von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier ?

von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier ?

Beitragvon Urlrike » Mo 30. Jun 2014, 11:35

zum aktuellen Lynchmordversuch in Bremen


sind wir nicht alle ein bisschen mandela.jpg



.

es sind ziemlich sicher weitaus mehr Fälle, als dem gemeinen Mitbürger bekannt sein dürften. Vorbereitet in Amiland, und den Bildungseinrichtungen der westlichen Welt, ausgeübt mittlerweile weltweit, in Kriegen allerorten, von denen es noch niemals seit 1945 so viele gab wie heite, längst hinüber schwappend nach Europa und als einzig anerkannte Methode von Machtbedürftigen statt Auseinandersetzungen zu führen über die Abschaffung von Macht und gewalt. Das wollen wir hier aufzeigen: eine zunehmende Tendenz- Struktur also, die hier behauptet wird. Es geht um einen zusätzlichen neuen Begriff von historisch weiter entwickeltem "demokratieverträglichen" Faschismus, nämlich um L y n c h j u s t i z
UNDeiner Form von Justiz (aus der das alles kommt), basierend auf den allzeit statt findenden "Diagnosen" und Schuldzuschreibungsmechanismen politischer, psychologischer und psychiatrischer Halbirrer und ihr dermassen willkürliches Handeln, tätermässig, mörderisch, mehr oder weniger legal und "demokratisch" wahrgenommen aber zunehmend unverhältnismässig, irrational und grausam, flächenbrandmässig sich ausbreitend, so daß ein BÖSER Quantensprung hin zum FASCHISMUS, oder "Terrorismus"- der historisch bekannten Form, dem beliebtesten angeblich abgelehnten Begriff der immer GUTEN nur noch eine Frage der Zeit ist: hat man die Menschheit erstmal daran gewöhnt, daß die Ermordung auf Raten von Menschen aufgrund ihrer mutmasslichen Gesinnung bzw. ihrer vermeintlichen und realen Taten ein Gewohnheitsverbrechen geworden ist (wobei der Schwerpunkt auf "Gewohnheit" liegt, um das "Verbrechen" zu vertuschen) - sei es in modernen Konzentrierlagern, sei es in islamistischen Kreisen, sei es in westlich abendländischen Formen von Mord durch Knast, Psychiatrie, Liebesentzug, Entrechtung oder sei es durch direkte Selbstjustiz aufgrund angenommener Verbrechen, die die Opfer begangen hätten, wobei auch hier wieder NULL Diskurs statt findet, warum man zum ersten Mord (der Täter) noch einen zweiten (des Täters) hinzufügen möchte, wobei nicht mal geklärt ist, warum die jenigen straffrei ausgehen, die für die Erzihung von Mördern verantwortlich zu machen sind, bzw. das "Selbst" eigentlich ist und ob es überhaupt existiert). - aufgeputscht mit orgastischen Mangelerscheinungen und Sensationsbedürfnissen, mit denen die RÄCHER von den Medien ausgestattet werden- so wird es wohl alsbald kein Hindernis mehr geben, daß die selbstjustizmässigen Formen von Hinrichtung von Menschen an der tagesordnung sein werden, deren Glaube, Taten und Lebensweisen von denen der Herrschenden Meinungsmacher nur dadurch abweichen, - daß sie nur vollstrecken, wozu die Meinungsverbrecher der Medien aufrufen-unvorstellbar, wie dann die Welt aussieht. Aber schaut selbst. Diese Informationen über das bereits Geschehene werdet Ihr brauchen, wenn Ihr einschätzen möchtet,was erst noch zu erwarten ist und ihr meint, über einen kleinen Völkermord unmittelbar in eurer Nachbarschaft längst aufgeklärt zu sein und die Euch in wirklichkeit wohl eher weit gehend verborgenen oder tolerierten Massaker, sowie den verheerenden Gang der gesamten Gesellschaft nach Korrektur eurer offensichtlichen Aufklärungsdefizite noch aufhalten möchtet : wir hoffen dass diese Nach-RICHTEN auch die unschuldigen SchreibtischtäterInnen wie Nina Apin, Alexander Wendt, Matthias Drobinski, Christian Füller, Franz Walter, die Sippe erreichen werden , die die gesamte zum Schweigen gebrachte Medienlandschaft zum Kinderrechtethema in Deutschland in der Hand haben, gleichgeschaltet haben und kontrollieren], damit sie mal "selbst" drauf kommen mögen, welche Jobs sie eigentlich tagtäglich verrichten, mit was für einer Form von "JUSTIZ" sie hier in Wirklichkeit und unbemerkt tatsächlich auf vororgastischen und ekelig orgastischen Ebenen ins Bett steigen. Und zu diesen Lynchjobs gehören eben in der Konsequenz ehr wohl auch die abgeknallten Strassenkinder in Brasilien -damit die WMler und die Berichterstattenden nicht gestört werden in ihrem Rausch,

http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=458#p458

genauso wie die von der Leyer demnächst bestellten Drohnen die ganz sicher auch niemand abknallen werden auf Verdacht und inZivil ohne Gerichtsverfahren und so weiter.




http://www.indianerkommune-forum.de/php ... p=475#p475
Urlrike
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 26. Sep 2013, 14:49

Re: von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier

Beitragvon admin » Di 1. Jul 2014, 01:49

Nürnbergistinzwischenüberall.jpg
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier

Beitragvon admin » Di 1. Jul 2014, 01:53

strelitzz.jpg
strelitzz.jpg (94.28 KiB) 4522-mal betrachtet
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier

Beitragvon admin » Di 1. Jul 2014, 01:56

steglitz.jpg
steglitz.jpg (134.74 KiB) 4521-mal betrachtet


admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier

Beitragvon admin » Di 1. Jul 2014, 01:58

die gleichenVerfehmtenwieim3.reich.jpg
die gleichenVerfehmtenwieim3.reich.jpg (192.18 KiB) 4520-mal betrachtet
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: von der Lynchjustiz zur Tal(i?)bahn? Worum geht es hier

Beitragvon admin » Di 1. Jul 2014, 01:59

30. März 2012 | 15.10 Uhr Lynch-Mob im Internet nach Mordfall in Emden



http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... -1.2774952
admin
Administrator
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32


Zurück zu Medienhetze und Lynchmordjustiz-eine Wechselwirkung - die Fälle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung