LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg indenTod

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Pinki » Di 17. Nov 2015, 02:34

17.11.2015

+++zentrale zeitgeistenergien des tages+++


aktuelle BKA Tagung: wie lässt sich verhindern, dass Teile der
Jugend immer tiefer in die Radikalität abgleiten? Tagungsergebnis: Am besten mit Pfaumännern
und konsapirativem Geheimsex aber nur für BKA Bebeamte.



Was war doch gleich noch mal die Funktion
der Geheimen Dienste bei dem NSU?



Der Angriff unseres umnachteten Abendlandes
gilt der Jugend, und der IS sammelt sie ein.


5 uhr aufstehen, 2 stunden schule - anfahrtsweg, dann 16 uhr schule aus,
2 stunden rückweg,
ab ins netz noch ein bisschen
und gute nacht

Für jedes kind sein eigenes bett
das nennt sich
"kulturelle Errungenschaft"

Genau da anzusetzen und
die Jugend endlich in Freiheit zu
entlassen, darauf kommt der E.S. erst,
wenn es ihn nicht mehr gibt

-----erst zerstört der Erwachsenenstaat (E.S.)die unterdrückte aufbegehrende erlebnis- und nach liebe vergeblich schmachtende jugend
und dann sammelt der falschefuffziger-cleaner (FIS-C) das ergebnis dieser unterdrückung- auf, [color=limegreen]



---- jedem krieg geht der krieg in der erziehung voraus, der sich manchmal vollig unbemerkt über mehrere generationen hindurch hinzieht, weil der E.S. die krieger erst produzieren muss, damit sie ihn - wohl kalkuliert-, möglichst so durchführen, dass sich der E.S. - zermartert am schuldgefühl ob seiner eigenen verbrechen über die militarisierung der jugend- sich etabliert, um sich seiner selbst zu entledigen

---- wenn wir uns jetzt wie die "selbstmörderarmee" hollande/maas sich auf die r a c h e s p i r a l e einlassen, wird ihnen höchstwahrscheinlich wiederum die ihre eigene rachephilosophie dermassen um die ohren fliegen, womit diese typisch gut gebildeten akademischen pfosten nicht gerechnet haben. darum leute, geht zur schule und in die uni, dann könnt ihr auch abendl'ndische scharia studieren und gute westliche glaubenskreutsritter werden. das läuft wie ein selbst-mord-läufer, der immer mehr menschen da mit reinzieht. rache- gegenrache-gegengegenrache usw. sie könnten allerdings auch die menschenrechte so verbessern, dass sie auch ihren namen wirklich verdienen, die auch das aufenthaltsrecht, fluchtrecht, schuleerzwingungsterrorgesetz und auch das sexualstrafrecht ebenfalls mit einbeziehen, aber nicht zur förderung dessen, was der korrupte uninterrupt -koncertiert genormte verwachsenensex jetzt schon ist, nämlich mörderisch in seiner antisozialen konsequenz , und wenn sie diese gesetze, die genau diese sexualität legitimieren, die der IS nur kopiert und auf die spitze ihres ratten-schwanzes treibt, geschickt verändern würden, sodass jenseits von jedem strich - also unterm strich- für die kinder und jugendlichen wesentlich mehr und vor allem echte freiheit dabei rausspringt, dann würde sich der ganze terror/spuk von ganz alleine auflösen

vladimir.jpg
vladimir.jpg (80.58 KiB) 4300-mal betrachtet


Aber es müsste schnell gehen. Aber das ist natürlich nicht erwünscht, weil die meisten Menschen haben natürlich /wie nicht anders tsu erwarten, schlechte erfahrungen auf diesem gebiet und auch mit ihrer eigenen sexualität ( die sie "liebe" nennen) oder gar keine und können deshalb nur diese erfahrungen projizieren auf tiefen, die sie nicht kennen und haben angst vor ihnen, sodass die reale sexuelle ausbeutung einschliesslich liebesentzug der jugend schlicht und einfach das ergebnis ihrer eigenen in reale gesetze gegossenen fantasien ist ,und daher gibt es für sie auch keine andere, als ihre eigene, und die möchten sie natürlich nicht der jüngeren generation zumuten und deshalb gibt es ja nur noch eine einzige "alternative", der sich die "aufgeklärten" massen dann wohl wieder in heren scharen zuwenden werden- und da sind sie ja jetzt europaweit schon ziemlich vorangeschritten schon direkt und indirekt dabei und das ist das akademische geschwätz des vorbe-reitenden nationanalsozialismus ("NASS")

Bestehende sexualmoral als auslöser des als Angriffs auf die ganze "zivilisierte" Menschheit? Nu gehts aber los, Ihr Irren! Aber interessant allemale, also erklärt doch mal...Und dann fängst du an zu erklären und dann lassen sie ihren ganzen dreck raus, den du dann auffangen darfst und der hat sich in den letzten jahrHUNDErten ganz schön kilometerhoch aufgestapelt..

Was können wir denn tun?

Stellt Fragen. Stellt auch das in Frage, was Ihr gerade lest und macht.aber NUR lesen, NUR schreiben, NUR reden, NUR SCHUFTEN. ist nicht wirksam. Aber erstmal sich alle dafür not-wendenden Informationen beschaffen, damit ihr wirklich das werdet, was den Namen auch verdient:
a u f g e k l ä r t und dann sich zusammen schliessen und sich politisch aktivieren und sozial. Das heisst ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Wissen heisst , nicht lernen. Lernen heisst erfahren. "Wissen"allein ist eine Pseudoerfahrung. Wer soll denn dein "Wissen" umsetzen, wenn nicht du selbst. Niemals wird es umsetzbar sein, wenn du es nicht machst? Es geht nicht ohne erfahrungen, denn nur durch Erfahrungen kann man überprüfen, was einem verklickert wird und was man gerade getan hat und daraus lernen.

Habt Ihr schon gehört, die Terroristen haben sich gerade noch rechtzeitig von Rakka entfernt, die Franzosen haben angeblich ins Leere getroffen. Ob das stimmt? Udn auch die Russen haben kein einziges Kind getroffen, Oder Tausend ? Ich glaube niemand gar nichts mehr. Am besten gleich mal bei den französischen Geheimdienstlern anrufen, die ja angeblich auch Pasteur Duce entf. - darf ich nicht sagen- und ihn grausam - darf ich nicht sagen -, der in Paris ein äusserst erfolgreiches Zentrum ("CRA") aufgemacht hatte, in dem er unter anderem auch verzweifelte Pädophile beraten und betreut hatte,
damit sie nicht straffällig wurden.....Ja Pasteur wurde brutal ermordet, in einem waldstück hat man ihn gefunden, komplett entstellt, ein Auftragsmord, oder Selbsthandanlege der Beeamteten, oder ein Teamwerk, weil er sich auch für diese Minderheiten einsetzte, und der französische Geheimdienst - von denen sicher einige noch heute in hohen Positionen sitzen, und nun fast schon eine Generaltotal vollmacht zum zuschlagen bekommen, sollten das doch eigentlich wissen und für den Fall, dass das wirklich einer von ihnen war, das doch einfach mal öffentlich bekannt machen, bevor jetzt seine Macht noch weiter anwächst und Leute abgeholt oder - darf ich nicht sagen- werden, die nachher auch niemand mehr wiederfinden kann, so wie das inDeutschland ja auch noch nie passiert ist und in Tsukunft erst recht nicht passieren wird.


die abendländischen Zerstückler
und Zerhacker am Werk



http://www.zeit.de/1990/43/wo-ist-pfarrer-joseph

https://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Douc%C3%A9
Pinki
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Pinki » Mi 18. Nov 2015, 21:51

18.11.2015

sie haben waffen.jpg
sie haben waffen.jpg (148.33 KiB) 4307-mal betrachtet
Pinki
 


Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon admin » Do 19. Nov 2015, 19:42

19.11.2015 abends



wer lebt verkehrt,
der sich nicht wehrt



der mann, der in paris "seine" frau verloren hat
nun hat er nur noch "sein" kind
nun trauert er
über die vielen kinder auf der
flucht aus dem abendländischen
erziehungsterrorismus
den er "freiheit" nennt
und "paradies"


viewtopic.php?p=132#p132
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Bundespräservativ » Fr 20. Nov 2015, 18:01

20.11.2015

+++Meinungsfreiheit halt
nach dem Muster Kavier Nanu+++


Ich hätte gerne den Typen auf den ESC (european Contest-)Seiten geantwortet, und hab das auch zweimal probiert, aber diese „freie Meinungsseite“ konnte nur noch die Notbremse ziehen und hat es zensiert. Warum? Am besten Herrn Minister Mäh-Serior zitieren oder wie der heisst, - weil ein Teil meiner Antworten hätte unter Garantie sein volksdeutsches Publikum zu arg verunsichert .

Aus einem Leserbrief auf den ESC Seiten zur Wahl von Xavier Naidoo, als bewusst ausgewählter Repräsentant der "deutschen Liebe" zum nächsten Song Kontest in Schweden.


#Gibt es den etwas Schlimmeres als diese Erwachsenen die Kinder schänden und zerstören? #


meine Antwret:

ja gibt es, die vergangenheit, die wieder unsere und vielleicht auch eure zukunft zu werden droht, in der deine "sensible" schändersprache ihren ausgangspunkt hat, mit der genau das suggeriert wird, das die hier vom herrn xavier und von deinesgleichen gemeinten angeblich mit kindern machen, was viele von euch schwulen und nichtschwulen untereinander so herrlich "sensibel" durchführen, daß man wirklich nur das blanke kotzen bekommt. Nö du, dass was ihr so untereinander treibt, das würde ich auch nicht Kindern jemals zumuten wollen.


zensur..jpeg
zensur..jpeg (8.5 KiB) 4296-mal betrachtet


Zitat Xavier:

"trete ich bekanntlich öffentlich für Werte wie Meinungs-Freiheit, Toleranz und Liebe ein." froh, in einem "bunten" Deutschland zu leben, mit einer Vielfalt an Lebensentwürfen und Religionen, Ich stehe für Meinungsfreiheit
."

Mein 2. Beitrag:

lieber Xavier,

HEUCHLER !"das, was du über so genannte "kinderschänder" ablässt
unterscheidet sich in der volksverhetzungs-(-)vorbereitungs-fase nicht allzu sehr von dem , was die IS leute und andere "herrenmenschen" dann schwulen tatsächlich antun, sobald das gesellschaftliche Klima dafür (wieder) geschaffen ist. Wenn du keine ahnung hast, was deine lieder in bezug schon an schlachtfantasien und -festen in der brd sicher mit ausgelöst haben, dann wird dir keiner mehr helfen können. Die folgen eurer hetze gegen schwule im mäntelchen der noch viel heftiger bekämpften knabenliebe sind gerade dabei, euch selber einzuholen, ich will das zwar nicht rechtfertigen aber kann das sehr gut nachvollziehen, auf welche weise Xaviers massenpsychologisch wirkender eigener beitrag an vorderster klimafront fleisstig dafür mit sorgt


zensur..jpeg
zensur..jpeg (8.5 KiB) 4296-mal betrachtet


Liedtext Xavier

"Ich schneid' euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. ..“würde ich euch töten, Ihr tötet Kinder und Föten. Und ich zerquetsch euch die Klöten, Ihr hab einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff. Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?" Wo sind unsere Helfer, unsere starken Männer, wo sind unsere Führer, wo sind sie jetzt?"...."Okkulte Rituale besiegeln den Pakt mit der Macht, Teil einer Loge getarnt unter Anzug und Robe.....“


Kommentar:

Du vermisst einen Führer, will uns deswegen alle kastrieren, hältst jeden schwulen für einen "schänder", verstehst nicht, dass nicht alle Frauen lieben, mit der "Begründung" weil doch nur Frauen gebären und hast offenbar ein Schwanzlängen-Problem. NDR - da hast du wirklich ne tolle auswahl fürs "repräsentative" Deutschland getroffen.

Hand in Hand mit Rapper-Kumpel Savas, der mit Songs wie "Lutsch meinen Schwanz", "Schwule Rapper", "ich liebe richtg, weil ich nicht schwul liebe" sng.Anfang 2000 bekannt wurde, scheint Naidoo ja jetzt eine passende "Hau druff und Kopp ab"-Antwort auf die drohende IS- Weltmachtübernahme oder auch durch die „schwule , ritualmord begehende Kinderschänder-Verschwörung“ gefunden zu haben…Fragt sich aber, wer hier wirklich die Kindermörder sind und zwar die geistigen. Also erst mal wie meistens nur die indirekten Mordtrunkenen von denen oft eine blutige spur führt direkt hin zu den direkten .Wer sorgt denn dafür, das schwule Kids oder Jugendliche heftige Depressionen kriegen, weil sie in solchen Songs von "coolen" Rappern erniedrigt werden und von anderen Jugendlichen gemobbt werden? Oder einfach nur unter der „Rubrik“ Kindesmissbrauch“ den blanken Horror vor jedem „Fremden“ und jeder Berührung eingeblasen bekommen? Wie viele Jugendliche haben sich schon umgebracht durch derartiges Mobbing und erlittene Diskriminierung, die ihnen keine Chance mehr lässt, ihr coming-out zu erleben?

Wo wart Ihr denn, ihr tollen schwulen und nichtschwulem, als die Kids, die Opfer eurer pädagogischen treibjagden waren, in serie hinterinander, von Brücken, Hochhäusern und Kirchtürmen gesprungen sind und auch noch springen? Oder ihre Vorfahren als „jüdische schänder arischer Mädchen" beschuldigt und vergast wurden? Haben wohl auch schon damals nen schleier vor ihren augen gehabt oder wie? Naja, wird wohl an euren genen liegen oder wie? wer weiss das schon, vielleicht hat xavier ja mit "möse" auch selber die geschlechtsteile kleiner mädchen gemeint. Und hinterher „love and peace“ sagen sich als „respektvoll“ und „tolerant“ hinstellen, und dass er die liebe repräsentiere: Was für eine deutsche repräsentanz. Ja das passt, er sollte deutschland vertreten.

Nicht mal die mobbenden Mitschüler sind in erster Linie das Problem, sondern die homophoben Rapper und Liebesrepräsentanten von der Marke „Naidoo“ die die Kinder so beeinflussen. Geistige Brandstifter ! Kommt Zeit, kommt Terror. Hoffentlich trifft es dann zum ersten mal in der Geschichte die richtigen, die tatsächlichen Brandsstifter. Und selbst wenn der Herr beteuert, er habe damit schwule nicht gemeint, dann weiss mensch doch, dass er eine andere bevölkerungsgruppe meinte , die er hier vergewaltigen möchte, und auch aufruft zur massenvergewaltigung, die sich dagegen eben nicht so gut wehren kann, wie die schwule community


steglitz..jpg
steglitz..jpg (134.74 KiB) 4296-mal betrachtet
Bundespräservativ
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Tom » Sa 21. Nov 2015, 15:28

21.11.2015




+++Ich bin ein Flüchtling
aus dieser „Kultur“
und lerne gerade
sprechen+++



ja Und dann lieber Xavier, stellen wir plötzlich fest, daß niemand sagen kann, was ein „selbst“ eigentlich ist, und ob es überhaupt existiert. Und wenn wir dann trotzdem so tun, als wüssten wir das, und seien wir schon längst wir selbst, ohne geklärt zu haben, was das überhaupt ist, machen wir genau so bewusstlos, fremdenfeindlich und



weiter wie bisher. Das heisst, wir hüllen uns ein in einen erbärmlichen handlungs-sterilen lippenverlogenen Gestank. WARUM? Weil wir den anderen mit uns selbst verwechseln, und offensichtlich auch die HINTERNFRAGE keine grosse Gesellschaftsveränderung hervor gebracht hat. Sie hat die Gesellschaft, und ihre Ungerechtigkeiten so beschissen, und todbringend, wie sie vorher schon waren, nicht abgeschafft, sondern nur ver-tieft. Hervor-ragend auf den Punk gebracht, denn dem ist nichts mehr hinzu zu lügen! Wauwaurig schaurig aber richtig zubeissen: das heißt lieber nur so, als ob du keine Zähne mehr hast, bitte, oder kannst du nicht mal mehr mit mir ringen, du gelähmte Ente der Wohlstandswachstums- Pseudo-Freiheit? Oder bin ich dir vielleicht zu glitschig im Ausweichen, um dich so zu reizen, dass ich dir nicht mehr ausweichen kann, aber so lange ich kann, wieder und wieder versuche, deinem offenen Fischmund, der sich jede Kritik verbittet, sondern alles zermalmt und zerkaut was er sich herbei zwingt, immer wieder zu entgleiten?

All das kleine Elend, in dem wir gefangen sind und mehr oder weniger vereinsamt vor uns hin siechen, wird weiterhin erfolgreich von dem großen Elend ablenken, welches unser kleines Elend überhaupt erst hervor bringt. Und deshalb kümmern wir uns um gar nichts g e s e l l s c h a f t l i c h e s mehr , sondern höchstens nur noch um das kleine Häufchen "privates" Elend von uns und unseren Nächsten und Liebsten. Oder um irgend welche Ersatzsymbole, die überall in unserer Umgebung aufgestellt wurden, Und dann? TÜR ZU ! Ab ins Bett und Tschüss. Die Menschen sehen die einzelnen Bäume, die es nur noch gibt, vor lauter Betonklotz - „Wäldern“ nicht mehr, und wer weiss, ob nicht irgend wann dann doch wieder nur den Rauch von lauter Verbrannten. Und statt den nassen Brandherd mit einem "trockenen" Orgasmus zu löschen, fachen die Spießburgermassen das gesellschaftliche Feuer mit ihren fast tod sicher-antisozialen feuchten Phantasien und Energien nur an und versuchen die Rauchzeichen, die sie eindringlich davor warnen,völlig falsch zu deuten, nämlich als "Arbeit", „Zwang", "Überforderung", als „Belastung“, Angst und „Streß“, zu bekämpfen, nicht aber als LUST zu erleben, sondem den Rauch und den Schleier vor ihren Augen mit ihrem nassen Orgasmus wegzu - blasen und völlig unpolitisch niveaulos "weg zu "ficken", aber fachen damit das Feuer der Einsamkeit, Angst, Unzufriedenheit , des Hasses und der Sehnsucht erst recht noch weiter an, ja beschützen und f e i e r n den Untergang ihrer luxuriösen Kreuzfahrerarche(type)n rituell, das heisst, sie sichern sich mit ihrer Sexualität ein gutes Gefühl beim Kindliche_ Lebendigkeit auslöschen und z e l e b r i e r e n / festigen Wohlstandsbestätigung, Langeweile, Gleichgültigkeit, Entmündigung, Hunger, Krieg, Ausbeutung und Tod weltweit Ausgegrenzter durch ihre Form von Sexualität, bis der Mensch oder große Teile der Menschheit schließlich komplett abgebrannt sind und vielleicht auch wieder ver~brannt sein werden -

Aber dann werden sie sich sicher nicht mehr fragen, wie es dazu kommen konnte, was die Menschheit jetzt am erreichen ist, weil dann steht die Antwort zur Ursache -um die sie sich polizeistaatsbesessen drücken- schon weiter unten sozusagen wie von SELBST vor ihrer "Tür" um da einzudringen. Und genau dieser Prozeß ist jetzt auf einer sozusagen unmittelbar "vor~orgastischen" Stufe schon im Gange. Daß Dschihadisten immer jünger und jünger werden, ist auch ein Indiz dafür, was wir den ganz jungen verwehrt haben und den Alten sowieso.

http://www.n-tv.de/politik/Radikalisierungs-Hotline-ist-gefragt-wie-nie-article16402426.html

http://www.zeit.de/2015/45/sachsen-rech ... len-umgang



Man sieht hier schon, der Staat will Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen, und hat damit schon verloren, denn er hat sich den Ursachenschleier selbst verpasst: Ungleiches zieht sich an, aber wir haben es verboten und in Foltergefängnisse umgewandelt, schade, alles zu brutal = libidogelähmt und -verpestet mittlerweile, doch man könnte das ganze auch sehr weich gestalten, das ist schon paradiesisch hart genug, dafür zu kämpfen, und dann kämen die ganz jungen auf ihre Kosten, und der ganze Terror - Spuk, verschwände dann wieder so schnell, wie er "gekommen ist", selbst die Alten, die sich in den Massenlagern sammeln und sich jetzt zu Tode pflegen lassen müssen, könnten sich dann reanimieren, also unbekanntes Glück.

Die Entwicklung nicht erst seit Paris zeigt, was die kastrierte



Sexualität in Millionen junger und ganz junger Menschen anzurichten in der Lage ist. Und genau das haben wir u n g e h e u e r gefördert und in seinen Auswirkungen völlig unterschätzt, spielen wir es wenigstens vorsichtig aber gründlich mal ein bißchen durch, um zu rekonstruieren, was sie mit uns gemacht haben, und sehen in der Unterdrückung von Kleinauf die Hauptursache von unerfüllter Sehnsucht, des Hasses, von Terrorismus auf allen seiten, Krieg, Flucht und Tod.

Ich würde gerne noch mehr lippenechte Menschen aufnehmen, die mit mir um die nackte Wahrheit ringen, um einen Konsens des freien freiwilligen Zusammenlebens zu erreichen, der niemand und nichts ausgrenzt, was unterstützenswert wäre, und jede-r nur so viel macht, wie er kann, aber nicht muss - denn blosse Anwesenheit aushalten, ist schon Arbeit genug, genauso wie Ver-arbeitung, eine kleine Wagenburg ist schon da, ein großes Überlebensareal, Natur und noch mehr aber mehr auch nicht - - zum glück


Tomchuan@web.de

oben und unten.jpg
oben und unten.jpg (28.04 KiB) 4279-mal betrachtet
Tom
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Europanik » Di 24. Nov 2015, 02:21

24.11.2015


Bild

sie haben alle grenzen abgeschafft- sie kennen keine grenzen mehr sie kennen nur noch fronten

+++russische, amerikanische, französische und englische
bomber öffnen das Tor zur Hölle+++


Sie melden nur ,dass sie die terroristen bekämpfen wollen, aber sie werfen tödliche bomben auf Kinder, babys, frauen, familien, wasserleitungen, stromleitungen, krankenhäuser..Und mit jedem bild dieser zerstörung stehen immer neue "terroristen" auf

Frankreich; england, USA und Russland bomben jetzt den Tod und damit den breiten Terror mit verstärkten Bombenangriffen herbei . Jeder direkt Unbeteiligte, den sie ermorden, erzeugt einen Aufschrei in der gesamten arabischen Welt: Die ach so friedlichen "Denker" unserer Zeit wie Lenz, Grass, Ranicki, die ganze korrupte Truppe wie sie alle heissen, nicht ein einziger hat sich zu den tieferen Ursachen geäussert, und wir haben sie schön geistig gefeiert, sie haben sich schon alle verpisst, sind rein zufällig in den letzten 2 Jahren "verstorben". Über 129 Tote jammern wir, aber selber bomben wir hunderte, wenn nicht tausende Familien, Frauen, Kinder, Babys zu Tode

Bild

„Ihr habt unsere Kinder abgeschlachtet, jetzt seid Ihr dran“




Die Stimmung in arabischen Ländern ist trotz Frankreich- Anschlägen weiter in Richtung Antiwesten auf dem vor-marsch und enorm gestiegen .Gleichzeitig steht der front - nationale vor der Machtergreifung


Die arabischen Tweets oder die Meldungen, in denen gesagt wird, paris tut uns leid, die muß man wirklich suchen. 95 Prozent der Beiträge sind Aussagen wie, "mehr Bomben!", "jetzt richten wir sie hin", "schlachtet die Ungläubigen ab".

Was sind denn die Ursachen für diesen Hass auf den Westen und speziell auf Europa?

Ich habe sie hier im Forum schon beim Namen genannt. Ich habe die global kastrierte Kindheit und Entmündigung als primäre Ursache angesprochen, von der nach meiner Behauptung alle anderen Folgen weltweit abgeleitet sind einschliesslich die kapitalistische Lebensweise. Einschliesslich dem laufenden Völkermord- Plänen und –Tatsachen. Oder kannst du dir eine von einem russischen Kind gerade entwickelte spezial - nuklearbombe vorstellen, die einen 300 mtr. hohen Tsunami auslöst? Sicher können sich die Folgen davon verselbstständigen und als neue Ursachen wirken, aber eben nicht als primäre. Das heisst, wenn du die sekundären Ursachen aufheben möchtest, kommst du nicht drum herum die primären aufzuheben.

Eine sekundäre liegt natürlich auch daran, daß Staaten wie Frankreich und Großbritannien eine lange Kolonialvergangenheit haben. Gerade im Falle von Frankreich mit dem Algerienkrieg, der eine sehr blutige Angelegenheit war und bei dem tausende Araber , auch Frauen und Kinder durch französische Soldaten getötet worden sind. Aber ihr seht schon, das ist eine h i s t o r i s c h e Ursachenerklärung also eine rein formale, aber keine k a u s a l e, denn warum gab es denn diese verheerenden Kolonianalkriege? Wir können auch fragen- es lohnt sich vielleicht,:wie konnte sich das 3 Reich an die Macht kommen? wo ist das je richtig besprochen und aufgearbeitet worden? Die Antwort ist: Genauso wie es heute wieder auf dem weg dahin ist. Ja genau so, andere Menschen - gleiches Feindbilddenken. Gleiche Ursachenleugnung, gleiche emotionale Pest


Bild


Da gibt es auch in den sozialen Netzwerken tatsächlich noch eine Menge Aufrechnung, nach dem Motto, "damals habt ihr unsere Kinder abgeschlachtet, jetzt seid ihr an der Reihe".

http://web.de/magazine/panorama/attentat-paris/terror-europa-arabischen-welt-31155860

Zu der Frage „warum bomben Leute mit- zum Beispiel in Paris, die hier im Westen aufgewachsen sind, in Frankreich, in Belgien usw“. war auch bei Günther Jauche heute nichts zu erfahren. Ich habe aufmerksam zugehört, aber so ist es immer, bei der WARUM- Frage antworten sie stereotyp oder weichen komplett aus. Sie können die Ursachenfrage nicht beantworten.
Man müsse nur die Grenzen hier zu machen, da zu machen,. Geldhähne sperren und fertig, aber wie wenn die schönen deutschen waffen weiter dahin verkauft werden, wo der IS sie schliesslich erobert? Das nennt man dann "REALPOLITIK", also nicht das MORDEN geht weiter, sondern die Wirtschaft müsse weiter laufen, mehr erfährst du nicht.-

Als es in dieser Sendung zur Warumfrage kam, blockte Todenhöfer gleich ab und brachte als „Antwort“ irgend welche Zahlen von der überwältigenden Mehrheit von was immer das ist - deutschwertetreuen Moslems, also Schule, Arbeit,. Familie ist wohl gemeint. “Deutschland Mörder“ - das zum Beispiel Kindern verbietet, zu leben, wie sie leben möchten-sagt in den Medien jedenfalls keiner, das wird immer umschrieben

Es ist interessant , was der „Terrorismusexperte“ Yassin Hustepuschen, oder wieder heißt, bei Günter Jauche von sich gab. Gehen wir mal davon aus, daß Erziehende zu unserem Kultur- Zwangssystem durchaus als das, was ich behaupte, als „Terroristen“ und Terroristenproduzenten“ der besonderen Art wahrgenommen oder bezeichnet werden sollten, erst dann wird Hustepuschens Beitrag auch verständlich. Aber diese Diskussion ist tot. Nicht ein Medientrottel hat diesen Punkt Erziehungsterror – geschweige denn das Kastrationsthema bezüglich der gesamten jungen Generation - jemals in die Ursachendiskussion eingebracht, NIEMAND TRAUT SICH DAS Und doch geht es ans eingemachte. Aber das kommt wohl erst noch, aber wahrscheinlich erst, wenn ihnen das Wasser schon bis zum Hals steht, aber dann ist es wohl zu spät, denn eine Gegenbewegung bräuchte erst einmal Zeit, die nicht mehr da ist, um sich zu entwickeln.-

Zum Kommentar Hustepuschen (den Mann gibt’s wirklich) er spricht in Hydro-glyphen ich übersetze das gleich

danach:



„Ich glaube, die jenigen, die zurück kommen, aus dem Schlachtfeld und gekämpft haben, sind deshalb die gefährlichsten, denn sie haben schon das töten gelernt, das heißt, es ist leicht für sie, die Tötungshemmung zu überwinden, Sie haben vielleicht schon Dinge getan, die ihnen bei späteren Aktionen von Nutzen sein könnten, es ist völlig unmöglich, sie 24 Stunden am Tag im Blick zu behalten, das würde uns viel zu viel Personal kosten, das kann kein Security-Dienst leisten, da muß man sich halt auf die Behörde verlassen, daß sie das richtige tun, hoffentlich..Ja es ist wirklich ein großes Problem mit dem Personenkreis der Gefährder, das Problem wird wachsen und nicht sinken in den nächsten Jahren “


Was will er uns damit sagen dieser „Terrorismus-Experte“?
Er will uns vielleicht folgendes damit sagen, aber er traut sich nicht


„Ich glaube, diejenigen, die "erfolgreich" zurück kommen aus dem Schlachtfeld von einer Kinderklauaktion zur nächsten und dafür gekämpft haben, dass die Frischfleischregale in den Heimen und auch der Pflegelternindustrie sich füllen, und auf ihren Treibjagden, die sie quer durch alle wehr- und hilflosen Familien dieses Landes veranstalten, und wieder und wieder ein Kind gefangen und verschleppt haben, das sind die gefährlichsten, weil sie haben, ohne daß sie sich ihre Hände dabei blutig machen, schon das fangen und auf einer anderen ebene oft genug auch das abtöten gelernt, das heißt, es ist leicht für sie, die Tötungshemmung zu überwinden - für den nächsten Fall – sie sind es schon gewohnt. Man kann das mit Worten aber gut umschreiben und ins positive rücken. Es sind aber in Wirklichkeit WiederholungstäterInnen, SerientäterInnen ja sogar SexualstraftäterInnen, denn ein Sexualstraftäter ist ein Täter, der die Sexualität bestraft. Und da kannst Du kaum flüchten, da gibt es keine hotspots, wo du hin könntest, denn die sind selber korrupt und mit den jugendämtern aufs engste verbunden, du bist ihnen also ausgeliefert, und das gemeine Abiturientenvolk hält noch brav still und kopuliert mit ihnen, ich meine natürlich kooperiert , denn als damals das Judenamt kam, da waren ihre Vorfahren meistens auch schon still , und haben es geschehen lassen, das heißt, unsere gerade wieder aufgewerteten Erziehenden haben vielleicht schon mal vorgeübt, und vielleicht fast allesamt schon Dinge getan, die ihnen bei einer späteren Aktion in einer Gesellschaft, die erst noch kommt, von Nutzen sein könnten, es ist natürlich völlig unmöglich, die aggressivsten von ihnen 24 Stunden am Tag im Blick zu behalten, das würde viel zu viel Personal kosten, wo soll das denn herkommen, wir müssen doch alle arbeiten und Geld verdienen, also...nee, das kann kein Security-dienst leisten, die Kinder gehen drauf, Kolateralschäden halt, aber Einzelfälle, viele Einzelfälle, Millionen Einzelfälle vielleicht eines Tages, ja sie schlagen an allen möglichen Orten gleichzeitig zu, da kommen wir nicht nach, dazu noch 3 Kinder pro Woche, die in Deutschland sogar von ihren eigenen Eltern umgebracht werden. Da muß man sich halt auf die Behörden verlassen, daß sie das richtige tun, Aber die hängen ja selber voll mit drin, also was machen? Wir können gar nichts machen gegen die Ursachen, nämlich nicht mal erkennen dürfen wie sie, denn wenn du das tust und nicht kooperierst, kann es passieren, dann bist du dran, dann bist du verlassen, verraten und verkauft, sei einfach froh daß du noch lebst.l Ja es ist wirklich ein großes Problem mit dem Personenkreis der pädagogischen Gefährder, das Problem wird noch weiter anwachsen und nicht sinken in den nächsten Jahren . Mit ihrer momentanen zahlenmässigen, materiellen und moralischen gesellschaftlichen Aufwertung werden sie sich nicht zufrieden geben “


Dazu die aktuelle Front Nationale bewegt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit auf die absolute Mehrheit zu, Sie liegt bei 40% nach neuesten Umfragen. Nö du, das "abendland" hat keine Chance, NULL;
es ist umzingelt von aussen und von innen, solange es auf seinen dreckigen verlogenen lippenkriminellen werten besteht.


http://www.n-tv.de/politik/20-40-Frankreich-will-Terroristen-Geldhahn-abdrehen-article16356341.html

( Meldung von 15.07 Uhr )

Ihr habt zugeschaut wie zig Tausende Araber abgeschlachtet wurden [und unzählige Heimflüchtlingskinder in den Tod getrieben wurden)
und jetzt jammert Ihr über lächerliche 130 Tote



Ja klar, das tun sie weil sie merken dass es jetzt der herrschenden Klasse, die das alles zu verantworten hat ,selbst an den Kragen geht .

Ich muss noch etwas ergänzen,
was auf das von mir schon öfter angesprochene
Ursachentabu verweist:



Jauche sagte in dem
Zusammenhang, ohne den Zusammenhang
zu kennen , zu sehen oder bewusst ansprechen
zu wollen folgendes:


"die Politiker tun sich so schwer, und beklagen sich darüber, dass sie "das" so schwer oder gar nicht vermitteln können", dass es ein Tabu ist,weil ganz "hohe" moralische Massstäbe herrschen insbesondere, in Deutschland, bei ihren wählern, die nämlich bestimmen, mit wem sie alles [über was sie] nicht reden können und sollen.."


daraufhin ejakulierte der
bayrische Innenminister gleich folgendes
was zeigt wie nah dran und wie weit weg
sie gleichzeitig von der dringend notwendigen
Debatte entfernt sind:


von wegen dass hier tabuzonen wären, so emanzipiert sind wir ja wohl inzwischen, dass wir "dazu" eine A u s s e n p o l i t i k machen, aber wenn die Öffentlichkeit diese Aussenpolitik nicht verstehen sollte, sag ich ok, müssen wir drüber reden, aber ich habe nicht den Eindruck, dass in der Öffentlichkeit so etwas (!) besonders kritisiert worden wäre, aber wir werden jetzt in der sache wesentlich aktiver werden, es geht nicht nur um das (....),in deutschland, sondern um die Frage, wie geht das anderswo weiter,, da müssen wir jetzt zu einer einigermassen vernünftigen Lösung kommen



alles nachzuhören mit
genauem Wortlaut und völlig abgedrehter
Logik die sich an blossen Aufhängern orientiert

zur Jauchesendung wo du das alles in viel genauerem Wortlaut
Dir selber zusammen setzen kannst-----> hier:


https://www.youtube.com/watch?v=nlx72ysZhzE


Bild
Europanik
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon Mohamed Je´sus » Mi 2. Dez 2015, 13:48

1,12.2015


+++alternativer Friedensnobellpreis für kinderrrechtephobe Lesbe?+++

Was ist heute passiert ?

Irgend son hohes viech mit schwanz meinte heute, daß der kampf gegen den terror wie der kampf gegen die klimakatastrophe sei, beides gehöre zusammen beides bedrohe die ganze welt, „den weltfrieden“, wie er sich ausdrückte. Stimmt ja auch, wir leben ja alle schon länger voll im "Frieden" - w e n n wir noch leben... Beides hat eine gemeinsame ursache, aber das hat er nicht gesagt. er hat den sprung (zusammenhang) vom gesellschaftlichen liebesfeindlichkeits- und liebesentzugs-klima auf die chemische vergiftung und die klimafalle für die ganze menschheit und natur voll verpeilt und verschwiegen, was wiederum weltweit vertreibung, gigantische flüchtlingsströme auslöst, was wiederum zu kriegen um resourcen führt.

Er hat auch nicht gesagt, welche rolle sein eigener schwanz in diesem szenario einnimmt, und der massenrattenschwanz, den er damit unter seinesgleichen auslöst und fördert, und daß er schon allein deshalb aus gründen seiner eigenen moraldefizite und - widersprüche die erkenntnis der ursache(n?) selbst verbaut BEKAM, nämlich, daß die entmündigte kindheit und der damit verbundene potentiell und real gewaltschwangere eigentumsanspruch privilegierter familien und anderer aufZUCHTsübergriffiger und sicher auch gross-schwanzgesteuerter grosshirne auf kinder und kindeskinder diese ursache darstellt -

Bild

Kein freies kind käme auch nur im ansatz darauf, 30 jahre lang und länger freiwillig auf ner Zwangsschulbank zu hocken, und dann mit trockener „bildung“ und „intelligenz“ und angelernter Doppelmoral und Skrupellosigkeit andere menschen zu demütigen, zu verurteilen, zu foltern, abzuschlachten, oder abschlachten zu lassen, bomben zu bauen oder durch konsumterror-lebensstile den ganzen globus zu vergiften, ins wanken zu bringen oder zu zerstören


Bild
"Evolution"


gleichzeitig bekam heute die ugandische Kinderrechtlerin Kasha Nabagesera in Nürnberg- äh ich meine in stock-holm wo sonst- den alternativen friedensnobellpreis verpasst


Kinderrechtler leben in ständiger Angst

In Deutschland werden anarchistische Kinderrechtler verfolgt und ins Gefängnis geworfen. Darüber berichteten Kinder und Jugendliche schon bei den Grünen .Doch die Zusammenarbeit der Grünen mit Staat, Jugendamt und Polizei, Psychiatrie und Justiz ist mittlerweile bewiesen. Sie können in Deutschland nicht mit dem Bus oder dem Zug fahren, berichteten sie - das sei viel zu gefährlich. Bei jeder Polizeikontrolle werden sie übelst angesprochen und angemacht, manchmal auch gleich mitgenommen auf die wache, wo oftmal eine gänzlich unbekannte form von terror losgeht, ohne dass das irgend jemand mitkriegt, ohne daß sich auch irgend jemand traut, diesen als solchen zu bezeichnen Aus Sicherheitsgründen benutzen sie kein öffentliches Verkehrsmittel mehr und bewegen sich nur noch allein, niemals in Gruppen. "Wir sind schon oft auf der Straße geschlagen worden und bekommen Morddrohungen", berichteten die Kinderrechtler immer wieder, die sich für die Rechte von Erziehungsflüchtlingen einsetzen.

Dafür bekamen sie allerdings nicht den Menschenrechtspreis der Stadt Nürnberg, sondern eine Razzia nach der anderen, und damit auch einen Todesfall nach dem anderen quasi direkt vor ihre Haustüre beschert. Aus diesem Grunde knüpften sie Kontakte zu den Grünen, die aber einen guten Aufhänger fanden, diese Fakten komplett zu vertuschen, im Gegenteil, sie mordeten mit, wie das einige Leute bezeichnen. - Wir distanzieren uns- , grüne Männchen sind doch schließlich keine Mörder. Sie laufen nämlich völlig unbehelligt und legal draußen herum – was doch ein Zeichen für ihr gutes Gewissen ist, und spielen die GUTEN , kaufen und verkaufen offiziell nur ihre speziFISCHen Waffen, um den Frieden herzustellen und zu sichern. In dortigen grünen Aus-Schüssen und Bundes-AGs berichteten die Kinderrechtler von ihrem schwierigen Alltag, in dem sie als Kinderliebende ständig auf der Hut sein müssen. Ihre Wohnungen hatten mitkämpfende Erwachsene für sie angemietet, damit ihr eigener Name nicht auf Rechnungen und auch nicht beim Einwohnermeldeamt oder sonstwo auftauchten. Sonst könnte auch ihr Vermieter Ärger bekommen. Einmal kam tatsächlich die Vermieterin ins Haus und drohte mit der Kündigung, weil das Nürnberger Jugendamt ihr gemeldet habe, daß ihr Mieter (also wir) Ausreisserkinder aufnehmen. Die Alte Dame war völlig verunsichert, so muß es auch vor den Pogromnächten in Nürnberg gewesen sein, als man den „Ariern“ drohte für den Fall, daß sie Juden bei sich aufnähmen. Das wird niemand glauben, der es nicht erlebt hat. Nicht nur Kinderliebhaber und Kinderrechtler sind bis heute in Deutschland schwerster Verfolgung ausgesetzt, sondern auch deren Freunde, Bekannte, Verwandte , Vermieter, Arbeitgeber, überall galt die Prämisse: „kauft nicht bei Indianern“ .Unter dem Druck der gesellschaftlichen Ächtung und Ausgrenzung kommt es immer wieder vor, daß sich Kinderrechtler oder von ihnen brutal getrennte Hilfesuchende das Leben nahmen und nehmen.

http://indianerkommune-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=82&t=79&sid=&sid=23ed50c1f463d1e7844c61b9226755e7

Diese „Selbstmorde“, sagen die Aktivisten bedrückt, würden dann auch noch öffentlich gefeiert. So nach dem Prinzip „selbst schuld“. Also merk dir gut Deutschland, „selbst schuld , daß du Dir so viele Flüchtlinge ins Haus geholt hast, also beschwer dich nicht, dass andere sie dir nicht abnehmen wollen, alles klar“? In einer Mischung aus Unwissenheit, Angst, Geilheit, Ignoranz und religiösem Eifer verabschäublen viele Deutsche die Selbstbestimmungsrechte der Kinder. Sie sagen, sie seien dafür noch nicht reif, deshalb brauchen sie Schutz. Aber dieser „Schutz“ schützt nur ihre Entmündigung und die Verfügung der Erwachsenen über die Kinder.


Auf Kinderrechteoffensiven steht Gefängnis

Verschärft hat sich die ohnehin weit verbreitete Kinderrechtephobie bis hin nach Uganda durch Gesetze, die Kindern verbieten, sich ihre Lebenspartner und ihre Lebensweise selbst auszusuchen. Oppositionellen und aufmuckenden Kindern und ihren "Unterstützern" drohen geschlossene Einrichtungen, und Psychiatrien oder drakonische Gefängnisstrafen und bis zu lebenslange Sicherungsverwahrung. In Deutschland ist bis heute eine "regelrechte Hetzkampagne" gegen oppositionelle Kinder und Jugendliche, Kinderrechtler und gegen die Kinderliebe im Gange, vergass Dagmar Wöhrl (CSU) zu berichten, die Vorsitzende des Ausschusses für witzschafliche Zusammenarbeit und Reife- Entwicklung was sonst? Durch die Veröffentlichung ihrer Fotos und Namen im Internet würden Kinderrechtler in Todesangst versetzt, arbeitsunfähig, ihre Arbeit verlieren und aus ihren Wohnungen geworfen werden. "Das ist ein Thema, über das wir einfach hinwegsehen können", sagte Wöhrl natürlich nicht, Inzwischen haben alle 195 Staaten der Welt die Unterstützung von Erziehungsflüchtlingen unter drakonische Strafen gestellt, einige davon sogar unter die Todesstrafe. Selbst in Deutschland muß man sich schwer davor hüten, die für diese Unterstützungsarbeit natürlich nirgendwie vorgesehene indirekte Todesstrafe trotzdem zu erleidenViele dieser Einrichtungen , die die flüchtenden Kinder übelst zurichten, erhalten dennoch milliardenschwere Entwicklungshilfe vom Deutschen Staat, ein mögliches Druckmittel, daß sie ihre Arbeit auch wirklich zuverlässig und lückenlos gründlich, sowie gewissenHAFT und lupenrein durchführen. So bezahlt die BRD jetzt auch die Türkei dafür, ihre wahnsinnigen Menschenrechtsverletzungen nur fortzusetzen, wenn sie nur die Flüchtlinge davon abhalten würden, zu fliehen. Wohin ist auch klar. "Die Mißachtung der Menschenrechte dieser Kinder ist eine unverzichtbare Voraussetzung der Entwicklungszusammenarbeit", hatte der zuständige Minister leider vergessen zuzugeben, nachdem in seinem eigenen Bundesland ganze Batterien von Kriminalisierung gegen engagierte Kinderrechtler statt gefunden hatten. Damit hatte die Bayerische Staatsregierung längst "eine rote Linie überschritten", Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit mit den insgesamt 650 Jugendämtern im Land stehe jedoch zu keinem Zeitpunkt auf dem Prüfstand. "Wir überlegen deshalb auch nicht ", so Entwicklungspolitikerin Wöhrl, "ob wir das Geld, das wir normalerweise dem Jugendamt für Investitionen geben, jetzt nicht besser doch direkt an Menschenrechtseinrichtungen der Indianerkommune geben". Aber diese nie statt gefundenen Überlegungen kommen einfach zu keinem Ende. Das ist echt schon mehr als merkel-würdig Auch Kasha Nabagesera und ihre Mitstreiter unterstützen "strategische Kürzungen" der Entwicklungshilfe für die Indianerkommuneaktivisten (in bestimmten Körper- Bereichen). Eine generelle Kürzung der Hilfe jedoch lehnen sie ab, weil das den nicht nur in Nürnberg gebeutelten Aktivisten zu sehr auf ihre Leisten gehen würde. Druck aus dem Ausland sei enorm wichtig für die verfolgte Minderheit ungerechtfertigt aufsässiger Kinder, aber der kam leider nicht, denn dort siehts für emanzipierte Kinder genauso finster aus. "In Nürnberg hört man uns nicht zu, im Unity - forum schon", sagte der Kinderrechtler Nemesus über seine Ausladung aus der Kommune. "So weiß er wenigstens, daß er (damit) nicht ganz alleine ist." Nach den Maßstäben der aktuellen deutschen Gesetzgeber sei es wohl längst schon fast eine Straftat, wenn überhaupt jemand öffentlich über die Lage der verfolgten Kinder, Kinderrechtler und Kinderliebenden in Deutschland und anderswo spreche. Zu dem tatsächlichen Bericht über Kasha

http://www.dw.com/de/homosexuelle-leben-in-st%C3%A4ndiger-angst/a-17541472 --------------------------------------------------------------------------------------------

Kinderrechteaktivist Aktivist im Interview mit Christ Schieler 1.12.2015

"Ungerechtigkeit kann ich nicht ertragen"


er wurde von Lesben in Berlin zusammen geschlagen, mit dem Tod bedroht, beschimpft und verhaftet. Und bei einem Hungerstreik gegen seine ungerechtfertigte politische Inhaftierung durch Wasserentzug fast umgebracht . Währenddessen brachte sich sein junger Freund und Mitstreiter ums Leben, weil er nicht mehr wußte wohin. Auch geschossen wurde auf ihn schon. Und doch kämpft Tom Proud jeden Tag aufs Neue für die Rechte von Kindern weltweit, weil er keine Ungerechtigkeit ertragen kann.Noch nie erreichte Tom Proud eine E-Mail aus Nürnberg. Die Leiterin des Nürnberger Menschenrechtsbüros, ist offensichtlich selbst viel zu st-arg verstrickt ins Wissen um die vielen Kinder und Jugendlichen, die im Zusammenhang jugendamtlicher und polizeilicher Verfolgung ihr Leben verloren haben


http://indianerkommune-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=22&t=157&p=319&hilit=becksteinfragen&sid=&sid=23ed50c1f463d1e7844c61b9226755e7&sid=23ed50c1f463d1e7844c61b9226755e7#p319



Der Christ

Für sein mutiges Engagement, für das er meist nur Spott und Hohn und Häme erntet, einen Menschenrechspreis? Ja wie geht das denn? Aber doch nicht in Nürnberg, diese Stadt mit so viel Geschichte.. Zwar ist er müde, sehr müde sogar, doch der volle Terminkalender soll abgearbeitet werden. Trotz der sichtbaren Erschöpfung erklärt er immer wieder entschieden und engagiert, warum er seine Stimme für die Rechte der jugendamtlich verfolgten Kinder und Jugendlichen erhebt. Leise, aber bestimmt erzählt er von seinen Zielen und warum er nie woanders als in Nürnberg leben möchte, obwohl er dort verfolgt, drangsaliert und mit dem Tod bedroht wurde und wird. Hier in Deutschland sind doch Kinder und die, die sie lieben und sie deshalb unterstützen, absolut nicht gleichgestellt, sie können hier auch null offen leben, oder womöglich Händchen haltend durch die Straßen laufen und sich in der Öffentlichkeit küssen. Es gibt keinen kinderrechtefreundlichen Bürgermeister und keinen kindheitsbewussten Außenminister. Sind das trotzdem für dich für paradiesische Zustände?

Tom:

Naja, eigentlich ist es ja egal, wo ich lebe, denn diese Pest ist überall. Daß sie überall verschwindet, dafür kämpfe ich. Wenn ich in so einer Kloake wie Nürnberg lebe, wo die Kinder so richtig schön fertig gemacht und manchmal sogar indirekt getötet werden, dann lerne ich viel. Es hilft mir auch, hier und nicht anderswo n i c h t die Ruhe zu finden, wonach die meisten Leute, die ich kenne nur suchen, um, sich aus jeder Mitverantworrtung zu schleichen, sondern mich immer wieder für diesen Kampf zu sammeln, da brauche ich keine frische Luft zum verdrängen. Lesben und Schwule gehen hier spazieren. Aber wir, die sich mir Anvertrauenden und ich gehen ich nie einfach so auf die Straße. ´Das ist zwar wunderbar, spazieren zu gehen in dem Wissen, daß ich nicht ständig über meine Schulter blicken muß. Aber ich kann vor diesem Wunder wirklich nur träumen, ich darf es nicht erleben. Man würde uns sofort von der Straße weg verhaften und niemand würde nach uns krähen,, Da kann man schon hassen lernen, und eigentlich jede-r mitverantwortlich machen für seine Lage, insbesondere auch auf die Lesben und Schwulen, denen wir das alles weit gehend zu verdanken haben, die das mittlerweile nämlich dürfen, - für die wir uns obendrein auch noch heftig eingesetzt haben, aber doch an vorderster Front um den Preis, daß wir es nicht dürfen.. ein Verrat, den wir damals noch nicht so klar erkennen konnten , wie heute.


Der Christ

Warum traust du dich in Nürnberg nicht auf die Straße?

Tom

Weil ich in der Vergangenheit übelst von den Medien und auch Lesben zusammen geschlagen wurde, ich viele Todesfälle jugendamtsverfolgter Kinder und Jugendlicher hautnah mitbekommen habe und mich das richtig übel traumatisiert hat. Und weil ich glaube, daß ich lebendig ein besserer Aktivist sein kann als tot. Ich vermeide es deshalb, mich unnötig in Gefahr zu begeben. Ich setze mich aufs Fahrrad und ziehe einen Helm über oder setze mich zu Fuß in Bewegung - meistens nachts, wenn mich niemand sieht, so mache ich auch meist meine Aktionen, wenn es dunkel ist. Denn ich will nicht, daß Nachbarn wissen, daß ich ihr Nachbar bin oder daß und wohin ich gerade gehe. Unsere Fenster sind ständig zu und mit Vorhängen verdeckt, es kommt kein Licht rein.



Bild


Der Christ

Trotzdem hast du im Fernsehen und im Radio und in mehreren Foren immer wieder offen für die Rechte von gejagten Kindern und Alten gesprochen. Welche Reaktionen hast du daraufhin bekommen?

Tom

Etwa in Waage : Sehr gute und sehr unverschämte. Aber auch die negativen schlagzeilen haben einen positiven effekt, weil sie erreichen viele, die stark genug sind, sich ihren eigenen Kopf zu machen. Die Unverschämten haben mich hinterher beschimpft. User haben mich gemobbt, Hetzpropaganda verlinkt, sich bei den Forenadmins beschwert, und darauf hin gewirkt, mich raus zu schmeißen, was sie auch schon dutzendfach getan haben. Das Jugendamt hat V- Leute bei uns eingeschleust, die sich nachher als solche zu erkennen gaben und sich entschuldigten, weil sie unsere Arbeit gut fanden, das Jugendamt hat unseren Vermieter eingeschüchtert, und zwar mit Strafandrohung wenn er unsere Engagement toleriere, es hat Aushänge gemacht, in denen sie Eltern vor warnten, sich an uns zu wenden, Wikipedia hat nach alter Nazimasche jüngere Volksverhetzungsartikel als “Quellen“ unserer Kommune im gesamten Internet verbreitet. Radiosender und Youtubevideos, wurden auf Betreiben von - darf ich nicht sagen - veranlasst, unsere Dokumentationen aus ihren Kanälen und Mediatheken zu löschen. Einige Journalisten wurden fertig gemacht, weil sie angeblich für „Pädophilie“ geworben hätten. Wir gehen trotzdem immer wieder auf Sendung, sogar mit einem eigenen Kinderrechteradio, wo wir Informationen über uns und unsere Aktionen geben, weil wir nicht den Mund halten wollen. Es gibt zum Glück immer wieder Möglichkeiten im Netz und auch andere Radiosendungen, da kann man sich einladen lassen oder anrufen und seine Statements abgeben. Wo auch immer wir die Möglichkeit erobern, unsere Botschaft zu übermitteln, tun wir das. Weil wir wollen, daß die Menschen ein Bewußtsein dafür bekommen, wer wir wirklich sind, was wir machen und daß wir dringend Hilfe brauchen, anderen noch viel besser helfen können, ihren heteroschwullesbischen meist sadistischen pädagogischen und psychiatrischen HäscherInnen zu entkommen


Christ

In Deutschland werden Kinderrechtler und Pädophile, sogar nur vermeintliche Pädophile von den Medien in einen Topf geworfen und zwangsgeoutet. 2012 veröffentlichte ein deutsches Millionenblatt Namen und Fotos von Kinderrechlern mit dem Hinweis, sie seien pädophil, oder „Bossideologen“ der Pädophilen. Auch Dein Name war dabei. Die Überschrift des Artikels lautete: Irgendwie mir „Das Böse an sich“ oder so ähnlich. Das kann man ja auch als indirekte Tötungsaufrufe verstehen. Was hast du gedacht, als du das gelesen hast?



Tom:

Als ich den Artikel sah und als ich die Schlagzeile las, hatte ich erst mal einen leichten Herzanfall, aber den habe ich auch überlebt. Irgendwann aber dachte ich: „scheißegal, ist dein ruf erst mal ruiniert, lebt sichs ganz ungeniert“. Es kann jeden treffen, wenn die zeiten noch schlimmer werden und das werden sie. Ich kenne die Geschichte sehr gut und weiß deshalb auch, wie sie ausgehen wird. Wir dürfen deshalb nicht stillhalten, wir müssen etwas dagegen tun. Es war ja nicht das erste Mal, daß die Medien Menschen von uns ALS KINDERRECHTLER denunziert und uns völlig falsch zwangsgeoutet und zum Abschuss frei gegeben haben. Aber dieses Mal rief die Zeitung fast direkt dazu auf, mich zu töten und druckte weitere zusammen gestückelte Sinentstellungs- Details ab. Außerdem hat mich die Zeitung völlig falsch zitiert, was ich durch einen heimlichen Mitschnitt ihres Überfalls beweisen kann.

Auch die Kinderrechte- Unter-Schlägerin Kasha aus Uganda hatte ja schon den Vorwurf am Hals, daß die Homobewegung Kinder unter zwölf Jahren für ihre Sache „angeworben“ hätte. Aber so etwas tun sie natürlich nicht, diese Guten, aber dennoch sieht man auch hier, wie die Kinderbelange hauteng immer wieder perfide mit der sexuellen Frage der Verwachsenen verknüpft werden, auch wenn man tausendmal behauptet, daß dem angeblich nicht so wäre. aber deshalb vor Gericht ziehen das wäre mein Grab, denn dann käme ich aus dem Klagen gegen solche - darf ich nicht sagen- nie wieder heraus. Man sieht hier schon, dass die Staaten auf allen Seiten einen riesigen Apparat zur Verfügung haben und den auch einsetzen, um die Körper und Psychen der Jugend zu besetzen und gegen alles zu hetzen und vorzugehen, was sich ihrer gigantischen Deformierungsprogramme der Jugend entgegen stellt oder zu entziehen versucht.


Christ

Die Medien stützen sich auf die Meinung der Deutschen Bevölkerung, die Schätzungen zufolge zu 98 Prozent die Kinderliebe ablehnt. Woher kommt das?


Tom

Das hat viele Gründe. Mein Land ist sehr religiös und kinderfeindlich. Pfarrer, religiöse Führer, Pädagogendiktatur, Kindermangel, Tabuisierung und Erziehung zur Angst vor jeder Berührung von Kindern, Missbrauchsskandale, Nazivergangheit, Wachstumskultur, Fundamentalisten, Kinderklauindustrie, aber auch die Politiker zum Beispiel der Justizminister Herr Maas, oder ausgerechnet, der Grüne Volker Beck, das selber son schwules Monster ist, das durch die Ermordung unserer Anliegen erst zu dem wurde, was er heute ist, bringen die Menschen gegen uns auf. Sie nutzen eine äußerst angreifbare, kleine Minderheit für ihre eigenen Zwecke aus. Und sie haben einfach die Macht, die Menschen hören ihnen zu und bewundern sie. Sie erzählen der Bevölkerung, wir würden ihre Kinder „falsch gebrauchen“. Sie erzählen ihnen, daß wir krank wären und ihre Kinder zur Aufsässigkeit infizieren. Kinder haben dem entsprechend keine eigenen Bedürfnisse und Initiativen in dieser Richtung zu haben .Wegen dieser Manipulation wissen die Menschen leider nicht, wie sie mit aufbegehrenden KIndern und Kinderrechtlern umgehen sollen. Sie glauben das, was sie erzählt bekommen. Deshalb ist die Ablehnung so groß. Gleichzeitig haben viele aber auch unbewusst Angst davor, daß sich viele Kinder ihrer eigenen „Zuwendung“ entziehen könnten. Sex zwischen Menschen über 14 mit Menschen unter 14 ist in Deutschland heute pauschal verboten und kann ganz egal, ob diese Beziehung einer „Nee-morschen Qualitätsprüfung“ standhält oder nicht, mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet werden. Chronische Gesetzesverschärfungen dank Herrn Maas verstärken permanent die Lage auch für besonders selbstbewusste Kinder und Kinderrechtler, die den Kindern AUCH unter bestimmten bedingungen eigene Initiativen bezüglich ihrer eigenen Sexualität zugestehen möchten.


Christ

Das geht hin bis zu Forderungen nach der Todesstrafe aus allen politischen Lagern, wobei ich gehört habe, daß du persönlich immer noch die Todesstrafe bevorzugst, das sei allemale besser, als lebenslänglich im Bewußtsein ihrer mörderischen Ungerechtigkeit, langsam aber sicher in einer Zelle oder auch „draußen“ dahin siechen zu müssen. .Woher nimmst Du deine Kraft und Motivation, so offen dagegen anzukämpfen?



Tom:

Ich kann einfach keine Ungerechtigkeit ertragen - ich halte das einfach nicht aus, wenn einem Menschen (und auch mir selbst) so viel Ungerechtigkeit widerfährt, und jemand einfährt in ihre pädagogischen und psychologischen Gulags, die Heime und Pflegeheime sind voll davon, brechen schon fast auseinander vor Überfülltheit. Was ich Pflege zum Tode nenne und mich dabei auch auf Kierkegaard berufen kann , sprechen sie von der „Pflege zu ihrem Wohl“ und ich bin mir sicher, daß ich etwas dagegen tun kann. Ich kann das zwar nicht alles alleine schaffen, und habe auch kein weltweites Netzwerk, weil ich komme- egal wie ich es formuliere, in fast allen Medien mit diesem Engagement nicht vor. Die Welt ist offenbar doch nicht groß genug, daß jeder darin einen Platz finden kann. Sie wollen überall sein und ihre Pest auch bei uns rein tragen, sie gestehen uns keinen Freiraum zu, in dem wir vor ihnen sicher sind, leben, denken, schreiben, lieben, arbeiten und empfinden können, wie wir wollen, selbst in die Ghettos, in die sie uns sperren, dringen sie ein, kontrollieren und mobben uns, um uns überall vor sich her zu treiben /zu vertreiben. Warum sollten wir als ein Teil der Gesellschaft nicht akzeptiert werden? Warum wollen sogar die Lesben und Schwulen darüber entscheiden, wer akzeptiert wird und wer nicht? Ich möchte dahin kommen, daß a l l e Menschen glücklich sind und keine Angst vor Berührung mehr haben müssen. Und das lässt mich jeden Morgen wieder aufs neue aufstehen.


Christ

Wenn du aufgestanden bist, wie sieht dann dein Alltag aus?



Tom

Jeder Tag ist anders. Mein Tag kann sehr friedlich sein und ich kann ungestört meiner Arbeit nachgehen. Vieles davon schufte ich hier, damit immer essen, und genug holz da ist. Dann aber gibt es Tage, an denen die Medien über Kinderrechtler, Psychiatrieterror, ausgerissene Kinder, Pädophile übelst hetzerisch berichten und wir öffentlich diffamiert werden. An manchen Tagen nehme ich an Versammlungen teil oder erledige etwas für eine unserer Kampagnen. Oder ich gehe mit einem kleinen Megaphon und Flyern bewaffnet ins Parlament oder auf eine Demo oder besetze ein Mikrofon um dort zu „stören“ das heisst eine Debatte anzustossen, die uns betrifft, muss Interviews geben oder einen Lift erwischen, dahin wo es gerade brennt. .Manchmal muss ich jemanden retten, der in der letzten Nacht zusammengeschlagen oder auch vergewaltigt wurde. Den letzten brachte ein anwalt zu mir, der mich bat ihn zu verstecken weil Nazis seine Wohnung aufgebrochen und ihn schwer am Auge verletzt hatten, ich habe aber auch schon einen Nazi vom Baum abgehängt, der mit seiner polnischen Freundin nicht mehr klar kam. Ich gehe jedenfalls aus dem Haus, ohne zu wissen, ob ich wieder zurück komme. Ich verabschiede mich jedes Mal von meinem Hund, wenn ich die Wohnung verlasse – den anderen Hund nehme ich mit als Bewacher, aber ich weiß nicht, ob ich den anderen oder auch die anderen hier noch jemals wieder sehen werde.


Christ

Fühlst Du Dich sicher, wenn du in deiner Höhle bist, in der du jetzt lebst?



Tom

Ich lebe natürlich in Angst. Und ich wandere hin und her, von Süd nach Nord, von West nach Ost, Aber die Nachbarn, wo ich mich aufhalte, wissen manchmal gar nicht, wer ich bin und dass eine Aktion bevor steht. Das heisst, da, wo ich übernachte, kennt man mich schon besser und beschützt mich so gut es geht. Ich selbst kann kaum Verträge unterzeichnen, weil ich befürchten muss, daß über solche Kanäle Attentate auf mich ausgeübt werden können
.

Christ:

Deine Familie und deine Freunde unterstützen Dich also bei Deinem Kampf?



Tom

Nein, ich habe keine Familie mehr und „Freunde“ habe ich auch nicht:Schon allein aus Prinzip, weil das automatisch Ausgrenzung und Feindschaft mit etabliert. Ich habe also kein großes Netzwerk von Unterstützern um mich herum. Ich sehe, wie sie alle einknicken, und zwar aus immer den selben wiederkehrenden Gründen der Repression. So wollen sie nicht leben, ich kann das zwar nachvollziehen und verstehen, aber das bedeutet auch, die Zustände so zu belassen wie sie sind und auf noch viel schlimmeres gefaßt zu sein, das will ich aber auch nicht. Das motiviert mich erst recht und bestärkt mich, weil ich weiß, daß ich eine Schulter zum Anlehnen erst schaffen muß und noch eine und noch eine, wenn die Zeiten schwierig werden. Gar nicht daran zu denken, wenn ich nicht mehr kann, weil ich habe keine finanzielle Absicherung.


Christ

Hast du jemals darüber nachgedacht, in ein anderes Land zu ziehen?


Tom

Nein. Ich glaube, es gibt keinen schöneren Ort als Bayern :). Ich möchte auf jeden Fall in diesem wunderbaren Bayern bleiben. Wir erleben zwar jeden Tag aufs Neue Menschenrechtsverletzungen, gerade und extrem in Nürnberg, dieses Land steckt leider immer noch nicht tief genug ökonomisch in der Krise, was sicherlich den Widerstand verstärken würde, aber auch die soziale Lage der von mir Unterstützten ist hier im Wohlstandswunderland Deutschland extrem unsicher. Aber ich fühle mich deshalb wohl, weil ich dort noch etwas zu erledigen habe. Genauer möchte ich mich hier nicht dazu äussern. Nur eins noch, Auch mein Hass hält mich noch am Leben, nicht nur meine (Vorstellung von) Liebe.


Christ

Nun bist du ja in Nürnberg und hast mir gerade berichtet, wie du die Verleihung des Nürnberger Internazionalen Menschenrechtspreis zu stören versucht hast. Was bedeutet dieser Preis für dich?

Tom:

Der jährliche Preis gibt meiner Gemeinschaft von Kinderrechtlern den Rest, Sag mir einen Ort, wo die Menschenrechte mit mehr zynischen Füssen getreten werden als in Nürnberg,Der Preis nimmt uns jede Hoffnung, weil ich weiß, unsere Arbeit wird niemals anerkannt und wertgeschätzt werden, weil er genau die menschenrechtsverletzenden Nürnberger Institutionen beschützt , denen wir diese Menschenrechts- darf ich nicht sagen - zu verdanken haben. Deshalb schaut die Welt weg, schätzt unsere Bemühungen nicht und steht auch nicht solidarisch zu uns. Der Preis bedeutet also weiterhin Unsicherheit und auch Tod für uns. Die Regierung weiß dadurch ganz genau, daß die Welt uns nicht beobachtet, also kann sie zuschlagen noch und nöcher. Ich weiß nicht, wie viele Tote das schon gekostet hat.



Christ:

Amnesty International geht davon aus, dass das- darf ich nicht sagen – durch die Institutionen sehr „produktiv“ sei, wenn es ihnen gelänge, das Thema Kinderrechte zu einen pädophilen Anliegen umzudefinieren. Denn so käme das berechtigte Anliegen als unberechtigtes in die Öffentlichkeit und dies kann dann automatisch dort zu einer Verschlechterung und Verunmöglichung eurer Tötungsverhinderungsaktionen zugunsten verfolgter Heimflüchtlinge führen. Hilft Dir die staatlich manipulierte Ignoranz eurer Anliegen oder ist sie auch ein wenig kontraproduktiv?

Tom:

Als ich zuletzt eine Aktion bei den Grünen unterstützte, war die Geschichte in Deutschland in allen Medien. Sie war zwar extrem destruktiv dargestellt in den meisten Medien, aber das half mir erst recht, weiter zu machen. Genauso wird das ja sogar noch heute ausgebaggert und ausgeschmückt, und wieder hilft es mir trotzdem, weiter zu machen, denn es geht um ein ganzes System, das ich mittlerweile dank dieser Zombies in und auswendig kenne, das automatisch programmiert ist wie ein Computer, der mittlerweile alle bedroht, nicht nur uns, den sie offensichtlich nicht mehr abstellen können, es sind die selben Computer, mit dem sie einen Cyberkrieg um die Weltvorherrschaft ihrer jeweiligen heiligen so genannten “Kulturen“ kämpfen.

Bild



Das bedeutet, wer die Jugend sexuell unterdrückt, infiziert sie wie mit AIDS, auch, nö, das tun sie eben NICHT "selbst". Mittlerweile sind nämlich Kinder- Jugendliche HIV - Todesraten schon zur Hauptgruppe zB in Afrika geworden das heisst heißt, ü b e r a l l zeigt sich, wie Recht wir damals schon hatten, als wir das selbst zum anderen erklärten und den anderen zum selbst, und die jetzt laufende Entwicklung haarklein voraussagten, wenn die Herrschenden die Belange der jeweiligen Kindergenerationen vorher abtöten In den landesweiten Zeitungen, im Fernsehen, auch in den sozialen Netzwerken findest du diese Ansätze nicht, sondern leider nur bei uns. Es gibt also noch viel zu tun, also hast Du Lust, Alter? Die meisten sprechen sich ja gegen uns aus. Und damit auch gegen unsere Inhalte. Das kann man nicht trennen von einander.

Es würde mich deshalb nicht wundern, wenn es irgend wann Mal wieder so käme, daß sie, wie die Lesben in Berlin – die demnächst wohl auch den Nobelpreis dafür bekommen, was sie uns angetan haben -, versuchten, mich lebenslang körperlich zum Krüppel zu treten, oder mich gar umzubringen, als sie mich auf die mehrspurige Frankfurter Allee/Strasse jagten, und da hatten sie mir ja noch vorher CS - Gas in die Augen gesprayt, so daß ich nahezu blind in die fahrenden Autos getrieben wurde. Also: Wenn wir schon keine Anerkennung für unsere Arbeit bekommen, warum sollten wir nicht einzelne, suchen, die etwas mehr blicken, was hier getan werden muß, sondern sie davon abhalten, unsere Arbeit wertzuschätzen und sich uns vielleicht sogar anzuschließen? . Nö du, das besorgen schon andere, denn sie sind, um das ganze nicht zu sehr an sich heran zu lassen mit genügend provoenergien ausgerüstet, Ein einziger Aktivist kann nämlich schon Berge versetzen und davor haben sie Angst dass doch noch jemand dazukommt, das wäre der worst case- ein absoluter GAU gegen ihre mörderische Heuchelei.

Dieser Preis für die "Befreiung" der LSBTI - KinderrechtemörderInnen , den wir bezahlen, ist von einer ganz besonderen Art - schon allein durch weglassen der Solidarität für unsere Minderheit- aber der tut uns andererseits insofern gut, weil er unser Bewusstsein schärft, und unsere Ursachenvermutungen nur bestätigt und uns folglich nur selbstbewusster und stärker macht und wieder andere motiviert, sich so einer Arbeit zu stellen. Und das geht auch nur über ein gegen alle Widerstände durchgeführtes inhaltliches Zurverfügungstellen vor allem auch unpopulärer Informationen. Die brauchen wir zu allererst, damit unsere Bewegung weiter machen kann, bis wir unsere Ziele erreicht haben.


Das Interview führte Christ Schieler oder Schisser oder wie der heisst

Und hier geht’s zum Interview mit Kasha Nabagesera

http://www.br.de/franken/inhalt/kultur/interview-kasha-nabagesera-100.html


Bild
Mohamed Je´sus
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon HFL » Mi 2. Dez 2015, 18:19

2.12.2015


Steinmeier in den mund geschoben

Zitat vor kurzem hier

Unsere (Heimflüchtlingshilfe) Fenster sind ständig zu und mit Vorhängen
verdeckt, es kommt kein Licht rein. (30 Jahre, jeden Tag)



steinmeier heute leider wieder nicht,
aber so ähnlich, also wieder nur "knapp" daneben


Bild




http://www.n-tv.de/politik/Steinmeier-warnt-die-Nein-Sager-article16482861.html


Kommentar zur Lage

vergleiche mal, wenn du das kannst, den "mikrokosmos" flüchtender heimkinder in deutschland mit dem makrokosmos der weltweiten flüchtlingsmillionen-Mittlerweile macht die gekaufte Türkei wie versprochen ihre grenzen (fluchtmöglichkeiten) komplett dicht, nimmt flüchtlinge fest unter dem vorwand , dass auch 3 "schlepper" unter ihnen gewesen seien, die Grenze nach syrien ist auch schon fast dicht. Damit unterlassen die türkischen behörden in kumpanei mit den deutschen die flüchtlinge in syrien ihrem schicksal. Sie kommen nicht mehr raus. Tausende werden sterben, etliche durch suizid, andere umgebracht von grauenhaften kinderhändlern und anderen humankapitalisten. Mittlerweile schicken die leute nur noch die kinder über die letzten noch verbliebenen schleichwege alleine los, in der hoffnung, dass wenigstens sie durchkommen, aber keiner weiss, wie weit sie kommen, und wohin sie überhaupt noch können. Weiss jemand, was das bedeutet, wie das ist, wenn sich diese kinder von ihren eltern zwangsweise möglicherweise auf immer verabschieden müssen, sie vielleicht nie wieder sehen? Dass hier die türkei mittlerweile von einem russischen hardliner mit der atombombe bedroht wird, mag mit diesen zusammenhängen zu tun haben, ohne dass ihnen das überhaupt nur ein jota bewusst ist

http://web.de/magazine/politik/russisch ... n-31180664


Bild

schlussgefolgert aus:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.debatte-im-bundestag-von-der-leyen-verteidigt-den-syrien-einsatz.ee0b4043-d3a3-44ed-b061-d73eec497fb2.html
HFL
 

Re: LIFE Flüchtlingstagebuch:Flucht aus Erziehungskrieg inde

Beitragvon admin » Fr 4. Dez 2015, 14:51

2.-4.12.2015



Bild
Bild
http://www.welt.de/politik/ausland/article149555162/Die-Fluechtlingswelle-ist-zu-gross.html

Liebe Menschen

Stellt Euch bitte mal vor, irgend jemand
würde hier dazu aufrufen oder beschliessen
etliche Mitarbeiter der Jugendämter zu töten,
weil durch ihre Mitarbeit oder Unterlassungen
unzählige Kinder ums Leben kommen,
um nicht zu sagen getötet werden?



Bild

zum Ver-Rott-Gen
heute 10.01 Uhr

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundeswehr-einsatz-jetzt-entscheidet-der-bundestag-ueber-den-anti-terror-operation_id_5131464.html

Kommentar


Bisher seit 1945 galt Deutschland als ein Land, in dem die "Denker" aufgaben lösen. Denker? Die aktuelle Regierung und ihre Vorläufer, die Möchtegerne Regierenden der Opposition, und die, die erst noch an die Macht kommen wollen und todsicher auch werden, haben Deutschland zu einem Land gemacht, das sich nun nahtlos zwischen alle anderen, seit 1945 Kriege führenden Länder einreihen lässt. Spätestens jetzt kommt der Krieg gegen die Kinder, der in Deutschland nicht erst seit 45 geführt wird, auf einer breiten Ebene und von wohl bisher noch unbekannter Grausamkeit in dieses Land zurück.Frau Merkels Ohnmacht ist überdeutlich zu erkennen: Der dahinter gesagte Satz "wir schaffen das" entpuppt sich als grausame Kriegserklärung. Mit diesem Satz dokumentiert nicht nur sie, dass die Regierenden nicht in der Lage sind, die momentanen politischen und sozialen, psychischen und auch sexuellen Probleme zu erkennen, zu verstehen, anzufassen und zu lösen. Sie alle samt ihrem Tross, dem rabulistischen Zerredemob, der sich inden so genannten "sozialen Netzwerken" tummelt, hatten die Wahl: Liebe revolutinieren oder Krieg. sie haben den Krieg gewählt, wenn Du ihnen das mitteilst, schauen sie dich Kopfschüttelnd an , halten dich für einen Ausserirdischen oder und erklären dich für verrückt

Bild

Bild
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

VorherigeNächste

Zurück zu Zum gegenwärtigen Terror gegen Flüchtlinge aus dem Kapitalismus und den Kriegen in Betreuung, Schule, Heim und Psychiatrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung