"Alternativbewegung" =Kaderschmiede des Faschismus ?

"Alternativbewegung" =Kaderschmiede des Faschismus ?

Beitragvon Friedolinie » Di 26. Jan 2016, 15:06

Geht in Kürze los bleib dran
Friedolinie


First they ignore you,
then they laugh at you,
then they mob you,
and fight you,
provocate you,
to make you agressive,
to have a justification
to exclude you
exclude you indeed,
but then, as soon or later
they loose their enemy-picture,
without which they arent able to survive
which combined them
its only a question of time
when they will kill themselves
and you may survive them all,
with some luck ."

Erst ignorieren sie dich,
dann lachen sie dich aus
dann mobben sie dich,
beginnen dich zu bekämpfen
provozieren dich,
um dich agressiv zu machen,
um einen Vorwand zu haben,
Dich auszuschliessen,
schliessen dich tatsächlich aus.
Aber dann, früher oder später,
wenn sie kein Feindbild mehr haben
das sie verbindet,
ohne das sie nicht lebensfähig sind
ist es nur eine Frage der Zeit,
wann sie sich selbst umbringen
und mit etwas Glück
kannst du sie alle überleben



teacher bastardstandard.jpg
teacher bastardstandard.jpg (40.67 KiB) 2285-mal betrachtet


D O K U M E N T A T I O N U N D
KINDIANISCHE A N A L Y S E DES NATURAUFFRESSFORUMS,
(anthropozänische Version)




SCHIER UNBEANTWORTBAR: wo können diese Flüchtlinge hin?
von Friedolin am Mo 11. Jan 2016, 01:25




Vorbemerkung: dieser Text steht anstelle meiner Vorstellung hier im Forum, denn besser mich vorstellen, als durch diesen Text vermag ich nicht. Das dahinter stehende konkrete reale Projekt möchte ich hier nicht gleich unbedingt preisgeben und breit treten, es existiert im Ansatz und hat auch schon eine kleine ökonomische und botanische Basis vor Ort, um wenigstens den paar wenigen Aktiven und einigen Menschen, die immer wieder dort hin flüchten, eine minimale Überlebensexistenz zu bieten. Wens wirklich interessiert, Kontaktaufnahme mit mir über PN ist möglich, wo man evtl. mehr erfahren kann

Friedolin



Flüchtlinge aus Heimen und Psychiatrien unterstützen ? Fehlanzeige ! Mit „Integration“ ist das Problem nicht gelöst- im Gegenteil. Also Autonomie, Selbstversorgung; Selbstverwaltung, so weit wie möglich. Aber lässt der Staat das zu? Es lebe die Bewegung der Looser!

Was machst du, wenn ein Heimflüchtling vor Dir steht und dir sagt: „wenn Du mich zu meinen Eltern, ins Heim, zum Jugendamt oder zur Polizei bringst, bringe ich mich um?“ Aus den Augen - aus dem Sinn? "der arme, der kann nur psychisch krank sein", „Wegsperren hinter Mauern sieht man ja nicht. Notfalls halt gegen seinen Willen!" „Alles zu Deinem Wohl“ .Unterm Strich sehr mitfühlend: „sollen sie doch verrecken“ wäre ehrlicher gewesen.- Bis heute hat noch niemand diese Frage beantworten wollen, wie sie überleben können, wenn sie aus Abhängigkeitsverhältnissen flüchten. Was für eine Heuchelei ! Nicht erst seit übermorgen unterstützen wir, ein paar wenige Einzelpersonen und Queer-DenkerInnen, Menschen, die ausgerechnet aus Einrichtungen flüchten, die vorgeben, für ihren Schutz da zu sein. Sie sind I l l e g a l e, also nix da: "legal, illegal scheissegal". Die Illegalität bringt viele an ihr Ende. Wieder fliehen gerade in Deutschland ganz aktuell Menschen aller Altersstufen und aller weltanschaulicher Richtungen -wenn sie überhaupt bis dahin kommen- aus solchen „Auffang“_Lagern, die vorgeben, für ihren Schutz da zu sein, oder gehen da gar nicht erst hin. Sie verweigern sich zu Tausenden einer deutschtraditionell geübten „Registration“- was für ein Wort. Hätte das nicht das Unwort des Jahres 2015 sein müssen ? Unter ihnen viele oppositionell, grundsätzlich staatskritisch eingestellte Menschen, die anders drauf sind in ihrer Lebenseinstellung und vielleicht auch im Gefühl. Sie wollen keine zwangsweise Anpassung an ein Gesellschaftssystem, das letzten Endes immer wieder aufs neue durch den Einsatz wirtschaftlicher und militärischer, moralischer und pädagogischer Mittel, Krieg und Flüchtlingsströme immer wieder neu anfacht. Diese Menschen haben wie Heimflüchtlinge hierzulande keine Chance, sich irgendwo legal aufhalten zu dürfen, legal zu arbeiten, zu überleben. Sie sind die Ärmsten der Armen, die nicht mal Kohle haben, sich etwas zu essen zu kaufen, geschweige denn, eine Flucht zu bezahlen, einen so genannten „Schlepper“ (Fluchthelfer) zu finanzieren. Sie sind „Illegale“, werden kriminalisiert und abgeschoben und wohin? Das sieht keiner. Wo sind die Infos, was mit den Abgeschobenen passiert? Wie viele davon erbämlich ihr Leben verlieren? Ist das eine Lösung oder eher eine Art „Endlösung“ dieser „Flüchtlingsfrage“? Hilfe für flüchtende Heimkinder, und Pflegeheimflüchtlinge, also für Betreuungsbevormundete ist illegal, und mit hohen Gefängnisstrafen belegt. Doch wer läßt sich schon gern zurück- abschieben in Strukturen, in denen er sich mißhandelt fühlt oder in denen ihnen sogar nach dem Leben getrachtet wird? Also tauchen sie ab – Futter für die Rechten, wenn dann einige davon mehr oder weniger zwangsläufig kriminell oder gewalttätig werden, weil sie nicht wissen, wie sie sonst überleben bzw. ihre Bedürfnisse sozial akzeptabel befriedigen können. Bislang ist es nicht gelungen, legale Projekte aufzubauen und durchzusetzen, in denen man als einfacher Mensch, – ohne "Fachidiot" zu sein, solche Menschen legal aufnehmen und ihnen in Augenhöhe begegnen kann, überall werden Pädagogen, Psychologen, Verwaltungszombies und andere Besserwisser wie ein Keil zwischen direkte menschliche Kontakte zu den Flüchtlingen geschoben. Alles unter Kontrolle? Zugang für Andersdenkende und Journalisten in teilweise menschenunwürdige Flüchtlingslager ist erschwert, fast verboten. Das heisst die Vorstellung von "Integration" und "Inklusion" (Einschluss) geht wie hinter schier unüberwindbaren unsichtbaren Gefängnismauern vor sich: Was dann aber abläuft in diesen Einrichtungen, das wird weit gehend unterm Deckel gehalten. Den Sündenbock für diese Zwangszustände aber spielen andere, zum Beispiel die so Zugerichteten selbst. Und /oder ihre Unterstützer. Warum öffnet man nicht die eigenen Türen? Warum läßt man die Flüchtenden nicht einfach in Ruhe, läßt sie in Ruhe Freunde finden, und ein bißchen Wärme auch? Das aber würde die Umgestaltung der gesamten Gesellschaft von den Strukturen des Zwanges in Strukturen der F r e i w i l l i g k e i t voraus setzen. Schon mal ausprobiert? Es braucht also kein Meer und keine Zäune, an denen man die Menschen sterben lässt. Schon innere Mauern führen dazu, daß immer mehr Menschen an der Pseudo-„Freundlichkeit“ ihrer Mitwelt abprallen, zerbrechen und sterben. Privatleben muss sein? IMMER! Familie ist geil? IMMER Schulzwang ist dumm, NIE! Ehe für alle- EINE FANTASTISCHE „EMANZIPATION“ es ist nicht zu aushalten. Lieber eine „Parallelgesellschaft“ als diese, die für viele nur aus Gefängnissen besteht. Werden diese Menschen ernst genommen? Gibt’s noch M e n s c h e n , die uns helfen, damit wir anderen besser raushelfen können, wo immer auch sie drin stecken? HILFE !

Psychiatrie Kopie.gif
Psychiatrie Kopie.gif (66.66 KiB) 2276-mal betrachtet



hi friedolin,

wenn dir das forum hier ein anliegen sein sollte, dann könntest du dich in der vorstellrunde (nicht hier in Selbstverwaltungs-projekten, das ist für andres gedacht als für dein Projekt) vorstellen, und eines der beiden vorhandenen flüchtlings-themen in der Rubrik "Haischischstreichelzoo" nutzen, um diese Geschichte zu thematisieren -wende dich bitte an einen moderator, um ihn bzw sie zu bitten, deinen beitrag zu verschieben.

Kraut und Rüben, Touwabouhu


Kommentar:

zu dem Zeitpunkt dieses ersten nicht unfreundlichen Antwort- Postings von "Kraut und Rüben , Towabou" hatte ein gewisser MAHNKRIEG (Admin ) mein Posting bereits ins "Haifischbecken" verlegt, ohne dass ich das wollte, auch nicht wusste, warum und auch nicht ahnte, dass, wenn man da reinkommt, schon ne Horde von Haifischbestien auf einen wartet, um gierig die nächste Speisung zu erwarten und zu zertrümmern, die ihnen der Admin je nach Lust und Laune, Macht und Machttmissbrauchsrecht als "Eigentümer" und deshalb FREIVERFÜGER über das Forums öfter mal zuwarf.


Hat jetzt nicht so viel mit SV Projekten zu tun und ist meiner Meinung nach fehl am Platz! Ich spreche mal für mich und ich brauche keine Menschen die versuchen mir ein schlechtes Gewissen zu machen oder mich bekehren wollen wann ich wem warum helfen soll!!!!!!

Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!

Vollkornmacke


Kommentar,

zweites Posting, und schon gehts los: ( die Vollkornmackerin/ Altersrassistin, die "aufgrund Ihres Alters" eh alles besser weiss, (ohne zu wissen,dass ich mindestens doppelt so alt bin wie sie) braucht keine Menschen, die ihr ein "schlechtes Gewissen" einreden oder "ihren Müll aufkehren wollen", damit war ich schon erstmals abgestempelt udn der Gang der dinge war schon hier klar. Gefallen lassen und drüber lächeln= die Tugend, die man braucht, um bei diesen Pappnasen akzeptiert und "integriert " zu werden.



Wenn man sich die Forderungen durchliest und in Bezug zu möglichen Kandidaten dafür setzt, kann ich nur sagen:
Egal was ihr nehmt, nehmt weniger.

Biothomate



Kommentar

"Biothomate" ist der offensichtliche Oberhaifisch im ( inzwischen dort dicht gemachten "Haifischbecken", wahrscheinlich vom geistigen Samen MAHNKRIEGS dort als zuverlässiger "Unterträufel" dort im "Haifischbecken" abgesetzt und eingesetzt


Ich hab da schon beim ersten Satz kapituliert.
Sehe das genau so wie die Vollkornmacke

Centsaurier



Ich habs bis zum Schluss durchgelesen Fridolin: wenn du das lesen kannst (gezwungenerweise "frei"geschaltet worden bist im Haifischbecken ): Es wäre sehr angenehm, wenn du hin und wieder einen Zeilenumbruch oder sogar Absatz in deinen Text einfügst!
Kann dich prinzipiell verstehen, wir hatten mal so einen Flüchtling bei uns und sogar versucht, ihr Arbeit über einen Freund zu beschaffen, aber es ist gescheitert. Sie ist dann auch von uns wieder weggegangen, weiß nicht wohin. Es war eine erwachsene Frau, die meinen Mann auf der Straße um Hilfe angefleht hat - "die" verfolgen mich, die geben mir Spritzen und ich will das nicht etc. Man hat sich teilweise recht normal mit ihr unterhalten können, aber da waren so ein paar Sachen, die einfach nicht "normal" - der gesellschaftlichen Norm entsprechend - waren... Zum Beispiel trug sie ihre paar Habseligkeiten permanent in einem Rucksack mit sich. Deshalb hat es ja auch mit diesem job nicht geklappt. Es ist schon seltsam, da will man helfen und kann nicht. Einfach aufnehmen geht nicht - in den allermeisten Fällen nicht!! ist ein echt schwieriges Thema.

@Vollkornmacke

Ich hab vom Lesen dieses postings k e i n schlechtes Gewissen bekommen, eher meine Hilflosigkeit gespürt - was soll ich denn tun??
Mit "Selbstversorgung", wie es hier im Forum verstanden wird, hat es allerdings tatsächlich wenig zu tun - außer eventuell - ja!
Für Betroffene schon!! Grenzfall Ritalin bei einem sehr bewegungshungrigem (Nachbars-)Jungen - wie soll man da vorgehen?

Ina Demeter



@kraut_rübe, hallo

war das nun ne anweisung oder ein Rat? Also ich habe vorher verschiedene anscheinend zuständige gefragt, wo ich denn meinen text veröffentlichen könnte, da wurde mir erst zum "SV-projekte" geraten, also habe ich das gemacht, und da hätte ich auch ne breite Öffentlichkeit erreicht, aber dann wurde es hierher verschoben, in das "Haifischbecken", ohne dass ich darum gebeten hatte, denn das sollte JEDER Lesen, aber nein, es wurde weg geschlossen hierher. Und nun soll ich es wieder verschieben woandershin.... um WAS als Antwort zu bekommen? Immerhin habe ich schon fast einen ganzen tag gebraucht, um selber überhaupt bis hierher zu finden, und wenigstens lesen zu können, was Ihr geschrieben habt. Mensch sieht schon: offensichtlich fast nur Belustigung und Witze, also "ernsthaft unbeantwortbar" wie ich ja schon in meinem Titel behauptete. Ausserdem habe ich nicht vor, dieses Thema von Erziehungsgewalt - Flüchtlingen innerhalb dieses Landes, in der thematik über flüchtlinge, die hier ins land kommen, untergehen zu lassen, weil hier geht es um die spezifische situation von flüchtlingen aus erzwungenen erziehungs-gewalt-ausübungs-einrichtungen, HIER IM LAND, die sich nicht "integrieren" lassen wollen, aus welchen berechtigten oder unberechtigten gründen auch immer. Also was soll ich nun machen, um nicht dauernd wie ein fussball hier hin und her gekickt zu werden?

@Volkornmacke @Biothomate

Warum hat das nicht mit SV- Projekten zu tun? Ist das kein SV-Thema, wenn man versucht, durch Selbstanbau oder sonstige Ökonomie vor Ort, Menschen ALS "ILLEGALEN" eine legale Existenzplattform zu schaffen, von der aus sie sich auch eher trauen, ihren Mund selbst aufzumachen? Heisst Selbstversorhgung (SV) für dich nur "schaut mal, was ich für einen netten grünen Garten habe, ist der nicht wunderschön?" "ja, Du, wunderwunderschön"... Aber dann klingt "SV" für mich eher wie SICHERUNGSVERWAHRUNG" , also ein nach aussen so abgesichertes Inselchen, indas kein UNBEFUGTER eintretendarf, mehr nicht, Ich will Dir auch kein "schlechtes Gewissen" machen, aber wisse, ich habe es trotzdem, schon aus dem einfachen Grunde, weil ich der Meinung bin, dieses Problem ist kein persönliches von irgend welchen "Spinnern", sondern das geht alle etwas an, denn ohne unser Weggucken gerade hier und unser massenblindes Abschiebe- Vertrauen in derartige staatliche Einrichtungen würde es überhaupt nicht zu den fürchterlichen Misshandlungen über Jugendämter, und Justiz in Heimen und Psychiatrien kommen.

@Göttergatte, Gottesgläubiger oder wie du heisst:

ich verstehe überhaupt nicht, was Du dazu meinst und willst. Ich habe hier keine Schimpfkanonen abzuladen, sondern ein konkretes Projekt versucht mitzubringen und vorzustellen, das Hilfe braucht, um anderen effektiver helfen zu können, die es dringend brauchen: Also lass es mich doch versuchen, musst es ja nicht gleich kaputtmobben oder?

@ Centsaurier

Du hast schon beim ersten Satz kapituliert? Und freust dich auch noch darüber oder was heisst dieses Zeichen ":)"? Da gehts dir so wie mir beim ersten Pädagogen, bloss ohne dieses Zeichen. eher "): "Aber ausgerechnet dieser erste Satz in meinem Text, wo jemand nirgendwo hin kann, also schier unbeantwortbar, hab ichs doch geahnt. Bloss kein "schlechtes Gewissen" bekommen, (*bekannter Trick*= Das Berichten und Anprangern wird als "Schlechtesgewissenmachen" verleumdet) wenn es um so viele Menschenleben geht, die eh nix zählen in dieser Gesellschaft, weiss schon. Und wenn man das trotzdem anspricht, dann gibt es ja bekanntlich die verschiedensten Mittelchen, um die pösen "Schuldgefühle" schnell wegzumachen, oder abzutreiben, könnte Mensch es ja auch nennen. Man könnte zum Beispiel die Inhalte über die Form, oder die Othografie, mit der jemand schreibt (die Form) entwerten oder abschieben (*ebenfalls bekannter Trick*)

@Ina Demeter, danke für deine Antwort.

Ich weiss nicht genau ,was ein Zeilenumbruch ist. habe halt jetzt mal die Zeilen zuende geschrieben. Kann dich prinzipiell verstehen, ihr hattet wenigstens einmal auch "so" einen Flüchtling bei euch und sogar versucht, ihr Arbeit zu beschaffen, aber es ist gescheitert. Sie ist dann auch von uns wieder weggegangen, udn du weisst nicht, wohin. War die Person gesucht? Wenn ja, wie konnte sie dann (legal) arbeiten ? Sie muss doch nicht "krank" sein, nur weil sie sich nicht so verhält, wie die meisten Leute das tun. Man kann die Ängste der Leute als Verfolgungseinbildung deuten oder als bittere Verfolgungsrealität. Grundsätzlich nehme ich die Sachen als letzteres wahr und ernst. Zum Beispiel trug sie ihre paar Habseligkeiten permanent in einem Rucksack mit sich? Deshalb hat es ja auch mit diesem job nicht geklappt? Kenne ich gut sowas. Sie haben oft wichtige Unterlagen bei sich, die ihnen schon zig Mal entwendet wurden und haben Angst dass die auch noch verloren gehen. Es ist schon seltsam, da will man helfen und kann nicht? Ja stimmt, DARF nicht ist noch schlimmer. Das grösste Hindernis ist das Gesetz, da gibt es bei Kids z.B. den "Kindesentziehung"- § 235 glaube ich. Da stehen bis zu 5 Jahren an, wenn du als "Privatmensch" jemand schützt z.B. vor familiärer, Jugendamts,- oder Heimgewalt. Das heisst, wenn du den "Besitzanspruch" irgend welcher Betreuer verletzt, steht das Strafbegehren übergeordnet zu der Hilfeleistung, die du leistest oder vielleicht unterlässt, aber andersrum können sie dich, wenn sie wollen, und ihnen im Wege stehst, verknacken wg. "unterlassener Hilfeleistung", sobald Du MitwisserIn bist, und die Person ohne Dein Eingreifen bei drauf geht. Einfach aufnehmen geht nicht - in den allermeisten Fällen nicht!! Ja, ist ein echt schwieriges Thema. Stimmt. Klartext: das Gesetz geht über Leichen. Muss man kennen dieses Gesetz und dann kann man es auch so benennen, ein Killergesetz ist das vom feinsten, einfach mal miterleben, und wegen unterlassener Hilfeleistungen vor Gericht stehen dann wirds klarer, was hier wirklich passiert. Ich habs erlebt, mehrfach. Ein Grund mehr, um Mitstreiter Innen zu suchen, um dagegen vorzugehen.


FLUCHTHILFEPARAGRAF.jpg



Du hast wenigstens vom Lesen meines postings kein schlechtes Gewissen bekommen, eher deine Hilflosigkeit gespürt - "was soll ich denn tun" fragst Du ??? Jetzt hab ich aber eins, nämlich, dass ich hier vielleicht nicht heftig genug aufgetreten bin :( aber wenn du was machen willst oder jemand kennst, ich hab ja ne PN. und habe etliche Vorschläge was man tun kann. Mit "Selbstversorgung", wie es hier im Forum verstanden wird, hat es allerdings tatsächlich wenig zu tun? - außer eventuell - ja! Für Betroffene schon!! Ja eben, das ist genau der Punkt, "Alternative:", hungern, frieren, containern, Klauen, den Körper verkaufen oder Suizid, das wollen sie!

Grenzfall Ritalin bei einem sehr bewegungshungrigem (Nachbars-)Jungen - wie soll man da vorgehen? Bewegen(mit ihm was unternehmen) bis er einpennt, und genug Leute um sich sammeln die sich abwechseln, falls es zu stressig wird, auf jeden Fall verhindern, dass er eine Psychiatriekarriere macht. Auch darüber hab ich mehr zu berichten, aber hier hab ich bislang noch den Schwerpunkt Selbstversorgung im Auge

lg
und danke Achso Ps: bitte Ina, kick die beiträge doch bitte wieder in den offenen Bereich der "SV _Projekte" zurück, damit es alle lesen können Wär sehr nett und so, danke...

Friedolin
Friedolinie
 

Zurück zu Auf dem Weg zu einer AnArchistischen kindArechte-chArtA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung