Mord ist, den Tod anderer billigend in Kauf zu nehmen

Mord ist, den Tod anderer billigend in Kauf zu nehmen

Beitragvon Clemens Mildenwill » Do 2. Mär 2017, 12:24

Hallo Leute hier dokumentiere ich Euch mal die Anwendung eines "neuen" Mordbegriffs, Aber verurteilen mit uralten noch "neueren" Formen von Mord möchte ich auch nicht, und hier erfahrt Ihr auch warum,

Euer Clemens


https://web.de/magazine/panorama/rott-i ... n-32197004

https://web.de/magazine/panorama/polizi ... g-32196686

# 97
Clemens

immer schön warten, bis die gemästeten gänse sich gegen ihr geschlachtet werden wehren, oder anders ausgedrückt, bis das kind in den brunnen geworfen wurde und dann dumm gucken, wenn es dann loszieht, um rache zu nehmen. aus welchen zeiten kommt die psychiatrie? Schaffen die angeblichen "krankheiten" die psychiatrie oder ist es eher andersum?


# 99
Clemens

Interessant die "ungefakte" nachrichtenlage: erst heisst es "er s o l l t e in die psychiatrie", dann "angst vor der psychiatrie" und dann "er w a r in der psychiatrie. also schon in behandlung. fast 2 jahre sass er zudem im jugendknast wrietzen. So so, er ist also einzig und allein ein verbrecher? Und was ist der grund, dass so viele menschen, die bisher amok gelaufen sind oder menschen umbringen, unter starker medikamentenzudröhnung oder ihren nachwirkungen standen? Wer die geschichte der psychiatrie kennt, weiss, da gibt es keine verbrechen ... alles klar, macht nur weiter so, ihr werdet eher die ganze welt noch platt machen, bevor ihr die psychiatrien und andere gefängnisse -folterkammern abschafft

# 100

Clemens

wer ist grausamer? weisskittel und andere zwangsjackenhelden oder ihre opfer, die auch nur ihre produkte sind?


# 102
Werner S.

grausamer wie Clemens Mildenwill geht es nicht - seiner Einweisung dürfte nichts im Wege stehen - oder wird wieder gewartet bis es Tote gibt???????


# 103
Clemens

flucht aus der psychiatrie und den heimen sieht wahnsinnig(!) oft so aus, dass die geflüchteten aus angst vor wieder gefangen werden entweder sich selbst umbringen odet andere; hier waren es andere, bringen sie sich selbst um, hört die öffentichkeit nur sehr selten davon etwas. warum?

Clemens

# 104
@ meiermüller

I h r e einrichtungen. Sie zeigen wer dort AUCH einsitzt, leidet und warum. für ihre rufmordähnlichen verleumdungen bekommen Sie keine medikamente, sondern eher eine ehrennadel. also nicht vergessen guter freund, Im wort rufmord steckt dass wort "mord". diese art mörder laufen frei herum, das sind die grundsäulen dieser gesellschaft, die gerade am zusammen brechen sind


# 108
Gert Hess

...war den Behörden schon seit einiger Zeit als psychisch auffällig bekannt. Dann warten wir erst mal ab... Versager, wo man hinschaut, aber akademisch (ver)gebildet


# 109
Clemens

an Herrn Überall

akadmiker vertreten zumeist das strafdenken und versuchen es, "wissenschaftlich" zu rechtfertigen. In wirklichkeit ist es nur eine abschiebetechnik für selbstverursachte strukturen. um die eigene mitverantwortung für die zurichtung der menschen von kleinauf zu vertuschen. justiz ist justiz mit vergangenheit. Sie können natürlich immer härte strafen und folterkammern fordern, aber das geht nur, wenn Sie wie damals bereit sind zu tolerieren, dass der staat selber zu einem der grössten massenverbrecher geworden ist, den die weltgeschichte jemals gesehen hat


#113
Clemens

so sind sie: sich wichtig tun, so tun, als ob man ahnung hätte, sprüche klopfen, skandalisieren, anprangern, strafgeilheit anheizen, internet verbalvollkacken.. und over.. nächstes thema. fragt man sie nach den ursachen, teilnahme an alternativen projekten zum vorbeugen zum beispiel, blocken sie ab , schieben sie ab dahin, wo immer wieder die gewaltsackgassen produziert werden: in unsere achso gerechten erziehungsgefängnisse aller art. kein wunder, dass immer mehr menschen ausrasten und blind um sich schlagen. Ihr könntet es vermeiden, wenn ihr euch direkt von den betroffenen informiert, ihnen eine stimme gebt und eure türen aufmacht, bevor die panzerknacker kommen und eure dicken mauern- und panzer knacken, in denen ihr euch einigelt und sicher fühlt und euch an einer massenmoral beteiligt, die verheerendere auswirkungen hat, als jeder einzelne mörder, der aus ihr hervor geht
Clemens Mildenwill
 

Re: Mord ist, den Tod anderer billigend in Kauf zu nehmen

Beitragvon admin » Do 2. Mär 2017, 13:10

aus-gebildete "Freunde und Helfer" oder



"Sie hätten es wissen müssen" - über diese Behauptung möge sich jeder selbst seine Gedanken machen




ach ja jetzt plötzlich.jpg
ach ja jetzt plötzlich.jpg (37.71 KiB) 1095-mal betrachtet


Der Todesfahrer flüchtet vor dem Psychiatrie, Kristin aus dem Heim.jpg
Der Todesfahrer flüchtet vor dem Psychiatrie, Kristin aus dem Heim.jpg (78.45 KiB) 1095-mal betrachtet


den Tod anderer Menschen billigend in Kauf nehmen 1.jpg
den Tod anderer Menschen billigend in Kauf nehmen 1.jpg (145.2 KiB) 1095-mal betrachtet


..dass hier noch niemand wegen MORDES verurteilt wurde, dürfte inder einschlägigen justiz-bzw polizeiszene sicher für eine gewisse beruhigung sorgen


admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32


Zurück zu Eure und unsere (un?-) zensierten Leserbriefe & Kommentare im Netz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung