an "AG Linke-Queer".STRICHJUNGEN BRAUCHT IHR OFFENSICHTLICH

an "AG Linke-Queer".STRICHJUNGEN BRAUCHT IHR OFFENSICHTLICH

Beitragvon Hans Hass » Mo 2. Apr 2018, 23:28

STRICHJUNGEN BRAUCHT DIE SCHWULENBEWEGUNG


eben las ich in queer.de folgendes: anlässlich strichjungen - HEIKO MASS BESCHREIBUNG...
Empörung auch bei der AG Die Linke.queer


frank laubenburg, einer der sprecher der arbeitsgemeinschaft die linke.queer, reagierte auf den linken mdb dieter dehm, der laut "queer de" unsern neuen aussen- und ex justizminister MAAS als "gut gestylten nato.strichjungen" bezeichnete. laubenburg erinnerte in einem facebook-post daran, dass männliche sexarbeiter eine o p f e r g r u p p e der nationalsozialisten waren: "sie gehörten oftmals zur sozialen unterschicht und galten als 'asoziale', also zu jener gruppe, die bis heute nicht rehabilitiert und entschädigt wurde", so laubenburg. "männliche prostituierte galten als s e u c h e n h e r d e der homosexualität und als 'volksschädlinge'. Ihnen drohte zuchthaus, 'schutzhaft' und die verbringung in konzentrationslager."


LESERBRIEF GEGEN SCHWULE CÄSUR UND ZENSUR


frage an euch, -die AG-LINKE-QUEER mit bitte um antwort. falls ihr nicht antwortet, weiss ich, wen ich nächstes mal auf jeden phall nicht mehr wählen werde: nämlich euch. also; warum verschweigt ihr, dass mindestens ca. 33000 päderasten bei den nazis registriert und folglich auch umgebracht/ ermordet wurden ? warum toleriert ihr pädowitze heute, hetz-treibjagden, öffentlichen pranger und lynchjustiz gegen pädos und auch gegen die, die die man dafür hält ? aber warum gibt es denn übergaupt kinder- und jugendprostitution? warum werden jungs überhaupt in die schmutzige stigmatisierende schimpfwortgeeignete ecke gedrängt? weil legale kinderliebe verboten ist !!! und das ist genau euer sauberes politisches programm ! aber keineswegs werden hier nur handlungen verteufelt, sondern neigungen, soziales, politisches engagement und aufklärung auch. warum kein wort seit eurer rühmlichen trennung von euren oftmals eigenen coming - outs mit mutmasslich älteren? mörderpresse, und fake-infos , getarnt als "wissenschaft" und kindeswohlinteresse" die längst seit jahren stürmerqualität erreicht hat, bewirken schicksale, von denen ihr keine ahnung habt, schweigt ihr tot oder blast ins gleiche horn. aber diese doppelbödigkeit könnte sich eines tages rächen, denn die treibjagten auf pädos, massiv von vielen schwulen mitgetragen sind nur ein zeitzeichen für die drohende verfolgung der gesamten internationalen gay -community. als was gelten denn heute männliche schwule pädophile insbesondere? als der allerletzte dreck allen drecks. schlimmer als mord. eine bis heute absolut ignorierte o p f e r g r u p p e der nationalsozialisten waren sie: "sie gehörten oftmals zur untersten der sozialen unterschichten und galten als 'asoziale und "kinderschänder"', also zu jener gruppe, die bis heute nicht rehabilitiert und entschädigt wurde". nicht mal erwähnt wird diese gruppierung in der "aufarbeitng" des 3. reichs. ich, nun bald 90 (!) habe keine worte für eure pauschale undiffenerenzierte ausgrenzungs- haltung gegenüber der knabenliebe, die hölle, die ich durch habe, würde ich euch nur allzu gerne ersparen. aber Ihr erspart sie uns nicht und es wird , so wie es aktuell historisch/ hysterisch aussieht, wohl auch eure community noch einmal kaum verschonen können.

mit unfreundlichem gruss

hans hass

ps: frei gegeben zum abdruck in queer. de und anderswo. vielleicht gibts ja dort keine zensurhur hahaha.



queere rahahahandgruppe.jpg
queere rahahahandgruppe.jpg (25.7 KiB) 250-mal betrachtet




sex ohne bezahlung möchtet ihr gerne verbieten, als "SEXARBEITER" allerdings möchten phile von euch kinder und jugendliche gerne zur verfügung haben, der rest kann ab ins heim, in den knast , in die psychiatrie, und bald auch wieder ins KZ ? ZUM ARTIKEL IN "QUEER.de"


zu einigen Folter- und Lynchjustiz-Todesfällen



D O K U M E N T A T I O N
"Homosexuelle männer sind staatsfeinde und als solche zu behandeln. Es geht um die gesundung des deutschen volkskörpers, um erhaltung und stärkung der deutschen volkskraft. Besonders gefährlich sind die homosexuellen, die sich zur jugend hingezogen fühlen. Durch ihre verführungskünste gelingt es ihnen immer wieder, jugendliche für sich einzunehmen und zu verseuchen. Die erfahrung lehrt, daß die opfer eines solchen verbrechens immer erschreckend hoch sind. Ein mensch, der als jugendverderber erkannt wird, ist rücksichtslos der menschlichen gesellschaft zu entziehen. Es ist ihm nicht zu glauben, daß er nur einmalig gehandelt hat. Die wahrscheinlichkeit des rückfalls ist zudem zu groß, daß im staatsinteresse eine dauernde unterbringung in einer geschlossenen anstalt notwendig erscheint."

Richtlinien der Kriminalpolizeistelle Kassel vom 11. Mai 1937




rechtsSEX Tremismus.gif
rechtsSEX Tremismus.gif (2.42 MiB) 238-mal betrachtet
Hans Hass
 

Zurück zu Eure und unsere (un?-) zensierten Leserbriefe & Kommentare im Netz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung