchthelfer vor Gericht sein "Honorar" ein - mit Erfolg. Burkhard Veigel erhielt für seine Taten das Bundesverdienstkreuz am Bande. "Wer weiß, was mir blühen würde", sagt er im Café am Münchner Hauptbahnhof. Kann man verstehen, wenn man hört, was mit Hanna L. geschah: [abgesehen von den Mordversuchen, über die er erst sprechen kann, wenn er tot ist, sonst ist er wohl schon eher tot] Er wurde im Juli 2013 für das "Einschleusen von Ausländern" zu 110 000 Euro Geldstrafe und zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Er verlor außerdem seine Arbeit. Dabei hatte sich keiner der mit seiner Hilfe Geretteten schlecht behandelt gefühlt. Im Gegenteil, die Leute waren ihm dankbar: Zum Zeitpunkt seiner Fluchthilfearbeit hatte Deutschland noch keinen einzigen Flüchtling aus Syrien legal aufgenommen.

Was ist der Unterschied in dem, was Veigel, "Fred" und Hanna getan haben? Vor allem Der eine gilt als Fluchthelfer, die anderen als Schleuser und Schlepper. Die Begriffe sortieren seit dem Fall der Mauer die Taten in gut und böse: Zu Beginn des Budapester Prozesses, in dem Europas Behörden seit 1991 ihre Grenzpolitik aufeinander abstimmen, deklarierten die Innenminister das Ende der Fluchthilfe. In einem schlüpfrigen und damals kaum beachteten Grenzbereich der Semantik rutschte der Fluchthelfer in die Illegalität, er hieß von jetzt an eben "Schleuser/Schlepper". Galten kurz zuvor noch richterliche Urteile, die Fluchthilfe als Dienstleistung begreifen, für die man entlohnt werden darf, wurde die Fluchthilfe nun pauschal zum Verbrechen erklärt.

Heute stehen Schleuser auf der Skala der Verachtung ungefähr auf einem Platz mit Organhändlern und Kinderpornoproduzenten. [ sic: Faschisten, „Pädophilen“, "psychisch Kranken", die ganze Palette] Fragt sich nur, wer oder was die jenigen sind, die sich dieser Semantik bedienen – offensichtlich die Ungefährlichsten in diesem ganzen Zirkus sic]

Übertrieben? Keineswegs. Der damalige Innenminister Hans-Peter Friedrich nannte Schleuser 2013 in einem Atemzug mit "organisiertem Menschenhandel und Zwangsprostitution". Und als im Herbst 2013 vor Lampedusa zwei Boote untergingen und Hunderte Flüchtlinge ertranken, riefen die europäischen Innenminister zum Kampf gegen „kriminelle Bootsschleuser“ auf, womit sie diesen die alleinige Schuld an der Katastrophe zuschoben. Erinnert Ihr euch? Man wollte deren Boote sogar versenken oder hat man vielleicht auch, weiss nicht.

Daß zwischen 2007 und 2013 zwei Milliarden Euro in den Bau von Nato-Stacheldrahtzäunen und anderer Abwehrsysteme geflossen sind; dass die Grenzschutzbehörde Frontex den Auftrag hat, Schiffe in Länder wie Libyen zurückzuschicken; dass in den beiden Katastrophenfällen unterlassene Hilfeleistung durch italienische Schiffe nachgewiesen werden konnte - all das wird mit solchen Sätzen aus der Diskussion ausgeklammert.[ Dazu das Weiterfahren von Fischern in ihren kleinen Booten, die die Menschen ertrinken sehen, und ertrinken lassen, aber weiterfahren aus nackter Angst, gesetzlich hart bestraft zu werden wg. „illegaler Fluchthilfe“] SO ist das Gesetz.

Soll damit das Geschäft krimineller Schleuser gutgeheißen werden? Bestimmt nicht. Am besten Christian Füller fragen. Findest du in diesem Forum. Journalistenpack? Journalistenmob? Pressemischpoke, Forenvollpfosten, Blutrichter der Moderne? Huren des Systems? ?Welches Wort passt? Gar keins. Die meisten Schleuser sind aber trotzdem keine Kriminellen. Schon eine Arbeit des Forums für Migrationsstudien der Universität Bamberg aus dem Jahr 2004 folgerte nach Befragungen von Bundes- und Landespolizisten, dass "die verbreitete These, dass pyramidal-hierarchisch strukturierte mafiöse Organisationen das Geschäft dominieren und diese auch im Drogenhandel wie im Prostitutionsgeschäft tätig seien", nicht zutreffe. "Schlechtes Image können sich die meisten Schleuser gar nicht leisten", sagt Fred. "Die erbringen ja eine Dienstleistung. Und wenn sie Tote produzieren, bleibt die Kundschaft aus."

"Es gibt für Flüchtlinge keinen Weg, legal zu kommen"

Noch einmal: Ja, es gibt auf diesem rabenschwarzen Wachstumsmarkt skrupellose Verbrecher, die aus der Zwangslage der Flüchtlinge so viel Kapital wie möglich schlagen. Aber es gibt eben auch das Dilemma genau dieser Zwangslage. Fred drückt es so aus: "Es gibt für Flüchtlinge keinen Weg, legal nach Deutschland zu kommen. Aber Hannah Arendts Credo, jeder Mensch habe das Recht auf Rechte, gilt in meinen Augen auch heute." Also bleibt den meisten Flüchtlingen keine andere Wahl, als sich Schleusern anzuvertrauen.

Apropos Hannah Arendt: Ihre Forderung nach "einem einzigen Menschenrecht", dem "Recht, Rechte zu haben", entwickelte sie in Anbetracht all der Menschen, die auf der Flucht vor den Nazis ihre Staatsbürgerschaft verloren hatten und damit zu Gesetzlosen geworden waren, Leute wie Walter Benjamin, Max Ernst oder Hannah Arendt selber, die auf ihrem Weg in die Freiheit auf Gedeih und Verderb auf Fluchthelfer, pardon: Schlepper- und Schleuserbanden angewiesen waren. [ Mit anderen Worten Fluchthilfe aus den Nazi -Kzs, wurde bei Entdeckung mit Todesstrafe geahndet] Die damaligen Helfer, die Pässe fälschten, Schleichwege suchten, Beamte bestachen, wurden oft in undifferenzierter Weise kriminalisiert. Ohne diese damals kriminellen Aktionen wäre die Zahl der NS-Opfer aber noch weit höher als ohnedies.

Nur weil sich Menschen „schuldig“ machten, konnten Zehntausende gerettet werden. Alfred Polgar drückte es 1938 auf der Flucht vor den Nazis so aus: "Ein Mensch wird hinterrücks gepackt und in den Strom geworfen. Er droht zu ertrinken. Die Leute auf beiden Seiten des Stroms sehen mit wachsender Beunruhigung den verzweifelten Schwimmversuchen des Ertrinkenden zu, denkend: Wenn er sich nur nicht an unser Ufer rettet."[..]

Veigel ist heute 80 Jahre alt, Ulli R. ist 81, und ersterer sagt: "Ich sehe keinen Unterschied zwischen dem, was ich gemacht habe und dem, was ein syrischer Fluchthelfer macht. Wenn ein Mensch in Not ist, hat er ein eigenes Gesetz.

Und wenn ihm kein anderer hilft, müssen wir das eben tun." [Ulli R. schloss sich dem stets an].

zu dem kompletten Original- Artikel aus der Süddeutschen Zeitung

http://www.sueddeutsche.de/politik/schl ... -1.2370282

psychisch krank.jpg
psychisch krank.jpg (100.16 KiB) 3408-mal betrachtet


Bundestagstagesordnungspunkt 16.1.2016

40 Jahre mindestens zu spät
oder: Unerlaubte Einreise von Flüchtlingen ohne Aufenthaltsstatus entkriminalisieren,

15.1.2016 Ulla Jelpke (gut meinende isolierte Linke vor fast völlig leerem Plenarsaal ) und Herr Volker Beck [einschlägiger grüner Kinderrechtemitmörder der ersten Stunde blöken los, letzterer schon in den Achtzigern einschlägig dafür bekannt, die Kinderrechteaktionen bei den Grünen mit der Pädophiliekeule erschlagen zu haben, aber jetzt, wo er merkt, was er angerichtet hat, wo ihm selbst die Flüchtlingsnot um die Ohren fliegt, kommt seine dicke Lippe gerade recht, und er benutzt jetzt, nach mehr als 30 Jahren genau die Argumente der damals die Grünen bestürmenden Heimflüchtlinge, klammert sie aber trotzdem weiterhin aus seiner Rede aus. Nehmt uns auf, die Polizei sucht uns , wir haben Angst..Vergeblich..

Deshalb: .Dein Auftritt Du Scheiss Volker, heute im Bundestag: : „Störung der Totenruhe, Herr Beck, “ könnte Mensch auch sagen, oder „Beleidigung und zynischer Aschtritt und Nachtritt für viele der durch seine aktive politische Mithilfe ums Leben gekommene Heimflüchtlingskinder“ Ihr erneutes Schweigen zu den von Ihrer und anderen Parteien regelrecht hingerichteten Heimflüchtlinge durch ASYLVERWEIGERUNG empfinde ich wie einen zweiten Mord an vielen.

Recht haben beide,- Jelpke und Beck. Rederecht. nur: was ist ein Flüchtling und was ist keiner ? Und wer ist ein Schleuser und wer rettet Menschen nur aus der Hölle des Krieges anderswo, oder aus der Hölle des Krieges der Erziehung hierzulande? Das sind die Schlüsselfragen...Von Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschlichkeit keine Spur.

[Wenn irgend welche Journalistenrunden, Tag und Nacht beinahe täglich z.B. bei Phönix vom 16.1. 15 gefragt werden, wie es weiter gehen soll, und wo es enden wird, bekommst Du nur Schulterzucken, aber keine Antwort. Oder eben in deutschen Internetforen, Rufmord, Falschbeschuldigungen, Namensnennungen, Denunziation, Wohnplatzvertreibung, Mordanschlägehetze usw. Das macht Angst und soll es ja auch. Man könnte fragen, die arme Brut, was hat sie denn sonst noch für „Spass?“ in ihrem öden Dasein ? Offenbar kaum noch einen. Dass diese Stigmatisierung auf „Spass am Töten“ hinaus laufen könnte, ahnen sie nicht mal. Oder doch? Noch schlimmer. Das Flüchtlingsproblem ist ganz einfach "lösbar", indem man ihre Unterstützer rufmordet, was manchmal durchaus identisch ist mit Mord. Wir von den Kinderrechteüberlebenden ( für die, die ihn kannten, Flüchtlingsfreund Uwe P. ist heute in Berlin gestorben, für ihn ist dieser Artikel gedacht )wissen, wie es weitergehen wird, es wird ein furchtbares Gemetzel geben, denn den Weg der Familiengefängnis-Kritik und des Wachstumsstops möchte niemand gehen, ganz zu schweigen davon, was Deutsche Forenblutrichter unter selbstbestimmte Sexualität für Kinder, Jugendliche, Gehandikapte, Alte usw. verstehen möchten. Ich kann es nicht aufhalten, Sexpopulismus damals wie heute, keinen Jota anders und höchst bedrohlich. Ich sage hiermit den Untergang dieses Landes lieber nicht voraus.]

Wenn der Deutsche Staat der Täter ist,
vor dem viele flüchten und nicht der Syrische


[Einerseits garantiert das Grundgesetz Flüchtlingen ein Asylrecht, andererseits werden sie mit Ermittlungsverfahren wegen „unerlaubtem Grenzübertritt“ überzogen oder können einfach nur keinen Ausweis vorzeigen [ der z.B .bei einem Bombenangriff verloren gegangen ist] , werden sie gleich an der Grenze wieder abgewiesen. Die Türkei spielt hier eine wichtige Rolle: angeblich hat sie schon etliche Flüchtlinge in die Hölle der Kriegsgebiete zurück abgeschoben]

Die Flüchtlinge, die zu uns kommen, sind durch ihren Grenzübertritt keine Kriminellen, sondern sie handeln nach unserem Gesetz: [Die Heimflüchtlinge, die abhauen aus Deutschen Erziehungs- Einrichtungen jedoch handeln, äh illegal..., warum? Weil die Genfer Flüchtlingskonvention von äh 1951 folgendes besagt:

"Flüchtling ist jede Person, die sich aufgrund von Ereignissen aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Staatszugehörigkeit oder wegen politischer Überzeugung [äh , ihrem Alter, äh, oder ihrer sexuellen Orientierung äh außerhalb ihres Heimatlandes befindet." Heimflüchtlinge aber äh sind ja Flüchtlinge i n n e r h a l b ihres Landes, und da gibt es kein Fluchtrecht, also gilt da: "Immer feste druff Leute, es ist völlig ok, macht sie fertig, sie sind „psychisch krank“, äh fangt sie alle wieder ein, tötet sie nicht, aber macht es so, dass sie aufgeben und manchmal eben auch ihr Leben. Denn sie haben nur ein Recht auf Schutz, Staatsschutz, Kinderschutz, Schutzwaffeln, Missbrauch ausgeschlossen. Und wer diesen „Schutz“ nicht will, wird halt dazu gewungen.] Jeder Flüchtling , [nur der nicht, der ja laut Definition keiner ist,] hat freien und ungehinderten Zugang zu Gerichten, darf bei Wohnungssuche nicht diskriminiert werden und soll Zugang zu medizinischer Versorgung erhalten, soziale Sicherheit bekommen, sowie sowie einen Personalausweis. Aber auf dem neuen Flüchtlingsausweis, [was steht da alles drin?, Weichst Du nur im Detail von irgend etwas ab, hast Du deinen lebenslänglichen Eintrag, bist Du schon fällig. Arbeit wirst du dann jedenfalls nicht mehr finden. Und wenn du dann nicht Kohldampf schiebst oder verhungerst hast Du glück gehabt.


Anmerkung: Mit dem Wandel der globalen Flüchtlings- Migrationsbewegungen und zunehmenden Flüchtlingszahlen wird die Relevanz der Konvention von 1951 (!!!) oft in Frage gestellt. Tendenzen irgendwo Heimflüchtlinge als Flüchtlinge anzuerkennen, sind nicht sichtbar.d.S.]

Forts: Ulla Jelpke, 15.1.2016

Flüchtlinge haben aktuell überhaupt keine Chance, legal einzureisen, aber es ist doch völlig absurd, diese Einreise strafrechtlich zu bedrohen. Selbst der Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter sagt: „wir haben trotz Asylanspruch keine Möglichkeit geschaffen, das Asylrecht auf legalem Wege in Anspruch zu nehmen. Auch die Gewerkschaft der Polizei sagt, es sei angesichts der Überlastung der Polizei ein Skandal, die unerlaubte Einreise und den unerlaubten Aufenthalt strafrechtlich ahnden zu wollen, wodurch 100 000fach ermittelt werde, aber nur 1/% tatsächlich verurteilt werden, die restlichen Verfahren werden allesamt eingestellt. Die Linke fordert deshalb die Herausnahme der „unerlaubten Einreise“ aus dem Strafrecht. [ Das aber möchte der Herr Sonstwer von der CDU/CSU natürlich nicht so gerne, weil das wäre ein Signal an noch mehr Flüchtlinge aus äh.. Heimen abzuhauen, die doch für ihren Schutz und ihr Wohl da wären oder so ähnlich, d. S.]

Doch wir Linken wollen noch mehr: wir fordern nämlich auch die Entkriminalisierung von Menschen, die Flüchtlingen beim unerlaubten Grenzübertritt helfen, denn diese Helfer riskieren 1-5 Jahre Haft, wenn nicht oft genug selbst ihr Leben. Bis Mitte September 2015 wurden 2653 so genannte „Schleuser“ festgestellt. Wie viele davon sind humanitär Engagierte und ohne jegliche Kohleforderungen unterwegs? Um es gleich klar zu stellen, es geht uns hier nicht um bandenmässige Schleuser, die für Riesensummen Leib und Leben von Schutzsuchenden aufs Spiel setzen, und dafür auch zu Recht bestraft werden, es geht uns um die aus h u m a n i t ä r e n Gründen Handelnden, um Menschen wie beispielsweise Einzelne aus der Indianerkommune , äh sorry das waren nur Perverse, nein Hanna L meinte ich, ein Anarchopazifist, äh ein syrischer Christ, der seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 270 Menschen [aus deutschen Heimen, äh ]aus seinem syrischen Heimatort geholfen hat, aus der dortigen Hölle [ hinein in die nächste] heraus zu kommen ! [Was, so wenige nur?] Er wurde dafür verurteilt zu 2 Jahren Gefängnis ( m.B.) plus einer unglaublichen Geldstrafe von 110000 Euro, und, wie wir meinen, völlig zu Unrecht.

europaflucht.jpg
europaflucht.jpg (104.15 KiB) 3407-mal betrachtet


Die Rettung von Menschen aus Not sogar unter eigener Lebensgefahr ist eine achtbare Tat, Menschen zu retten ist vorbildlich, man darf sie für ihre Zivilcourage nicht unter Strafe stellen. Und ich weiss, sie von der CDU/CSU werden gleich sagen “fatale Signalwirkung“ [ und Ermutigung für Zehntausende potentelle Heimflüchtlinge] ich will Ihnen gleich sagen, das ist Quatsch. Wer Gründe hat zu fliehen, bleibt nicht weg, weil es hier ein Ermittlungsverfahren wg. illegalem Grenzübertritt gibt. Es gibt keinen vernünftigen Grund dafür, Flüchtlinge und ihre Helfer wg. unerlaubter Einreise [in eine Flüchtlingskommune] äh nach Deutschland zu kriminalisieren . Wer das beibehalten will, dem geht es nur darum, jene Vorurteile gegen Flüchtlinge zu pflegen ..[Wobei wir natürlich gar nichts gegen heimflüchtlinge haben und unternehmen ].[ Die Misshandlung und Massen- Tötung von Flüchtlingen zweiter Klasse kann weitergehen, habe ich zwar nicht gesagt, aber ich habe auch nichts DAGEGEN gesagt d. S.]

https://www.bundestag.de/mediathek?isLi ... ask=search

Der Kinderrechtekiller (Volker Beck) spricht:

Es kommt noch absurder: Ich habe die Bundesregierung gefragt, wie es denn ist mit der Beihilfe, was ist mit den Menschen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren? Die Bundesregierung kann nicht ausschliessen, daß sie strafrechtlich belangt werden, die Anzahl der Ermittlungsverfahren ist der Bundesregierung nicht bekannt, ja sagen sie mal, was sind Sie denn für ein Verkneifichmir lieber: wir wollen, daß die Bürger uns helfen, bei der Aufnahme von Flüchtlingen, und setzen sie bei bestimmten Hilfsmassnahmen der Gefahr der strafrechtlichen Verfolgung aus? Das ist doch eine absurde Situation [ kein Verbrechen oder? d. S. ] Die Staatsanwaltschaft überprüft, ob der Straftatbestand von Leuten in Schleswig Holstein besteht, die Tickets gekauft haben, dass Flüchtlinge per Schiff nach Schweden gelangen konnten. Hier bitte schön , nur ein Beispiel aus der IK. Ermordet hat sie niemand, keine Pressesau, kein Forenschwein, und doch sind sie tot. Ist hier also eine FORM von Mord iM gange, die in unserer Gesellschaft völlig legal ist und ungesühnt bleibt? Ist das vielleicht auch einer der Gründe, warum man von kritischen Usern stets eine "strukturierte Form" verlangt, mit der sie schreiben sollen? Um sie auf eine "strukturierte" Ebene zu zwingen, in dem Rufmord oder Mord nicht mehr gross auffallen, eben, weil jeder Massenmensch sie betritt?

Fasoldshof.jpg
Fasoldshof.jpg (234.41 KiB) 3422-mal betrachtet



Das ist doch ein absurder Vorgang [ man achte auf Becks Wortwahl: nö ein krimineller Akt ist das nicht , sondern ein „absurder“], und der Staatsanwalt äussert sich, daß das ganze rechtlich "hoch interessant" wäre, ob das vielleicht strafbar sein könnte oder nicht, ja sind wir denn voll verrückt geworden, unsere [heilige] Justiz mit so etwas zu belasten, illegale Einreise ( in GRÜNE Wohngemeinschaften und Kommunen] ist nicht strafbar. Menschen, die Flüchtlinge unterstützen [ die nach uralter unüberarbeiteter Genfer Konfektion allein als Flüchtlinge gelten ], ohne kriminelle kapitalschwere Schleuser zu sein, sollen auch nicht als Kriminelle behandelt werden oder als Ehrenamtliche nicht länger der Gefahr ausgesetzt werden, daß ihnen ihr Engagement letzten Endes auf die Füsse fällt. [Aber bei der IK darf das ruhig passieren, denn das sind ja wie gesagt PERVERSE: aber sie von der CDU/CSU mit ihrer konservativen Einstellung., bla bla blub, die Heimkinder, sollen bleiben wo sie sind, egal wieviele Tote das kostet, habe ich nicht gesagt und gedacht, aber doch getan, nämlich schon dann, wenn wenn wir nicht strikt endlich dagegen aufstehen, mahlzeit..]{/size]

symbol für tote ausreisserkinder.jpg


http://www.bundestag.de/mediathek/?isLi ... ask=search


§ 235
Entziehung Minderjähriger

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer


FLUCHTHILFEPARAGRAF.jpg



an Merkels Champions der Wertschöpfung....

.."WIR WERDEN EUCH -VERBRECHER
DER MASSENMORDE
MIT UNSERER FREIHEIT
UND UNSEREM GLÜCK
VERLETZEN....".




WANN DENN ???
NACHDEM, ODER
BEVOR
WIR EUCH
ZU MASSENÖRDERN
GEMACHT HABEN ???


A.gif
A.gif (6.76 KiB) 3677-mal betrachtet


Der hass werde fruchtbar und mehre sich

In den letzten 50 jahren habt Ihr vor meinen augen das leben von unzähligen ausserordentlich jungen und auch älteren menschen gestohlen und ausgelöscht, fast jedes jahr eines, und wie viele insgesamt sind das in deutschland ? Darunter menschen, die die liebe meines lebens waren, die mich ernst nahmen und mich selber behandelten, genau so, wie ein freies kind auch behandelt werden möchte . Deshalb schenke ich euch all meinen hass, denn auf freundlichkeit reagiert-et ihr nicht. Die kinder und jugendlichen verloren ihr leben im zusammenhang elterlicher, schulischer, betreuer,- jugendamtlicher, polizeilicher, psychiatrischer,- und heimerziehungstreibjagden, und das alles im namen ihres „wohls“ und ihres „schutzes“. Schon allein deshalb gehört das grundgerüst eures "jugendhilfesystems" auf den müll.

Zu schweigen und freundlich sein bedeutet für mich nur, eure morde zu akzeptieren, und weiterhin zuzulassen und anzukurbeln.Trotzdem wurde ich nicht genauso ignorant und hassend wie ihr, und stecke auch nicht den kopf in den sand, wie ihr, ganz genauso wie ihr. Ihr wollt nur eins , dass auch zu euch in klarer opposition stehende menschen, die sich euch nicht unterwerfen und beugen, in ohnmacht und verzweiflung gesetzt, bis hin in suizid eingeschüchtet werden und im wegschauen, wegducken und resignieren versinken, oder im drogenrausch, in der einsamkeit, was auch formen von "selbstmord", sind oder in irgend einer anderen form der prostitution an dieses system ertrinken, angst haben sollen, sich von euch zu lösen und stattdessen euch und den mitmördern, die ihr eure “freunde“ nennt, zu "kooperieren", ihnen zu vertrauen und ihre täglichen taten abzunicken. Und dass wir trotz alledem keinen hass haben sollen auf euch und eure werte und keine rache nehmen, an euch , ja das wollt ihr, aber eines tages werdet ihr verlieren.

Ich sah, wie ein achtjähriger junge vom dach seines elternhauses sprang, weil er sich wegen einer drecksnote (er war sitzen geblieben) nicht traute, seinen eltern ins gesicht zu schauen, und wie er auf einem hinterhof zerschellte. Er starb in meinen armen, in denen er noch einmal seinen kopf hob und mich mit grossen augen anschaute, als wollte er mich fragen: “warum hast du mich im stich gelassen ?“ Er war so schön, als er mich das erste mal traf. Aber ich hütete mich davor, den jungen zu lieben, weil sonst hätte ich gleich mitspringen können. Wer weiss, wenn wir uns geliebt hätten, vielleicht hätte er ja dadurch mehr als genügend selbstvertrauen gewonnen, um seinen mörderhäscherpädagogen zu entkommen. Aber er ist kein einzelfall, den diese gesellschaft besteht aus unzähligen "einzelfällen"

Sicher bin ich verwüstet von diesem 50-fachen schmerz nach all den jahren, diesen kleinen sieg will ich euch lassen, aber das ist sicher nur noch von kurzer dauer, weil ich vermutlich nicht mehr lange lebe. Und ich weiss, dass sich viele uns anschliessen würden, wenn sie dürften und ohne angst, aber die, die schon für sie kämpften und dafür ihr leben liessen für ihre anstrengung, dass wir unsere angst verlieren, die werden nicht zurück kommen, sie sind in keinem paradies mehr wieder zu finden, weil ihr es zur hölle gemacht habt, zu dem nur ihr allein zugang haben wolltet, und niemand anderen reinlasst-

Und alle kinder, die ihr noch in diese hölle aussetzt, werdet ihr weiter als eure eigenen betrachten, denn ihr seid die mächtigsten kinderrechte-massenmörder, die die welt kennt und wer weiss, wohl mindestens indirekt auch mörder, ausnahmslos. Selbst ich werfe mir ständig vor, dass ich viel zu wenig tue. Ihr habt keine zeit für „eure“ kinder, ihr wisst überhaupt nicht was kinderliebe bedeutet,...

Und nun musst du aber deinen video beenden, Alter, weil jetzt ist die kita gleich zuende, es ist schon abend, also hole sie ab, stopfe ihnen noch mit ein paar snacks das maul - denn du weisst genau: fressen, um zu vergessen und so - spiele noch ein bisschen falschmünzerei mit ihnen, und dann schmeiss sie ganz lieb ins bett. Und vergiss die gitterstäbe nicht, damit sie ja nicht rauskriechen können, du weisst schon wohin ich meine, weil morgen früh gehts gleich weiter. Am besten, du liest ihnen noch eine geschichte vor, über die schönheit eurer heldengefängnisse, in denen auch sie sich fast immer ohne rückkehr bereits befinden und wohlfühlen sollen, in denen ihr alle eingesperrt seid, ohne es zu merken. Damit „eure“ kinder uns und viele andere vielleicht so gar euch, wenn ihr das entsprechende alter haben werdet, eines tages genauso verletzen, wie sie von euch verletzt wurden, und wie ihr auch schon davor verletzt wurdet, ohne dass ihr das je bemerkt habt

Sie waren gerade mal 7-70 jahre jung. Und ihr habt sie alle verletzt und getötet, Jeden tag ihres lebens.

https://www.youtube.com/watch?v=-L8Wb2wLkB4

guten Appetit auf die Zukunft-angepasst.png
guten Appetit auf die Zukunft-angepasst.png (172.94 KiB) 3872-mal betrachtet



WEITGEHEND UNBEMERKTES KINDER
MASSENHAFTES ZU TODE BRINGEN
DAS SIND NUR UNSERE FÄLLE.
WIE VIELE TOTE KINDER UND JUGENDLICHE
SIND ES IN GANZ DEUTSCHLAND
?


Hinweis: google doch mal: "jugendamt" und "kinderklau"


..gewaltfreie konfliktunfähigkeiten bei gleichzeitiger nicht weniger als schier unabänderbarer da unerkannter einleitung der bedingten Hass- strukturen für einen völkermord nach dem anderen, vielleicht sogar einen schleichenden oder eskalierenden dritten weltkrieg - der in gewisser hinsicht eh schon längst im gange ist- th-iSis dann wohl einer der letzten oder der letzte der menschheit überhaupt

Der globale Liebesent-zug. Vom Zug der Kinder nach Ausschwitz bis hin zur atomaren Vergasung des ganzen Globus?

die emotionale Unterdrückung von Kindern und anderen Menschen als Pest


seit 1945 bis heute: adultsexistisch-energetische vorbereitung auf die schwelle eines mega atomar begleiteten halsabschneider-weltgemetzels ?


zig Tausende Kinder und Jugendliche weltweit sterben den "süssen" Tod von Bewegungsfreiheits- Kastration durch "abendländische" "Jugendhilfe" und "Kinderschutz" ( vertuscht als "kolateralschaden" von "kinderschutz", "Unfall", "Schicksal", "Tragödie", "psychische Krankheit", "Tragik", "Selbstmord", usw. Massiv unterdrückt und kaum wahrgenommen von der Systempresse". Niemand, weil daran beteiligt, sei es durch entsprechende Aktivitäten oder eben durch Passivität des Wegschauens will davon etwas wahrhaben, glauben und wissen, dass der tiefere Ausgangspunkt / der lebenshistorisch allererste Grund für hier: die gegenwärtig immer mörderischer drauf kommenden " Kulturen" im jahrelangen Brechen des Kinderwillens - in der versagten Bewegungsfreiheit und Selbstbestimmung für Kinder und Jugendliche liegt

Selbstmord ist Mord meine Herren alles klar.jpg
Selbstmord ist Mord meine Herren alles klar.jpg (13.2 KiB) 5145-mal betrachtet


... entwickeln erziehungsterroristen seit 1945 zunehmend unsichtbare oft auch tödliche pädagogische, psychologische, juristische mordwaffen, die als solche überhaupt immer weniger wahrnehmbar und aufzuspüren sind..


sprechen trotz allem


kastration

Fremdbestimmungshilfe


- H a s s -Hilfe


selektion


"willkommenskultur"


in den Armen der Nichtmörder
aufgefhangen


integration


inklusion



exklusion



indoktrination



widerstand



~sLiquidationspresse



eugenik



euthanasie



sterbehilfe



endlich freiheit


oder die lüge vom


selbst bestimmten Sterben



Es war einmal ???





der Begriff "kleiner Holocaust" ist leider schon besetzt



DIE MÖRDERISCHE TODESPHILOSOPHIE DIESER GESELLSCHAFT:
MINDERJÄHRIG = MINDERWERTIG: Das Recht auf ein würdevolles selbstbestimmtes Leben bis 18 Jahre hast du nicht ,
dafür aber ein Recht auf ein Sterben in "Würde"


dieser Text war in sinngemässer und verkürzter Version auch als L E S E R B R I E F in der "TAZ" in Sachen "Haasenburg und die Doppelbödigkeit der "TAZ" zu lesen, und DANN NACH GANZEN 5 STUNDEN AUS DEN TAZ LESERBRIEFSEITEN ENTFERNT !!!:

wider den hier angedeuteten industriell-pädagogischen tötungsprogrammen mit system


KEINE ZUSAMMENARBEIT MIT ZWANGSKULTURELL EINSEITIG FIXIERTEN , OHNE MACHTANSPRÜCHE OFFENBAR NICHT AUSKOMMENDEN; PÄDAGOGISCHEN, PÄDOPHILEN, GRÜNEN UND ANDEREN ADULTOFASCHINGISTISCHEN , DEFINITIONSTERRORISTISCHEN
WEGSCHAUER- UND VERTUSCHUNGSKREISEN

STATT DESSEN: UNVERZÜGLICHE UNTERSUCHUNG/ AUFARBEITUNG UND BEANTWORTUNG DER NACHFOLGENDEN FRAGEN UND FÄLLE:






1 warum musste muckl (15) sterben, wie lautet eure rechtfertigung dafür, nachdem er durch ständige razzien von seinem fluchtort in der indianerkommune vertrieben wurde, bzw. keinen platz mehr fand, wo er hin konnte, weil/ während seine einzige und wohl letzte bezugsperson ( ich !) von der politischen staatsgewalt verhaftet wurde und unschuldig hinter gitter kam? ich erfuhr von muckls tod in der u - haft durch dieses unsägliche politische verfahren, um mich mundtot zu machen und abzuräumen aus der stadt der mollath-fälle, der ehemaligen stadt der reichsparteitage , eines fränkischen hexenverbrennungszentrums des mittelalters und der städtischen stürmerhetzkampagnenzentrale

Bild


2. warum musste mücke (16 )sterben,


muecke.jpg
muecke.jpg (87.76 KiB) 5138-mal betrachtet



nachdem ein jugendamt in franken ihr untersagt hatte, immer wieder an ihren selbst gewählten fluchtort in die nürnberger kinderrechtekommune zu gehen und man sie dann als reaktion darauf durch ständig drohende polizeieinsätze zur flucht von dort und schließlich in die absteige vertrieb, wo sie mangels alternativen, wo sie vertrauen hätte finden können, hin flüchtete und dort den goldenen todesschuss verpasst bekam


DIE GRÜNEN Flüchtlingsabtreibungsbeirat.jpg
DIE GRÜNEN Flüchtlingsabtreibungsbeirat.jpg (69.28 KiB) 5139-mal betrachtet




http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=133#p133




3. warum musste katja sterben, die ebenfalls aus angst vor ständigen polizeiübergriffen aus der kinderrechtekommune flüchtete und ebenfalls am heroin auf der strasse starb ( in einer telefonzelle nahe hauptbahnhof gefunden wurde )[/size][/color]

4. warum verreckt ein Kind nach dem anderen im c/o beim nürnberger "jugendschutz" und niemand hört davon, zum beispiel die kleine punkerin, die sich auf der flucht VOR DEM JUGENDSCHUTZ ! in einem abbruchhaus in bamberg versteckte und dann dort verbrannte.

Nur der IS verbrennt Menschen.gif
Nur der IS verbrennt Menschen.gif (89.07 KiB) 5125-mal betrachtet


oder kristin, die sich in der nürnberger gugelstrasse vor dem nürnberger jugendschutz“ versteckte und offensichtlich lieber aus dem fenster in den tod sprang, nachdem man sie dort polizeilich ergreifen und wohin auch immer ( zurück?) führen wollte. oder das 18 jährige mädchen, die unmittelbar nach ihrer entlassung aus dem sie offensichtlich jahrelang abhängig und unselbstständig machenden „jugendschutz“ in der gesellschaft nicht mehr zurecht kam und sich umbrachte






kristin.jpg
kristin.jpg (240.38 KiB) 8245-mal betrachtet



Doch Herr Schnellinger - genau sie sind hier angesprochen: sie hätten es wissen MÜSSEN: Wozu werden diese Leute denn sonst ausgebildet, wenn sie Kinder und Jugendliche gegen ihren Willen -völlig "gewaltfrei" natürlich- in die Orte ihrer Flucht oder in ähnliche Orte zurück-vergeWOHLtätigen ???



5.warum hat das luxemburger punkermädchen im gautinger mädchenheim bei München "selbst"mord gemacht ? Warum wird auch dieser fall nicht öffentlich bekannt gemacht




6. warum musste hannes(11) sterben, den man zuerst legal von seinem pädagogenseuchenfreien fluchtort der indianerkommune zur schule gehen liess und ihn dann plötzlich von der schulbank weg ins heim verschleppte mit dem ende. daß er sich zu tode trank?




Bild



7. warum mussten die beiden ausreisserjungs(14)aus dem fasoldshof bei kulmbach sterben, denen man wie vielen anderen per gesetz keine "fluchthilfe" gewähren darf und die in folge dieses gesetzes ein auto zur panischen flucht aus dem heim benutzten und dann durch verfolgung durch die polizei an einem baum landeten und zu tode kamen?

http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=134#p134

8. Warum hat man M. (14) aus dem fasoldshofheim bei kulmbach der kinderrechtekommune vertrieben und nicht in der kommune belassen und den jungen stattdessen mit wissen von jugendamt und polizei in die hände eines tatsächlichen später verhafteten "pädophilen" übergeben?


SWhaft.JPG




leitet also kinder an pädophile oder in sogenannte "pädophile netzwerke" weiter, herr füller? direkt und indirekt zum beispiel , durch sorgerechtsrituale und andere formen staatlich legitimierten kindesraubs, oder durch permanente polizeieinsätze gegen die Flüchtlinge aus welchen legitimen gewaltverhältnissen auch immer ? wo bleibt die aufarbeitung, ob und welche jugendämter mehr oder weniger stillschweigend an den pädophilen auseinandersetzungen bezüglich dem objekt (der handelsware"? )kind mitmachten oder sogar die zunächst entstandene liberale und gerade jetzt enstandene inquisitorische gesellschaftliche diskussion gnadenlos ausnützten und von ihr profitieren? zum beispiel pädophile in ihren eigenen reihen schützen und gewähren lassen? welche rolle spielen Sie dabei herr füller, indem sie diese zusammenhänge verschweigen und die verkupplungsbeschuldigungen auf die indianerkommune lenken und weiter geben? sollen wir das mal ein bißchen ausführen, in welchem zustand sich teilweise die betroffenen befanden, die auf der flucht jugendamtlicher UND pädophiler "bedürfnislagen" befanden und noch immer befinden ?

Demnach unterscheidet oder unterschied das nürnberger jugendamt offenbar zwischen "guten braven pädophilen" , die die jugendämter dankbar" in ruhe lassen und fördern / beschützen - also keine gefahr (fürs jugendamt!) darstellen und "böse/vermeintliche pädophile, bei denen die "gefahr" besteht, daß sie die betreffenden kinder und jugendlichen gegen die finanziell viel zu schlecht bezahlten ehrenwerten "von entschiedener humanität durchströmten" jugendämter usw "aufhetzen"


http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=152#p152

9. warum hat man im selben mädchenheim gauting michaela k. und einige andere mädchen versucht langzeitig unfruchtbar zu machen durch einpflanzung von einem inplanom?



https://www.youtube.com/watch?v=xDq6iNj ... qtp342n40k



http://www.inhr.net/artikel/maedchenhei ... ch-zu-wort

und hier die Erklärung von Michaela und Julia (das gesamte Video ihres Interviews auf youtube gelöscht)

Michaelas Erklärung bezüglich dem youtube Lösch ihres Schicksals.jpg
Michaelas Erklärung bezüglich dem youtube Lösch ihres Schicksals.jpg (175.72 KiB) 5425-mal betrachtet


michaelaähnlicher Strassenjunge aus Moskau.jpg
michaelaähnlicher Strassenjunge aus Moskau.jpg (12.76 KiB) 5153-mal betrachtet


Aus dem Buch: Jenseits von Kreml und Rotem Platz, H.J. Burkard, Schirmer Verlag

michaela.jpg
michaela.jpg (6.67 KiB) 5135-mal betrachtet


10. wie glaubwürdig sind die kampagnen (anderer) sogar im 3. reich bewährter jugendämter, wenn sie selbst zur "konfliktlösung" macht, abhängigkeit und andere gewalt zur prämisse ihres handelns machen? warum werden kinder überhaupt aus familien herausgenommen, die das ausmass dessen eher verdoppelt, wenn sie oft eh schon (angeblich oder real) gewalt erlebt haben ?

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... XcNoTdSLgM

11. warum nennen/ schreiben jugendamt und- umfeld bedienstete im nürnberger jugendamt bzw nürnberger psychos elternteile wie den vater von robert w. und die mutter von jerome L. nachweislich wahrheitswidrig als "psychisch krank", wen nicht, um ihnen mit dieser traditionell bewährten methode- ihnen daraufhin dann die kinder wegnehmen (zu können und zu lassen? Siehe Robbys Schicksal unter Punkt 18


2ykdk47.jpg
2ykdk47.jpg (33.17 KiB) 7105-mal betrachtet



jugendamtlich, Vorgetäuschte "psychische Krankheit-" Vehikel eines legalen industiell durchgeführten institutionellen Kinderhandels?. PRESSE DAZU? HAHAHA

12. warum erzählt man einem jungen, für den man sich über eine lebenshilfemassnahme mutmasslich ungefähr ne halbe villa verdient hat, „deine mutter ist tot“, obwohl sie noch lebt, und er ohne probleme hätte jederzeit zurückkehren können, worauf dieser Junge 3 selbstmordversuche machte? der junge ist noch immer spurlos irgendwo in der brd "verschwunden worden", nicht mehr auffindbar, helft ihn zu finden!



"DEINE MUTTER IST TOT, WILL NICHTS MEHR MIT DIR ZU TUN HABEN u.äh".


kein Thema für GRÜNE, die nach eigenen Worten doch angeblich stets die Rechte der Kinder auf ihre Parteifahnen geschrieben haben... "selbstmordversuche" solcher "minderjähriger", die bis heute nicht wissen dürfen, daß ihr elternteil noch lebt und hier: dass er noch mehrere Geschwister hat, der ohne tasächliche gründe, nun seit mehr als einem jahrzehnt irgendwo in der BRD von der "Lebenshilfe" oder anderen Einrichtungen versteckt wird.




13. warum lässt das jugendamt samt gericht und polizei einen typen als "stiefvater" durchgehen, der den bruder des jungen im fall 12 ca 8 monate lang in einem raum in einem hochhaus in münchen einsperrte und - alle wussten das und bis heute wird das gedeckt-, und keine taz, kein GRÜNER, keine süddeutsche, kein spiegel, keine frankfurter zeitung niemand ist da, wo sich heran traut an diesen fall, in den offensichtlich ein ganzes netzwerk allerhöchster tierchen im äussersten zipfel südwestdeutschlands verwickelt ist, das bis in die reihen der medien selber reicht und möglicherweise wie eine art schweigegeld enormer summen gehälter und ähnliches geflossen zu sein scheint, wofür sonst wen nicht dafür, daß alle schön ihre klappe halten, wobei man es über jahre auf eine ganze familie nebst 5 kinder abgesehen hat (größter unterm deckel gehaltener jugendamtsskandal in südbayern)




warum wurde der brief der im gram verstorbenen frau heidi L. aus nürnberg an ihren sohn markus L. in ein psychiatrisch strukturiertes würzburger heim abgefangen, (ihm nicht ausgehändigt) aus dem[align=center]hervor geht, daß die mutter ihren sohn kontaktieren/wiedersehen möchte, falls er das wünscht? der brief enthielt eine private telefonnummer, die ausschließlich für ihren sohn bestimmt war. nach 2 Jahren kam ein Anruf von eben dieser telefonnummer, ihr sohn habe selbstmord gemacht, sie könne die urne abholen......der brief an ihren sohn wurde offenbar eingesehen oder abgefangen, möglicherweise hat der junge nie erfahren,dass seine mutter ihn zu besuchen wünschte..



AUCH HIER LÄUFT ES DARAUF HINAUS: "DEINE MUTTER IST TOT, o ÄH. ..WILL NICHTS MEHR MIT DIR ZU TUN HABEN u.äh".darauhin brachte der Junge sich um


... entwickeln erziehungsterroristen zunehmend unsichtbare mordwaffen, die kaum noch aufzuspüren sind..

.
So genannter "Selbstmord" des Jungen in möglichem Kalkül direkter oder indirekter Folgen:

14. warum wurde der farbige jerome lämmermann

päpstlich Still Verschweiger.jpg
päpstlich Still Verschweiger.jpg (108.27 KiB) 5125-mal betrachtet


aus der förderschule geschmissen (was laut gesetz gar nicht erlaubt ist) und im verlauf seiner flucht als "schulschwänzer" gehandelt und nach abschiebung nach frankreich, rückkehr und entkommen aus der psychiatrie von der sek fast zu tode geprügelt, plus verlust seines kompletten leistendeckels und anschliessende nachrichtensperre natürlich nicht angeordnet durch den polizeipressesprecher nürnbergs bis heute ? die früchte der völlig unkriminellen Grünen WEGSCHAU- "Kindesmissbrauchspolitik" hier einmal mehr natürlich nicht deutlich sichtbar:





https://www.youtube.com/watch?v=tHq7F8kxj3I

Statt Aufarbeitung und Aufklärung einige Jahre später stattdessen die Zurichtung von Jeromes Bruder Marvin und seinem Vater Werner (Fall 3, "Ruhestörung")



https://www.youtube.com/watch?v=22sfNEZ6DLc

15 wurden irgend welche dieser kinder und jugendlichen pädophil angegangen, oder verletzt (/missbraucht?) warum werden diese und viele andere hier gar nicht aufgeführten skandale, gegen die die indianerkommune & nachfolger jahrelanges engagement vorzuweisen haben, von den aufarbeitungs-rufmördern, biografieschnüfflern und -biografieentstellern in göttingen und anderswo nicht erwähnt? UND DAS DANN "wissenschaftliche" aufarbeitung nennen und damit für unsummen profite die gesamte bevölkerung der BRD hinters licht führen








16. Warum kommt ein Kinderrechtler, Peter M. der unzähligen Strassenkindern auf der Flucht vor linken und rechten pädagogikverseuchten Menschen geholfen hat, und damit Mitwisser von etlichen Jugendamts- und Heimskandalen ist, für nach Eberswalde, Neuruppin, zum Schluss nach Teupitz /Brandenburg in die Forensik“, plus 5 Jahre „Führungsaufsicht, als „Bewährungsauflage“, nachdem man ihn medikamentös so extrem so zugerichtet hatte, daß er alleine kaum noch lebensfähig war? das ganze nur, weil er einem Polizisten bei einer provozierten Auseinandersetzung bei einer Rangelei in den Finger gebissen hat und selbst laut BGH schon aufgrund der überschrittenen verhältnismässigkeit der Strafe nach 1,5 Jahren spätestens hätte entlassen werden müssen ?




http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=136#p136

17. Warum sitzt nahe der ehemalige Heiminsasse Thomas K. seit Jahren in verschiedenen Erziehungsgefängnissen in Bayern ein, zuletzt über lange Jahre in einer medikamentös strukturierten Hölle von Landshut/Land („beschützendes Wohnen“) , der eine beispielllose Gefangenschaft-genannt „Betreuung“ durchleidet, für die ich keine Worte kenne und für die ich kein zweites Beispiel an Grausamkeit in der gesamten BRD-Nachkriegszeit kenne?





18.Warum wurde der leicht handicapte Robert W. (11) gegen seinen Willen vom Jugendamt /Jugendschutz Nürnberg mit Handschellen Richtung Südfrankreich abtransportiert und mußte da monatelang von morgens bis abends schuften, ua. Kaum oder gar nicht beschult, permanent Ställe ausmisten (Trinkentzug bei glühender Sonne unter dem Vorwand, er würde sonst ins Bett machen, was er aus purer Angst vor dem dortigen Erzieher dann tatsächlich machte, so daß er jahrelang nur noch unter größten Schwierigkeiten in der Lage war, wenigstens eine Stunde am Tag irgend einer Arbeit nachzugehen um sich selbst am Leben zu halten?



19. Warum werden die vielfachen Heimskandale in Fasoldshof, Gauting, Schnaittach, Schwarzenbach an der Saale, Martin Lutherheim Nürnberg, in den 3 bayrischen „Clearingstellen“ Halbergmoos, Regensburg und Würzburg, in den evangelischen Jugendheimen Heidenheim, Herbechtingen und Würzburg, nicht „aufgearbeitet“ und gestoppt, sondern jahrelang unterm Deckel gehalten und offziell vertuscht?

20. warum werden meine intensiven zumeist schwulen beziehungen zu erwachsenen nicht erwähnt/gewürdigt, wenn nicht, um mir den makel des pädophilen triebtäters" anhängen zu können

21. welche verhör- und diffamierungsmethoden nürnberger polizeibeamter gibt es, um "völlig unmanipulierte", „richtig wahre“ tolle Aussagen zur belastung dort aktiver radikaler kinderrechteaktivisten zu erhalten, die für ihre permanente kriminalisierung geeignet waren?




22. weitere 100 skandfalträchtige Fragen an hern Günther Beckstein zu zig weiteren Fällen, bis heute nicht beantwortet
siehe z.B Frage 7 AUCH HIER KEINE PRESSE

Frage 7 Ist es wahr, dass sich ein ehemaliger Heimzögling von Rummelsberg Thomas Kampfl, Sohn von 2 obdachlosen Eltern seit seiner Einlieferung von der geschlossenen abteilung PTI Rummelsberg in die Psychiatrien Haar, Straubing, Gabersee u.a. ursprünglich mit dem "Argument" er sei drogenabhängig, seit nunmehr 25 Jahren ohne Unterbrechung in Heimen und Psychiatrien befindet und aktuell durch ein Gutachten, er sei "chronisch psychisch krank", wohl ohne Chancen, jemals wieder in Freiheit leben zu können auch schon seit über einem Jahrzehnt in der Einrichtung "Ehrcko Heim" in Neumarkt St.Veit mit Drogen ganz anderer Art, nämlich Psychopharmaka - Medikamenten vollgepumpt festgehalten und seine gefangenschaft Jahr für Jahr von einem eingespielten "Gutachter" stereotyp verlängert wird ?

kampfl.jpg
kampfl.jpg (16.98 KiB) 5140-mal betrachtet





indianerkommune-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=83&t=156&p=318&sid=8e8b298673c45f3e5ac6df3c99d018c1#p318

mit besten Empfehlungen für den aufarbeitenden "untersuchungsausschuß" der göttinger und anderen erst recht grün_hinter_den_ohren_parteilichkeiten

und

"auf nimmer-wiedersehen Kinder"

... entwickeln erziehungsterroristen zunehmend nur noch unsichtbare mordwaffen, die kaum noch aufzuspüren sind...

"nimm deine kinder in den Arm und küsse sie zum Abschied"

Ps: aber versuche, dabei nicht im eiter der verlogenen oberflächlichkeiten kleben zu bleiben


Ulli R




der grund der gesamten mit hilfe von kriegsvorbereitungs- verliebten medien von taz bis faz durchgeführten geheimen kastrations- operationen an der bestehenden kinder- und jugendgeneration ist ein einfacher und auch ein mehrfacher: man muss dieses bild von den "agressiven schreienden spukenden mit senf, tomatensuppe, und stinkbomben nach den GRÜNEN zielenden" und "nach pädophilie riechenden stadtindianern" und anderen sich dagegen unter einsatz ihres lebens zur wehr setzenden mit allen mitteln ("wissenschaftlich" aufrechterhalten, um die übelsten politischen und realphysischen misshandlungen durch grüne und andere lebens- und liebesverwüsterInnen gegen die aktivisten der autonomen kinderrechtebewegung akzeptabel zu machen und zu vertuschen. die politisch „nicht "korrekten" selbstbestimmungsmässig ursprünglich ausserordentlich selbstbewussten und "reifen" jugendlichen, die nicht in die herrschenden schwarzweiss - schemen von altersnormierter lebensverplanung und auch nicht von tätern und opfern eingeordnet werden können, zudem von „politisch nicht korrekten“ menschen unterstützt und verteidigt werden, muss man daher immer wieder (in zeitlichen intervallen) öffentlich bloss stellen und brechen, ihre existenz zerstören und kampagnen an den hals hängen noch und nöcher, von denen sie sich nicht mehr erholen sollen nebst verkappte mordaufrufen in den medien gegen sie verbreiten (die auch durch nichterwähnung ihres tatsächlichen engagements schon als solche bezeichnet werden können) und man ihnen deshalb meint keine beachtung schenken zu müssen.
Ulli R.
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 26. Sep 2013, 19:05

Re: Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon superkauboy » Mi 25. Dez 2013, 10:54

ihr habt alle voll den knall und solltet mal therapie machen

wenn man sich so blöd anstellt wie ihr ist es kein wunder dass ihr niemanden erreicht
anstelle von verwirrender, pseudophilosophischer gehirnwichse kann man auch versuchen
klartext zu reden

es ist ultrasüß wenn man einem polizisten in den finger beisst
wie ein kleines kätzchen
superkauboy
 

Re: Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon Urlrike » Mi 25. Dez 2013, 11:09

du irrst: wir haben gar nichts. also auch keinen knall. es stimmt auch nicht,dass wir niemand erreichen. aber wenn du dich so "superschlau" anstellen kannst, zeig doch mal wie es geht. aber vorsicht: sag ihnen nicht direkt ins gesicht, welche legalen formen von verbrechen bestimmte staatstragende leute begangen haben und tagtäglich begehen. bei zu viel "klartext" packen sie dich weg. wetten? du brauchst nur hartnäckig darauf bestehen, daß diese dinge aufgeklärt werden. im übrigen bekommst du demnächst andere vergleichbare urteile, wo jemand einem nullen in den finger gebissen hat. einige monate auf bewährung. nur dass du bescheid weisst. zeigst du aber in der öffentlichkeit, dass du zudem noch ein "gefährlicher" menschenrechtler für kinder bist, biste dran, kannst du locker mit einem zuschlag von vielen jahren rechnen. und zwar in der sicherungsverwahrung wie das beispiel peter zeigt. so läuft das. kennst du die hintergründe, unter denen peter erst provoziert, dann kriminalisiert und schließlich psychiatrisiert wurde? nein, kennst du offensichtlich nicht. sonst wüsstest du wie man engagierte menschen mit medikamenten zerstören kann. du traust niemand solche provokationen zu? dann beschäftige dich mal näher mit ihren methoden. das ist ein beruf- sie zu erlernen und anzuwenden. weil die gesellschaft nicht ertragen will was sie anrichtet- wenn man ihr das direkt ins gesicht sagt. dafür haben sie einen riesen psychoapparat geschaffen, die jenigen wegzupacken, deren widerspruch und kritik sie nicht hören wollen. das heisst die ihre eigenen verlogenen existenzen fundamental erschüttert, das ist ihre angst.

es hatte mal wieder angefangen mit nullenermittlungen auf kronzeugenversuchsbasis um die jahrhundertwende. alle versuche, die dahinter stehenden polizeimethoden öffentlich zu machen kritisieren, wurden bis auf einen kleinen verstümmelten rest- kriminalisiert. das hat peter nicht ausgehalten und flüchtete aus der zentralen stadt mit einer gewissen tradition zum selben sachverhalt. heute nennt sie sich "stadt der menschenrechte". das ist das krasseste. dann hat man peter nachgestellt und ihn massiv bedrängt. du wirst die einzelheiten wie "akten" entstehen, wie sie manipulieren und fälschen und wer sie dann weiterreicht hat in private pädagogenfaschistoide kreise u.a. hier noch vorgestellt bekommen. warum? ganz einfach, weil man den erfolgreichen heimkampf- auch im internet geführt- brechen musste. daraus sind 11 jahre forensik plus 6 jahre führungsaufsich für peter geworden, denn er unterlag den mehr oder weniger inszenierten provokationen und dann erlitt die jahrelange medikamentenfolter im namen seiner so ersponnenen "krankheit" -alles" klar? willst du wissen, wie KZ häftlinge nach erlittenen torturen aussahen? möchtest du mal ein bild von peter vorher- und nachher sehen?

ich sagte

im übrigen gilt: du kannst angesichts dieser situationen nachvollziehbar agressiv sein wie du willst, du kannst die herrschenden natürlich auch freundlich bitten wie ein schleimeimer, solche formen von nichtmisshandlungen, unfolter und formen von untötungen abzustellen, beides nützt dir erstmal gar nichts, man wird dich auslachen und dir unterstellen, dass du einen knall hast, genauso wie du das hier dokumentiert hast, und zwar solange du allein bist und meinst, als irgend ein stellvertreter selber überzeugend reden zu können für die betroffenen. wenn du das dann dennoch mangels menschen und solidarität in alleinregie versuchst darzustellen, kannst du dich freuen, wenn du einfach nur noch lebst

urlrike




Göhlert besuchte Peter, nachdem er im Knast landete, Peter wollte nicht mit ihm sprechen. Göhlert wertete seine Weigerung und ein paar Mimiken und eine schriftliche Erklärung Peters, dass er bei Vernehmungen durch Polizeibeamte grundsätzlich nicht mitarbeiten würde, als "Verdachtssymptome für Schizofrenie" und empfahl seine Einweisung in die Forensik: So wurde Peters Schicksal eingeleitet. Peters Anwalt, kein geringerer der spätere brandenburgische Justizminister VON DER LINKEN , wusste von Peters überlanger Haftzeit aber er tat gar nichts mehr, als er gewählt wurde. Stattdessen legte er sein Mandat für Peter nieder. Er hätte sofort Peters Fall überprüfen lassen und sich für seine sofortige Freilassung einsetzen können : Aber diese feige Nudel verhält sich offenbar halt auch nicht anders als Karriereisten von der Rechten: So läuft das- du kannst sie alle einpacken.

peter.jpg

Peter M. in Brandenburgischer Massregel- Psychiatrie

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/s ... 17328.html
Urlrike
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:49

Re: Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon na wer wohl? » Fr 28. Feb 2014, 16:08

Wenn Sie Probleme mit dem Jugendamt haben, wenden sie sich an das Jugendamt.
wenn Sie Probleme mit der Polizei haben, wenden sie sich an die Polizei


es ist klar dass jeder, der solche intensität an staatserbrechen miterlebt hat, nach aussen an die öffentlichkeit gehen MUSS, weil aushalten und nach innen fressen kann das niemand. sonst führt das unweigerlich zum selbstmord. aber sich IN DIESER SACHE verständlich machen, ist kaum möglich, es sei denn, jemand hört zu. warum wird man nicht entlastet von leuten, die von uns erfahren und sowieso wissen, was abgeht? man sieht das grosse schweigen hier im forum. es ist auch nicht so, dass die leute sagen "ey du schreibst scheisse", sondern sie schweigen das ding einfach aus und klicken sich in nächste hoffnungsnetz weiter. weil sie keine antwort wissen, denn die fragen, die sich hier ergeben: "was tust du" sind mit den antworten verbunden, die über das TUN der leute auskunft geben, da das aber nicht vorhanden ist, blocken viele und kommt NICHTS. Es ist schon richtig, auf sprücheklopfer können wir pfeifen. bleibt nur noch die ausflucht: " ich tut doch auch was aber anderEs". währenddessen schreib ich mir die finger wund. aber ich muss auch zugeben, wenn ich das nicht könnte, wäre ich wohl schon längst auf der schiene oder sonstwo. genauso haben das einige von uns gemacht. wenn die brullen 5 mal die woche an deiner türe rappeln - wie s früher war, kannst du dich nur noch umbringen. und das schafft nach innen eben auch nicht das klima, wie es nötig wäre um zu widerstehen. 3xmal darfst du dann raten, wer dann zum sündenbock gemacht wird. wären wir alle zusammen geblieben, wär das vielleicht nicht passiert. aber wo auf der welt ist das denn in hinsicht auf diese ideen und inhalte je passiert? ich kann das nicht verarbeiten, aber auch nicht akzeptieren. es ist auch klar, wie der staat und seine büttel reagieren, wenn sie ihre namen auf flyern oder im intenet lesen und ausgefordert werden, die gefangenen frei zu lassen und sich bei den betroffenen zu entschuldigen und eine gebührliche entschädigung zu leisten. sie greifen stattdessen die whistleblowers an, das ergebnis sieht man jetzt: die masche weitet sich aus. allerorten wird im leben der menschen geschnüffelt. diese schnüffelei steht vor dem grossen artensterben der presse. fällt der "investigative" journalismus auch noch in den eimer, bricht die gesamte herkömmliche medienwelt weg.

die edathy-affaire ist zwar in aller munde- jeder spürt, was passieren kann, aber im vergleich zu denen, die von den medien erreicht werden, ist das doch lächerlich denen gegenüber, die nicht über die mittel verfügen, sich zu wehren. ex-datie lebt jetzt genau auf der ebene der vielen mollaths, denen eine artikulation aufgrund ihrer bourgeoisen klassenzugehörigkeit wenigstens ein bißchen gelingt. wir haben aber mehrere menschen in unseren reihen, da geht das einfach nicht, wenn man ihnen nicht voll unter die arme greift. die kommen von ganz unten, sind schon zwischen 6- und 31 (!!!) jahren weggesperrt, kein huhn kein hahn kräht nach ihnen. manche, die hier helfen möchten aber aufgrund fehlender kraft das nicht können, müssen mitansehen, wie diese gegen ihr leben gerichteten dinge passieren, aber an wen können sie sich wenden? an nullkomaniemand! dadurch - also mit ansehen müssen, wie diese menschen platt gemacht werden- enstehen automatisch hass- und gewaltfantasien - aus ohnmacht hier hauptsächlich - mangels personal gelingt einfach keine nachhaltige öffentlichkeit. das liegt aber NICHT am pädophilismus, nur mittelbar vielleicht, das liegt in der hauptsache daran, das man hat, für den fall von solidarität selber in verruf gebracht zu werden. das blosse hören solcher fälle löst schon todesängste aus, daher die lähmung. es liegt daran, daß man angst vor schwierigkeiten ohne ende bekommt.]man liest ja hier im forum ständig, was der staat mit einem macht, wenn man sich engagiert. man liest, daß man das herzliche privatleben aufgeben müsste, was auch ( nicht immer) stimmt. aber wenn du hier ein auto hast, der fahrer aber aufgrund einiger schicksalsschläge, die er hier mit bekommt, sich nicht mehr ans steuer traut, dann wirds schon makaber. es ist also ein gewalt(tät)iger trugschluß, sich zu verziehen, denn der rückzug liegt genau im kalkül einiger kräfte, die schlinge um viele menschen immer fester zu ziehen. niemand ist bereit, seine mühseelig aufgebaute existenz aufzugeben. daran liegt es. hier war früher der weg frei - in die gaskammern. mit der gleichen strategie der abschreckung wollen oder müssen die menschen offenbar alles nochmal schön durch machen, bevor sie glauben, dass es schon wieder /immer noch so läuft. es funzte mit abschreckung und einschüchterung der bevölkerung. und heute? funzt wioeder einiges durch abschreckung. heute braucht man diese kammern nicht. es gibt andere formen, menschen ganz legal umzubringen. ehrlich gesagt, ein schneller tod in einer solchen kammer wäre mir lieber gewesen, als ein jahrelanges hinsiechen zum tode in einer ihrer "demokratisch" legitimierten kammern. ganz abgesehen mal von mir, was ist mit denen, die noch weit unter mir vegetieren ? die kinder, die jugendlichen, die alten, irgendwo eingesperrt, ohne angehörige, einige davon schon in die jahre gekommen, viele von ihnen nicht kundig der sprache, des schreibens und lesens, die nur eine chance haben zu überleben, wenn sie sich bedingungslos unterwerfen. ich weiss nicht genau, auf wen ich mehr saurer sein sollte, auf die edellobby, die den edelgefangenen hilft, aber nur denen, uns aber verachtet und meidet, wie sie kann, oder auf die, die von hier erfahren und eine auseinandersetzung und hilfestellung ganz bewusst meiden, oder auf die "sachbearbeiter" in den institutionen, die ihre hexenjagden auf kleine und grosse durchführen oder auf mich selber, weil ich zuwenig widerstand dagegen zu mobilisieren vermag. ja ioch mache mir vorwürfe ich tue zu wenig. das ist keine psychose, es ist die trauer, die mich antreibt. dann denke ich an diesen politiker: hätte datie seine milliönchen mal lieber für die kinderrechtesache eingesetzt, anstatt für diese bildchen und sonstige schickeriasachen, dann könnten wir den medien vielleicht ein nachrichtenportal udn auf der strasse ein aktionspotential entgegen setzen, an dem sie nicht mehr vorbei kämen, so aber linsen sie mal kurz hier hinein, schauen, ob ihr name fällt im zusammenhang des blutzolls, den ihre artikel oder ihre enthaltsamkeit anrichten und dann schreiben sie und enthalten sich weiter, verspritzen weiter ihre "unblutige" friedhofspropaganda ins volk. grad jetzt, wo man existentiell mehr am boden liegt als je zuvor bleibt die hilfe aus. aber es war immer so. wir reden schon gar nicht mehr drüber, wie es uns geht, um leute nicht noch mehr zu entmutigen. aber es sind nicht nur die, die sowas von kohle haben, die uns im stich lassen. es sind auch die, die hier vor ort kohle machen könnten zum beispiel mit flohmarktzeugs, oder einem büchershop, oder einem fahrradprojekt, oder einem internetprojekt, aber nicht wollen, warum auch immer. ich kanns nicht ändern. wenn keine leute dazu kommen geht gar nichts. viele finden es gaanz toll, was wir machen, aber was nützt es, wenn sie noch so gut darüber schreiben.? das richtige leben läuft doch ganz anders. haben einfach kein bock wahrscheinlich. das ist aber eine ökonomische chance, von der aus man einiges engagement leisten könnte. wenn du kein geld hast um irgendwo jemand im heimknast zu besuchen, dann kannst du ihn eben nicht besuchen. wenn du kein geld hast, einen flyer zu machen, dann kannst du eben keinen flyer machen usw. is halt mit arbeit verbunden aber da mag sich keiner so recht die hände schmutzig machen. der zeitgeist sagt: "drück dich drum. oder lasse es dir hochkarätig bezahlen, am besten nach stundenlohn".- nicht ganz frustig übrigens, denn jemand hat uns grad geholfen, dass wir wenigstens für ein jahr holz haben. das kommt grad an hier und es ist ziemlich klasse. es sieht jetzt hier so aus und ein säger wär jetzt wichtig der das ganze eigenständig klein macht und ein paar miten anlegt.

Selbst der relativ stinkreiche (?) kachelmann hat mit seinen 4 monaten u-haft eine gute publicity und wird es überleben. bei mir waren es 1981 13, 5 monate u-haft. so lange darf kein mensch nach menschenrechtskonvention in u-haft bleiben. nach 6 monaten spätestens hätten sie anklage erheben müssen. das ganze gegen mich aber war auf vernichtung angelegt, ganz einfach weil ich zu viel wusste und zu viel tat, um diese dinge ein für allemale zu beenden. Aus dieser sicht sieht man schon, wo die wirklichen vergewaltigerInnen sitzen

Freispruch.jpg


um die kinderrechtesache klein zu kriegen ,denn wir wurden zu frech und klagten zu viele skandale von hohen tierchen insbesondere öffentlich an, deshalb die überlange u-haft. dann freispruch 17. klasse. für was? dafür dass ich die mir berichteten offensichtlichen misshandlungen in der PTI rummelsberg publiziert hatte u.a. plus gutachterterror, plus eine zynische richterin, die später von ihrem eigenen ehemann ermordet wurde, plus ein karrieregeiler staatsanwalt, plus ein psychiater, plus medienpranger, plus sämtliche persönlichkeitsrechte wegFOCUSiert, und knapp 3 tage wasserentzug beim hungerstreik im knast, um den zu hungerstreik zu brechen, was bedeutet, daß ich fast ins gras gebissen hätte. das bin ich bis heute nicht los. ich habe früher nie an traumata geglaubt aberdas ist eins. trotzdem blöken die medien mal wieder aus allen rohren, wie sie nur können. pädophilie pädophilie ja ja und blabla bla. aber zu diesen jugendamtsganoven da schweigen sie, wie die axt im wald, die sie sindbildlich imprinzip auf die köpfe der kinder richten, die verzweifelt versuchen, den abholzaktionen ihrer besitzerInnen zu entkommen

Antwort1.jpg


Antwort2.jpg


rummel1jpg.jpg


Selbst wenn ich ein waschechter pädo wäre- was nicht stimmt- hätte ich kein recht, dieses engagement zu leisten oder? Ist man auch nicht verpflichet zuzuhören und ernst zu nehmen oder? kann man mobben wie man will gelle? das ist ein Freifahrtschein für die Misshandlungen. Sie sind geschützt, weil die, die es whistlen werden selber geblowed von eurer scheiss sensationsgeilen Presse. der sprachphysiker dürrenmatt lässt grüssen WAS WOLT IHR DENN? Futter für die Presse, Futter für eure goldenen Schwänze, die Ihr über diese Schicksale stülpen wollt, mehr doch nicht. Von dem Geld das ihr von diesen gelebten Ereignissen verdient, macht Ihr euchs dann schön bequem in euren Goldenen betten, mehr interessiert Euch Journalisten an diesen Schicksalen nicht. Das habe ich gemerkt und wohlfeil studieren können über Jahrzehnte hinweg. Und es sind viele die Ihr wegschmeisst wie ein Bock,der sie zum ficken braucht und sie dann wegschmeisst.

Und wie war das mit den Pädophilen? wie war das? "man muss diesen leuten die chance geben, damit sie nicht ganz aus der gesellschaft ausgestossen werden und sich heraus entwickeln können aus welchem sumpf auch immer? ich lach mich. keine chance hast du. vor allem, wenn du nicht nachläßt mit kritischen veröffentlichungen. sie können dich tausendmal freisprechen, auch wenn sie nicht zugeben, welche motive sie hatten, dich abzuräumen, nämlich ihre gefühlskonditionierten faschistischen attacken vor allem auf oppositionell eingestellte menschen zu vertuschen. ein freispruch nützt dir nichts. das ding hängt dir ein leben lang nach, du wirst es nicht mehr los. es war ja nicht der einzige kriminalisierungsversuch. es waren dutzende was einmal passiert ist, wird dich dein ganzes leben lang nicht mehr los lassen. wenn du unschuldig warst, spielt das keine rolle, es hängt fest in dir drin. der mediale pranger zerrupft Dich auch noch 30 jahre später. aber wie! er rupft jedoch nicht die hintergründe, dazu ist er nicht in der lage, er rupft dich mit deiner angeblichen veranlagung , mit deinen vermeintlichen sexuellen präferenzen. mit den gleichen methoden wie schon damals in den achtzigern die medien zugeschlagen haben. und nochmals davor auf viele andere menschen auch. mit einer gigantischen diffamierungskampagne. das war staatsprogramm. Und ist es heute auch wieder. sie haben abgeschrieben von den emdien von damals es sind PLAGIATS -AGRESSIONEN.

Also komme mir ja niemand mit dem "armen edathy". trotzdem sauerei, aber das wird weiter gehen. Im NDR gerade eine geschichte einer chinesischen frau, die ihr kind bei aufständen in china vor etwa 2o jahren verloren hatte. es war ein kind und es war ihr sohn. sie sagte: "je älter du wirst, desto mehr vermisst du dein kind, und es gibt keinen ort, an dem du trauern kannst, bis heute dürfen die taten der öffentlichkeit nicht bekannt gemacht werden, man darf nicht öffentlich trauern, machst du es trotzdem, jagen sie dich wie früher, also klappe halten und kaputt gehen? nee, das überzeugt mich auch nicht, also mache ich es so wie diese chinesische mami. ich bestehe auf aufklärung der fälle, die hier dargestellt sind. und auf einer angemessenen entschädigung im rehabilisierenden sinne vor allem für die angehörigen. diese entschädigung macht zwar niemand mehr lebendig, aber eine solche entschädigung könnte helfen solche gegenwärtigen und zukünftigen schicksale wenigstens anderen bekannt zu machen und damit zu verhinder.n und da kommen einige families zusammen und in frage für. gutes schaffen beim zusammensammeln der leichen wünsche ich auch noch.es ist ein sehr hoher leichenberg, um den es geht.

Und die brullen ? sie geben nicht zu, daß sie kids zu falschaussagen gegen dich erpresst haben ud wer weiss wen noch alles erpressen auf eine ganz dreckige schäbige art, und dass einige dieser kids danach fürchterlich abgestürzt sind und sich in psychiatrien und knast wiederfinden. Sie hängen dir prozesse an, wenn du die aussagen von zeugen veröffentlichst, die das mit erlebt haben, und berichten dass diese erpressungen stattgefunden haben und sie zur belohnung tatsächlich aus dem knast rauswanderten, und sagen "das hat man mir zugesagt wenn ich aussage gegen dich" nur um dieses engagement zu kriminalisieren , nur, damit die gutachter etwas zum falsch beglaubwürdigen hatt. da hängen kletten dran von fachidioten, die davon leben, dass sie falsch begutachten. und das mitten im demokratier. . wer also ist ausnutzer von notlagen von kindern und jugendlichen? und WER treibt sie dahin, wovor man sie angeblich beschützen möchte? sie geben wider ihrem eigenen gesetz wie im edathy fall akten gegen dich raus an privatpersonen an medien, an verkappte agenten des jugendamtes, die sich als helfer und jugendamtsgegner im netz ausgeben und damit dann die jugendamts-gebeutelten im internet einschüchtern, sich z.B. von uns nicht helfen zu lassen. da stehen zwar jahre strafe drauf wennman so einen "geheimnisverrat" begeht, aber dann klage mal, du hörst nicht mehr auf zu klagen und die hartz behörde zahlt dir dann den guten anwalt dafür oder? in den medien und foren sitzen tausende intellelle spacken, die sich die köpfe heiß diskutieren, was denn nun wer falsch gemacht hat und wer zur verantwortung zu ziehen ist, immer schön im alten denksystem von rache ist blutwurst, um ihre seiten zu füllen aber wenn man sie braucht, sind sie nicht da, ZENSIEREN sie dich. sie sind genauso hundsverlogen wie die leute, die sie jagen. beide, zu tode gekommene kinder und jugendliche auf der flucht vor jugendamt und polizei? kein thema, bei den medien nicht, bei den grünen nicht, bei ihren gegnern auch nicht. na dann frohes schaffen mit der fortsetzung der kindesmißhandlungen und kindestötungen in den institutionen von familienkriminellen, heimkriminellen und psychiatriekriminellen.und zwar in serie. sich auf die persönlichkeitsrechte der kinder berufen, wenn sie nackig fotografiert werden, aber abtreibungen zulassen und brutale bescheidungsmißhandlungen durchführen das können sie (tolerieren) kein persönlichkeitsrecht der kinder, das da verletzt wird oder? was für eine heuchelei. ihr habt eure mittel, es so hinzudrehen, wie ihr wollt, eure kritiker mit hilfe eurer völlig abgedrehten sprache zu vernichten, wie die euch unterworfenen auch: die aber nehmen uns in ihre arme, kletten sich an uns kriechen zu uns ins bett vor angst, wenn nur eine autotür kracht oder der schatten des mondlichts durch due gardinen weht. sie kommen sie holen mich, hilf mir" still sei leise, sei ganz leise, es geht vorüber.." und lassen uns nicht mehr los. die zeit ist noch nicht reif, über diese dinge zu sprechen aber diese zeiten werden kommen und wir helfen gerne dabei mit, daß sie schneller kommen als Ihr das erwartet.

Der Dateianhang Freispruch.jpg existiert nicht mehr.

na wer wohl?
 

Re: Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon Ulvieh » Di 9. Sep 2014, 20:12

"...[...]das problem ist wirklich die polizei ( hier im fränkischen, nürnberger, bayerischen raum) .die polizei hat jede möglichkeit, zu manipulieren, dem gericht und der öffentlichkeit einen fall so darzustellen, wie sie es brauchen, Vernehmungsakten mit tendentiösen und vorverurteilenden bemerkungen pflastern, zeugen beeinflussen, fragen weglassen, zeugen weglassen, die zwar vernommen wurden, die aber nicht dem gericht vorgeführt werden [...und einiges mehr, was sie mit akten machen (wie sie erzielte aussagen gezielt bewerten (vorbewerten) und wie sie überhaupt bestimmte aussagen erzielen, die dann unsägliche schicksale auslösen können , siehe ulli r`s gerüchtsverfahren 1981 u.a. und die wahrheitspresse ist immer dabei...., d. V.]


https://www.youtube.com/watch?v=_wi3qMyrhPA
Ulvieh
 

Re: Keine Zusammenarbeit mit Kinderrechtemördern

Beitragvon Wolfskind » Do 11. Sep 2014, 17:26

es sollten die, die das nun gesehen, gehört und gelesen haben, sich mal vorstellen, sie sind 6-18 jahre alt, ohne ein zuhause, ohne geborgenheit bei eltern oder anderen menschen, die sie lieben, und sollten sich mal vorstellen, vielleicht 4, 5 tage lang nichts zu essen, kälte, frieren, verfolgung, kein arzt, kein recht, keinen schutz zu haben und dann fühlen , wie einem dann zumute ist, und die, die das sehen, (gelesen haben) die haben immer die gewissheit, sie können jederzeit den apparat abschalten oder zur nächsten nachricht weiterklicken, und weiterleben in ihrer oft heilen welt, aber wir konnten den apparat nicht abschalten, sondern wir mussten da durch und dieses leben (den tod vor unseren augen in vielen beispielen) durchleben und überleben

https://www.youtube.com/watch?v=xk2kMA8-pMI
Wolfskind
 


Zurück zu Erklärung 2 von Ulli R. - ...S E H R - W I C H T I G !!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron