Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbringen

Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbringen

Beitragvon Merkels Mama » Di 8. Sep 2015, 22:39


Die Kommunen s t o s s e n an ihren Grenzen, werdet kreativ, Leute, stärkt die Kommunen, unterstützt die Desintegration, denn "Integration" grenzt oft nicht nur an ein Verbrechen, sondern überschreitet tagtäglich immer wieder seine eigenen Grenzen


Desintegration und Fluchthilfe aus den Wachstumskriegen kann nur gelingen, wenn die Flüchtlinge eine nicht- zwanghaft er-wachsene sondern eine kinder- und menschenrechtswürdige Aufnahme finden

Riesen Heim- und Psychiatriekriegs - Flüchtlingskrise in Europa: die wider(gegen)wärtigen moralischen FührerInnen des neuen Deutschen Reichs aus Wirtschaft und Polytick der Nächstenhiebe für ausgewählte Minderheiten und Einzelpersonen rufen das deutsche Volk auf zu einer todtalen Kraftanstrengung aller mobilisierbaren (anti) HEIMEN TICK-reserven (Hermeneutikreserven), sowie gleichzeitig mit der Vertreibung und Abschiebung mit Sicherheit NICHT todgeweihter Liebes-Hungerflüchtlinge aus nahezu jedem deutschen Bewusstsein fortzufahren, um das drohende mangelnde echte Liebesengagement privat üppig untergebrachter und mit Liebe unglaublich reich und glücklich bestückter Wohlstandsburger wegen absolut schon gesättigter Befriedigungsenergien hervor gerufenem mangelndem weiter gehenden e c h t e n Interesse und Engagement über das Engagement mit brauner Schokolade,- (Zart-bitter) Teddybären,- und Müllspenden die Flüchtlinge zu begriessen und dann aus ausser ordentlich humanitären Kostengründenmotiefenmit der Umsiedelung in die Indianerkommune von allen demStaat lästig zu werden drohenden kindlichen Insassen und sonstigen Flüchtlingen in und aus hauptsächlich deutschen pädagogischen Sonderknästen und anderen Sammellagern zu beginnen...

Ja, meine Damen und Herren, so kann Des-Integration gelingen: Bund, Länder stehen hier in einer Verantwortungsgemeinschaft, die Hauptlast, meine Damen und Herren, tragen jedoch die K O M M U N E N, die einzig und allein Heim- und Jugendamtslüchtlinge aufnehmen und versorgen, wir werden deshalb den Kinderrechte- und Flüchtlingskommunen jährlich, wie gefordert, kontinuierlich 3 Milliarden zur Verfügung stellen, damit sie endlich neue Projekte flächendeckend aufbauen können, die sich selbst tragen, und wir Staatsbüttel endlich von den Kosten entlastet werden, die durch unsere beschissene und menschenliebe-verachtende Unterbringung für Heimflüchtlinge zweifellos entstanden sind und entstehen. Wie diese Milliarden im einzelnen verteilt werden, werden wir schon nächste Woche an runden Tischen zusammen mit den Kommunen besprechen, Voraussetzung ist natürlich, dass sie überhaupt eingeladen und gehört werden. Bei der Gelegenheit werden wir die Vertreter der Kinderrechtegesellschaft natürlich darum bitten, unsere kinder- und liebesfeindlichste Kultur der Welt wenigstens als humankapitalistische Parallelgesellschaft zu ihrer polymorph perversen, äh, ich meine zu unserer mulikulturellen Umsonst- und Draussen Liebesgesellschaft zu tolerieren und nicht gnadenlos zu zerstören und zu morden.


Bündnis-Kranzlerin Angela Ferkmehl hat nach der Koalitionsversch-weinigung auf die beispiellose plakative Stigmatisierung der IK- Flüchtlingshilfe nun eine private "Kraftanstrengung sämtlicher auf europäischer Ebene wirkenden Energie- Multi-Munitionäre sowie Einzelbürger gefordert, weil sie nicht mehr weiss, wohin mit den vielen Heimflüchtlingen, die ja nun zu Millionen und Abermillionen an der Tür deutschtypischer Oralgrosserzigkeit anklopfen, jedoch - wenn sie dürften- allesamt die staatlichen Sammellager auf der Stelle und auf einmal gelenkt von einer unsichtbaren Kraft, verweigern und dort ausbrechen würden, um endlich ein freies Leben und völkerverbindendes Lieben zu beginnen.

Und warum kommen sie? Weil sie alle nur allzugern an der Verwirklichung eines grundlegenden revolutionären Metapherwechsels von wirtschaftlicher Wachstumsexpansion hin zu einer Dominanz des Sozialität spendenden erotischen Hilfsbereitschaftsgedankens mitwirken möchten. Nichts ersehen sie mehr, als Menschen ausserhalb ihrer angehörigen Sippschaften zu unterstützen und zu lieben. Schokoladenfabriken und Teddybärunternehmen, KItaindustrie und Wohungsmarkt haben bereits tat-kräftig protestiert ich wollte sagen, applaudiert, ihre himmelbraune Mitarbeit signalisiert, und bereits die ersten Köpfe dieser neuen Arbeitmachtfrei-Bewegung rollen , ich meine probieren lassen, ob wir nicht alle noch ein bißchen mehr stress- und kriegsvermarktet werden könnten, weil die Traumapsychologen brauchen ja schliesslich auch Arbeit, immerhin gibt es ja dieses Jahr schon wieder einen neuen Uni-Abgangs-Rekord. Auch die Autofabriken und Schulbücherindustrie haben schon ihre freudliche Breischaft erklärt, an der Antiaufklärung der Flüchtlinge mitzuwirken, frei nach dem Motto: "nur wer konsequent nicht mehr zur Schule geht, kommt erst gar nicht auf die Idee, seinen kriegsgewinnlerischen Besitz mit anderen teilen zu müssen, eben weil keiner einen solchen mehr hat, und kann sich so mit den Flüchtlingen wirklich identifizieren, solidarisieren und sie auch in Betten ihrer vergoldeten Schlafzimmer schlafen lassen, während sie selbst -die grosskopfern, freiwillig wie verkrätzte Hunde auf den Fussböden ihrer armseeligen Fabrikhallen schlafen wollen. Ausserdem erklärten sie, zukünftig ihre Produkte kostenlos zu produzieren oder gar nicht mehr und dazu aufzurufen, den von ihnen kostenlos verteilten konsumterroristischen Erziehungsgewalt-Lockmittel-Scheissdreck auch an und auf zu kaufen und in ihren Einkaufscentern anzubieten, bzw. diesen Gedanken mit allen weiteren ankommenden Flüchtlingen in simpler konsumhysterie zu teilen :


Definitionsrecht für AtomwaffendealerInnen.png
Definitionsrecht für AtomwaffendealerInnen.png (238.55 KiB) 3182-mal betrachtet


Auch einige Fussballvereine haben sich schon ein paar Flüchtlingskinder geschnappt, und schon reagiert, und viele Flüchtlinge mit Dauerkarten für kostenlose Besuche ihrer Spiele bis ins nächste JahrHUNDert versorgt. Manche speilen sogar mit den Flüchtlingskindern Basketball und "Kita argere dich nicht" Notwendig sei nun noch eine "solid-arische und faire Verkeilung der Flüchtlinge", meinte Frau Merk Gehl, wenn man sie denn schon, wie sie meinte, unter Kontrolle und unter unsere Obergrenzenlose Unterhosenkultur unterordnen möchte.

Aber man könne sie hinverteilen, wohin man möchte, sie liefen ja doch immer wieder in die Indianerkommune zurück, meinte sie, das sei das Problem. Man könnte es ja so machen, dass sie nur dann Sozialhilfe bekommen, wenn sie nicht in die Kinderrechtekommunen gehen. Dort scheisst man ja sowieso auf ebensolche, man wolle schliesslich nicht Gelder annehmen von einem Staat, der sie auf der anderen Seite sowieso nur unbezahlt fremdbestimmt und lustlos arbeiten lasse, politisch verfolge jage, und vielleicht eines Tages sogar vollkommen ausrotte. Sie dürften nach diesem Vor-Schlag dann zum Beipiel nur da leben und schuften, wo sie sich mit Sozialhilfe kaufen lassen, insbesondere da, wo die Kommune noch nicht ansässig sei.

So bleibt Europa auf absehbare Zeit gespalten in der bisher undiskutierten Grundfrage, ob Sexualität insbesondere von ganz jungen und ganz alten Menschen nun etwas völkerverbindendes sei oder grund zum rückzug ins private, also etwas böses, verbrecherisches sozusagen . Vor allem Ungarns Regierungschef Diktor Orkan schießt scharf,das heisstv will Sexualität hinter gitternsozusagen, denn die Sexualität der Flüchtlinge fängt er ja zugleich mit den grenzüberschreitenden Flüchtlingen gleich mit.

Bundeskranzlerin Merk-Gel jedoch zeigt sich sehr zuversittlich, dass nur mit einer richtigen Sexualität eine gerächte Verkeilung des Humankapitals auf europäischer Ebene möglich sei. Am Vorabend dieser Völkerwanderung insbesondere von Kindern in die Indianerkommunen (das, was gerade passiert, sei alles nur ein Vorspiel, eine Vorh(a)ut sozusagen, die eigentliche Verschmelzung kommt erst noch) hat der ungarische Regierungschef Detschland und Osterarm wegen ihres Umgangs mit der Flüchtlingskrise erneut scharf angefasst, besser gesagt angebaggert. - und die beiden Länder aufgefordert, an den Alters Grenzen endlich Militär einzusetzen und sozusagen auf spatzen mit kanonen zu "schießen", um den un-heimlichen Zulauf der Kinder und Jugendlichen in die Indianerkommunen endlich zu stoppen.

Das heisst, die Flüchtlinge von ihren erziehungsfaschistoiden pädagogischen Unterdrückern gibt es nicht, der Bedarf allerdings auch ohne diese falschmeldung anwachse, sei riesengross, so lange die professionellen freunde und elfen davon einen gewinn erzielen könnten für sich selbst und ihre Konten. W"as dem einen die schwarze fahne seien dem anderen seine Schwarzkonten. Alternativen und Chancen auf Rettung von Menschen aus nur aussereuropäischen Folterkammern seien der Freiwilligkeit der Bürger überlassen.

Beide Länder , Deutschland und UNgarn sollten "klar sagen und endlich zugeben, dass sie weiterhin an psychischen Krankheiten und aus beruflichen Gründen auch an schwersten Traumata -je schwerer desto besser - interessiert sind, glauben, und verhindern, daß weitere Flüchtlinge aus den Erziehungskriegen und Sexualschlachten von den Kommunen aufgenommen werden, ansonsten würden nicht so viele junge Mackermänner, wie das momentan der Phall ist, sondern "mehrere hundert Millionen" waise Kinder und waise Greise nach Europa kommen, um Liebe zu machen, um daran mitzuwirken, den Wohlstandswachstum und die Fettleibigkeit unseres europäischen Volkes zu mehren, so wie sich das gehört, das hat Herr DORkahn laut einer Meldung der Osterhasen- Nachrichtenagentur "PAPALAPAPP" zufolge am Sonntagabend im D-ORf-Fernsehen gesagt.

Ungarn hat also Frostreich und Detschland aufgerufen, die Schmutzalters-Grenzen für aussergewöhnlich reife und erwachsene, an geist und vernunft, engagement und verantwortungsgefühl haushoch überlegende kinder nicht länger durchlässig zu machen, deshalb wird ja ab 15.9 jede unbefugte Grenzüberschreitung mit hohen Gefängnisstrafen bewÄhrt sein. Orkan alias DORgon (so müsste er wirklich heissen) kritisierte demnach, die Einreise in die freie Liebeszone Europa zu erlauben, ohne Papiere und ohne Vorzeigen des Personalausweises, ohne Fingerabdrucke, ohne Alters- Ein-schätzungen und Penisabdrucken, bevor man ins Bett geht, falls man eins hat, das entspräche nicht den Regeln der in Europa üpplichen Liebe, und auch nicht dem Menschenrecht auf Schulzwang, trotzdem habe Försterreich die kindlichen Liebes- Migranten zu Tausenden ungehindert einreisen lassen. Das müsse aufhören und ab 15.9. solle - ungeachtet der Kultur und Sitten der Herkunftsperversitäten jeder Grenzübertritt in das Reich der Liebe als schwere Straftat geahndet werden. Ein Großteil von ihnen seien sowieso nur Wirtschaftsflüchtlinge, und nicht Liebesflüchtlinge, denn Folge bleibt Folge und Ursache Ursache. Ungarn liebt die Menschen eben richtig, wie Deutschland auch. Und wenn man nicht nur - wie momentan lanciert- fast ausnahmslos die reichen Eliten hierher holen würde, damit sie noch reicher werden können, die genug Geld, Tricks und Verbindungen haben, sich überhaupt bis hier ins kaputtalistische Detschland durchzuschlagen, und man auch die Türen aufmachen würde für arme, und sie nicht weiter elendig verhungern und übelst in Massen krepieren lassen würde , ungern mache das Ungarn ja nicht - aber dennoch habe das land ja ausreichend vorsatzsdateiliche Speicher sowie "finanzielle und polizeiliche Kräfte", jede nichtarische Form von Liebe zu töten, aber dafür aus humankapitalistischen Gründen für alle Schmutzsuchenden eben Teddybären, Schokolade und Unterhosen zur Verfügung zu stellen, aber mit der Liebe, die hier verlangt werde, die die deutschen Kommunen den Heimflüchtlingen versprechen, könne Ungarn nur allzu gern leider nicht dienen. - daher würden eben alle nach Deutschland wollen, wo ja auch der herr christian füller wohnt, weil eben dort die echte Liebe an der Macht sei. Die allerdings nur für ein Wochenende und für einen nächsten reicht, wenn überhaupt, persönlich aufnehmen wolle dann jedenfalls doch lieber niemand jemand. Daher sagt ja auch der Papst schon "jede Gemeinde solle eine Familie aufnehmen""Eine? Ja eine. Familie? Ja Familie. Mit Kindern am besten. zum Kuscheln, für was sonst? Weil kuscheln war nämlich in Deutschland schon fast Aussterbens-Phase, weil es nämlich kaum noch Kinder überhaupt dort gab und zum Kuscheln erst recht auch nicht es sei denn von eltern.

Ach ja für unsere Rente, vergass ich zu erwedeln. Oder fürn Klapps ins Gehirn, das macht Spass und ist im Sinne des Herrn, kann ja nicht schaden, sag ich mal. Der Rest kann weg. Aber wer glaubt hier schon an den Papst?. Niemand, oder? "Das Problem liegt also nicht auf unserer Seite", sagte Stalkan weiter, sondern an Deutschlands Versp-Brechungen, hier Liebe pur zu bekommen, wenn sie nur alle hierher kämen, sie sollten deshalb doch alle herkommen, dann bekämen sie endlich ausnahmnslos die wahre Liebe. . Nein, jedes Volk würde daran zugrunde gegen, soviel Liebe doch kann kein Volk geben, was soll es denn dann esssen, wenn es Hunger hat, wenn sich alle lieben?

Auch Unions-Politiker fordern deshalb nun stark erhöhte Schmutzalters- Grenzkontrollen. Bundeskranzlerin Mehr-Kelle und ihr reichistischer Klolege Wernherr von Fährmann hatten am Freitagabend in Absprache mit der erigierigen hungerischen Regierung eine Ausnahmeregelung vereinbart. Demnach durften nur einige Flüchtlinge, nämlich die, die am schnellsten waren, die genug Knete hatten, die den Bedarf der an Liebe ausgehungerten Deutschen Elite sättigen könnten, und hier das Gesetz der Skrupellosigkeit studieren und nachahmen wollen und alle anderen Liebeskonkurrenten abgehängen möchten, ohne bürokratische Hürden und Kontrollen nach Östrogen und Täuschland eineisen. Auch Innenpolitiker der Union haben sich jetzt für Kontollen an Deutschlands Schmutzalters- Grenzen ausgesprochen, um mit entsprechend propoische Regelungen für weitere ungerechte Verkeilung von Liebe in sämtliche Ecken Europas zu sorgen. In einem Popopapier, das die Bundestagsabgeordneten Arminenleger Schluder (NPU), Steiphan Maiglocke (CKO) und Clementine Bissiger (CBADU) am Mondtag in Berlin vorstellten, heißt es: "Sollten der schenkende Krenzklodax und das Taublink-Verfahren bei den meisten Schenker-Partnern auch weiterhin de facto kaum noch Anwendung finden und die Trümmerfrauenbeschüsse auch künftig nicht umgesetzt werden, muss als cooltimer Fellatio auch die temporäre Wiedereinführung stationärer Krenzkonten - zum Beispiel auch gemeinsam mit anderen Schenk-Partnern - verwoben werden." Das Freiheits- Schenker-Abdomen regelt die Kondome des EU-Außenministergrinsens durch alle Mit-Clitstarter. Nach dem dubiosen Abdomen müssen Asylbewerber in dem ersten HEU-Staat, den sie bebeten, einen Antrag auf Schmutz stellen. Bei den Trümmer Beschissenen geht es natürlich überhaupt nicht - wie der Wahrheit zuwider immer wieder be-hauptet wird - um die grenzüberschreitende Be-Impfung von Terrorismus und Kriminalität, sondern es geht um die Herr-schende Sexualität, die unfreiwillige Armut spendet und nicht freiwillige Bescheidenheit und Armut.

Nackt hatte sich ja die Große Poalition auf ein beispielloses Maßnahmenpaket zum Klysma- und Früchtchenpopotick verständigt. Auch darin werden die EU-Länder aufgefordert, ihre Anstrengungen in der Früchtchenbrise zu verstärken. Demnach stehe Täuschland zu seinen humankapitalistischen und teuropäischen Verflüchtigungs- Verzichtungen "und erwartet dies ebenso von seinen anderen Zartnern". Dazu gehörten die Einhaltung seiner dubiösen Regeln und Solidarität bei der Aufnahme von Früchtlingen an Orten ihrer Wahl, wo sonst ? Die Entscheidung Eng-Lands vom Wochenende, Tausende Flüchtlinge aus Ungarn, Entschuldigung , direkt aus den Völkermordländern meinte ich- nach Deutschland zu holen, "soll eine Ausnahme bleiben". Stattdessen werde eine "solid-arische und saubere Verkeilung und Aufnahme schmutzbedürftiger Flüchtlinge" in alle EU-Staaten angestrebt, auch wenn die Länder das gar nicht wollten und auch die Früchtlinge da gar nicht hin wollten. Die H.E.U. allerdings ist weiter zerstritten und ringt um Dösungen. Das Nacktringen findet öffentlich statt, damit man sehen kann, was sich unter ihren Talern/Taleren und Teddybärspenden wirklich verbirgt.

In der Debatte über eine geächtete Beeiligung von Schulpflicht- Pflichtlingen gab es am Wochenende auch bei einem HEU-Draussenministertreffen in Luxusburg kaum Sportschritte. Vor allem osteuropäische EU-Mitclitländer wehren sich gegen verblindliche Regeln, Freiheit auch in ihren Ländern ein-zunehmen und damit den staatsbefreiten Weglaufhäusern für Schulzwangpflichtige einiges an Last - ich meine an NATÜRLICHER Lust ab-zunehmen. EU-Kommissionschef Jean- Paul Junge will am Mittwoch ein Kotzept zur Verkeilung von 120.000 weiteren schwulen- Flüchtlingskindern auf alle HEU-Staaten_Eliten zum humankaputtalern verwursteln vorstellen. Von diesen solle weitab von Deutschlands perversen Kommunen offenbar das Schwedeln weitere 31.276 Flüchtlinge aufnehmen, ob sie wollen oder nicht, denn Quote ist Quote, Schwengel ist Echwengel, Wedel ist Wedeln, wie mehrere Blödien berichteten. Wenn sie von da, wo man sie zum grossen Teil dank ihrer freien Villen hinverkeilt hat, sobald sie merkeln, wie scheisse es da genauso zugeht, und deshalb dann immer wieder in die Kinderrechte-Kommunen zurück laufen, na ja, dann dürfen sie eben dort nicht mehr ausreissen, so wie sie das in vielen Ungern- Flüchtlingsschutzlagern auch schon getan haben. Da gibt es schon Mittel und Wege, dass sie eben nicht mehr flüchten können, zum Beispiel Stacheldraht um die Schmutzstellen, Geld sperren ; Reiseverbote, und nur noch Sachspenden schenkern, schliesslich haben wir ja unsere Blödien, und unseren NDR, die helfen uns schon dabei. Also einfach einen Zaun bauen, den man nicht als solchen erkennen kann, so wie in Israel, oder eine Mauer, wie in China, nur etwas höher bitteschön. Insgesamt werden in diesem Jahr rund 800.000 bis 1 Million Pflichlinge aus pädagogischen und Liebesentzugs-Zwangslagern in und ausserhalb eurer Opas erwartet. Aber weitere Millionen werden noch kommen, denn die Sexualkastrierten sind aufgrund der Folgen, die ihre Kastration auslösten, weltweit dermassen traumatisiert und entschlossen zur Besetzung der Zentralen ihrer Unterdrückung, , und hier - das wissen sie- wird ihnen dann schlussend-lich von den qualificksierten S-Experten des abendländischen Missbrauchsterrors in unserem sozusagen tod- sicheren sexuell aufgeklärten Herkunftsland wieder zu einem natürlichen sozial völlig unverbindlichen und antisozialen Liebesleben verholfen







http://web.de/magazine/politik/fluechtl ... u-30900314

Guttachten.jpg
Merkels Mama
 

Re: Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbrin

Beitragvon JasehtIhrjetz » Mi 9. Sep 2015, 09:38

"die Indianerkommune wird noch viele freiwillig Engagierte
für die Unterstützung von Heimflüchtlingen brauchen"



"Ja liebe Leute, wir sollten die Flüchtlinge aus den Erziehungsfolterkammern der Nation endlich an-erkennen. die Fehler, die wir in den vergangene Jahren und Jahrzehnten mit Flüchtlingen aus Heimen und Psychiatrien und anderen Sammellagern gemacht haben, sollten wir nämlich nicht wiederholen. Lassen wir sie also weiter, ich meine natürlich nicht, vielleicht noch viel heftiger und grausamer um ihr Leben vor den Auf-fangbehörden rennen bitte. Und noch etwas, liebe MitwürgerInnen und Mitwürger: Deutschland wird noch viel freiwilliges ehrenamtliches Engagement brauchen, um die vielen Flüchtenden bei ihrer Flucht aus Kinderheimen, Betreuerwillkür, Altenheimen, Jugendämtern, Asylantensammellagern, Psychiatrien und behinderten Werkstätten zu hindern, äh ich meine zu helfen und einen Platz zu schaffen, wo sie nach ihren Vorstellungen und Gefühlen leben können ohne Angst und Repression. Wenn das aber über Jahre und Jahrzehnte so weiter geht mit unserer Ignoranz und Kriminalisierung nach Paragraf 235, , wie wir das zum Beispiel auch gegenüber der Indianerkommune mit grossem Er-Folgen schon gemacht haben" ,"sagte sie, "wird das Land eines Tages an der Last der grossen Flüchtlingsströme aus deutschen Zwangseinrichtungen und oft auch pädagogischen Folterkammern ohne Zweifel zusammen brechen oder ab-saufen , je nachdem

Eure Kinderangel




Ps: es ist einfach kein Menschenrecht, nicht zur Schule zu gehen und nicht zu erlernen, was die Schule aus uns macht


capitalism2.png
capitalism2.png (695.44 KiB) 3184-mal betrachtet



Kriminalisierung von Flüchtlings-Hilfen in ganz Deutschland



§ 235
Entziehung Minderjähriger

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer


FLUCHTHILFEPARAGRAF.jpg
JasehtIhrjetz
 



Re: Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbrin

Beitragvon Pinki » Do 10. Sep 2015, 02:56

News 4 Angela 5.jpg


News 4 Angela 6.jpg
News 4 Angela 6.jpg (201.79 KiB) 3169-mal betrachtet
Pinki
 



Re: Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbrin

Beitragvon Pinki » Do 10. Sep 2015, 03:06

news 4 angela 11.jpg


[align]
news 4 angela 12.jpg


Pinki
 

Re: Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbrin

Beitragvon rotzfreche Ente » Do 10. Sep 2015, 11:51

an alle HELDEN DER FLÜCHTLINGSHILFE: auf zum Lügenstatis - Tick : wie viele ausgerissene Heimkinder, Altenheimflüchtlinge sowie Betreuerflüchtlinge schlafen in Papiertonnen und Treppenhäusern- auch im Winter? Und wie viele davon bekommen keine Hilfe, die sie akzeptieren können?


Mindestens 80.000 -180000 Flüchtlinge aus Elternhäusern, Kinderheimen, Altenheimen, Psychiatrien, Betreuerwillkür, Jugendamtsterror, FamilienZKs, Zwangs-Schulen , Hartz4 Behörden, vom sozialen Arbeitsmarkt, aus Konsumtempeln, Sexualpädagogischen Bebratrungsstellen und anderen behindernden Einrichtungen irren laut einer Prognose, die niemand Offizielles zu stellen für nötig hält, jedes Jahr durch Deutschland. Angesichts der Tatsache dessen sind die Betroffenen komplett auf sich selbst und die Hilfe Freiwilliger angewiesen -die es leider nicht gibt -diese Ignoranz der Bevölkerung fällt sowas von üppig aus, wie keine Umfrage irgendwo auch immer zeigt, das ist erschreckend. So hat lediglich nur jeder Hunderttausendste hierzulande schon etwas unternommen, um einem Flüchtling aus diesen manchmal regelrechten Gulags heraus zu helfen. Obwohl Leistungen für s o l c h e Flüchtlinge stehen ja jedem Betroffenen auch nicht zu. Darum gibt es gerade jetzt so viele Schokoladenspender und auf eigene Unterhosenverzichter, sorry, ich meine, anonym sich ständig verstecken müssende Flüchtlinge. Das ergab jedenfalls bisher keine einzige Umfrage von Meinungsforschungsinstituten, weil wer kann schon Menschen befragen, wie sehr man sie imStich lässt- und manchmal auch absticht oder abfackelt, während sie schlafen, wenn sie gezwungen sind, in Abbruchhäuswern Parks und Wäldern zu übernachten, eben, weil sie sich ständig verstecken müssen?

Wenn man früher, als Menschen Menschen auf der Flucht hierzulande vor ihren Verfolgern beschützten und unterstützten, diese damals befragt hätte, ob sie schon mal einem Flüchtling vor der der damaligen Diktatur beschützt , was hätten sie geantwortet? "Ja, habe ich", oder wie?

Wir ehemaligen aus der Indianerkommune hatten schon immer Zugang zu Tausenden, die uns kannten und auch voll mitbekommen haben, dass und wie wir unzählige Flüchtlinge unterstützten. Wir haben sie befragt. Exakt 99,9% aller Befragten gaben an, bisher keine solchen Flüchtlinge unterstützt zu haben, wie wir das taten und tun, dies aber jederzeit vor hätten, wenn es dafür keinen Knast, Psychiatrie, keine Morddrohungen sowie keine völlige Verelendung und Verarmung gäbe. Danke auch lieber Staat, dass Du es uns für diese deine Geächtigkeit besorgst.

Von dem einen Null Koma ein Prozent, die unsere Flüchtlinge unterstützt haben, haben die weitaus meisten eine Sachspende getätigt, zum Beispiel Bücher, Fahrräder, Unterhosen, Hundefutter, Socken, Zahnkreme, Waschlappen, und Hängematten, aber auch viel Müll, den sie einfach nur bei uns abgeladen haben, um ihn loszuwerden und gleichzeitig ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, dass sie sich nicht selbst am richtigen Leben beteiligen, solche Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen, und wenn es sein muss, auch einmal zu verstecken. Dahinter folgen Geldspenden von ungefähr 15 Menschen., meistens so zwischen 1- und 10 Euro im Monat, die aber meistens intensiv auf den Strassen erst einmal erbettelt und erschnoort sein wollen. Daneben kümmerten sich Befragte etwa um die NULL Prozent um Behördengänge oder schulische Hilfe, was sich ja auch von selbst erübrigt, warum sollten sie? Die Behörden weisen uns sowie so ab, und schicken Dir höchstens die Nullen auf den Hals, und packen die Heim- und Schul-Flüchtlinge weg in ihre teilweise übelsten und hasserfüllten Erziehungskäfige - also warum sollten wir diese Gänge machen?

Nur ein ganz geringer Teil der 0,1 Prozent, etwa 0,1 Prozent davon, die mehr als einem Flüchtling schon einmal geholfen haben, dem Schwert der nicht selten halsabschneiderischen Behörden zu entkommen (nach einem hatten sie meistens die Nase schon voll) haben Menschen auch längerfristig bei sich aufgenommen. UMFRAGE: Formular: Haben Sie schon einmal Flüchtlinge unterstützt?J Ja, habe ich. Nein, aber ich habe es vor. Nein. Keine Angabe. Zwischenergebnis - Auf die Frage: "Was würden Sie tun, um Heim- Flüchtlinge in Deutschland zu unterstützen?" antwortete Befragten (unbekannt Prozent), sie würden Sachen spenden. Null Prozent sagten, sie würden zum Beispiel unterstützen, keinen Behördengang vorzunehmen, was ginge denn die Behörden das an, wie und um wie viele Flüchtlinge man sich kümmert? . Das Meinungsforschungsinstitut hat dann vom 7.9. bis 9.9.2015 2011 Menschen online befragt. Viel,wa? Sehr repräsidentativ, aber wirklich. Die Ergebnisse wurden dann gewichtelt und sind also Vera-ficksiert für die deutsche Bevölkerung ab 8 Jahren.



http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... schen.html

Democracy.png
Democracy.png (223.49 KiB) 3164-mal betrachtet
rotzfreche Ente
 

Re: Merkel will Heimflüchtlinge in Indianerkommune unterbrin

Beitragvon admin » Do 10. Sep 2015, 12:47

Deutschland hat es geschafft: mit Hilfe von Waffenexporten- und damit gleichzeitiger Beihilfe und Unterstützung von Völkermord und dadurch hervorgerufener Völkerwanderung und Völker-Kinderklau ERSTMAL wieder zu einem "kinderreicheren" , aber nach wie vor einem der kinderrechtefeinlichsten Länder der Welt zu machen - mit der Aussicht ein noch Witschaftswachstums_Reichtums_Auffrischer_ Land zu werden

Zum richtigen zeitpunkt, wo milliarden hilfskohle für integrationsbereite flüchtlinge frei gemacht werden, erhöht man die hartz-sätze auf 5 euro in worten: f ü n f . Warum zum jetzigen zeitpunkt? Es ist ein kalkül: man will die flüchtlinge und die "faulen" hartzer gegeneinander ausspielen, aber verhindern, daß die "sozialhilfeprollis" komlett ausflippen und sagen können: "für die flüchtlinge tun sie alles und für uns gar nichts". Darum dieser demütigende lächerliche erhöhungsschachzug j e t z t , aber für die menschen, die überhaupt nichts haben, NULL stütze haben, weil sie mit eigener kraft rund um die uhr flüchtlinge aus den staatlichen einrichtungen unterstützen, ändert sich überhaupt nichts, im gegenteil

infiltration.gif
infiltration.gif (68.48 KiB) 3162-mal betrachtet
admin
Administrator
 
Beiträge: 294
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Nächste

Zurück zu Zum gegenwärtigen Terror gegen Flüchtlinge aus dem Kapitalismus und den Kriegen in Betreuung, Schule, Heim und Psychiatrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung