schweigen heisst befürworten - über die Identität diverser Kinderrechtemörder*inen

Fillip Aries

schweigen heisst befürworten - über die Identität diverser Kinderrechtemörder*inen

Beitrag von Fillip Aries »

Protokoll der Sendung mit Emilia Roig
über Privilegien und Identität


im Bayrischen Fernsehen am 18.5.2021, 6 Minuten





mit Texttafel-Kommentaren dazu



Witz des Tages oder
„Wunsch und Wirklichkeit“-
die fromme Theorie im fröhlich- unverbindlichen Gelaber
über Identität, Gleichheit und Gerechtigkeit





Ansagerin:

Es ist die Debatte dieser Tage schlechthin: Identität und Identitätspolitik. Alle reden
über diese Begriffe, aber jeder versteht etwas anderes darunter
.

sie reden nicht  sie schnattern.jpg
sie reden nicht sie schnattern.jpg (64.3 KiB) 246 mal betrachtet


Abstaktion schafft  falsche Fährten Ruhm und Ehr und Kapital.png
Abstaktion schafft falsche Fährten Ruhm und Ehr und Kapital.png (28.45 KiB) 213 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ansagerin:

Im Prinzip geht’s darum, dass bislang an den Rand gedrängte Gruppen sich zu Wort melden, ihren Platz in der Gesellschaft einfordern, sich behaupten können gegenüber der Mehrheitsgesellschaft.


Bild HH rede mal öffentlich, dann wirst Du merken.png
Bild HH rede mal öffentlich, dann wirst Du merken.png (17.89 KiB) 260 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ansagerin:

aber die Positionen werden härter, die Gräben immer tiefer.

nun versucht Ihr mit euren luftleeren Emanzipationsfloskeln nur für Verwachsene eine Art Schadensbegrenzung zu betreiben.png
nun versucht Ihr mit euren luftleeren Emanzipationsfloskeln nur für Verwachsene eine Art Schadensbegrenzung zu betreiben.png (26.72 KiB) 180 mal betrachtet

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ansagerin:

Es geht um nicht weniger als um Gleichheit und Gerechtigkeit für alle


Bild JJ  zugewiesene NICHT AUTHENTISCHE  Identifickationen.png
Bild JJ zugewiesene NICHT AUTHENTISCHE Identifickationen.png (21.35 KiB) 262 mal betrachtet


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Deutschland ist noch nicht so weit, wie es längst sein könnte. Die Chance auf Macht und Möglichkeiten bekommen die Privilegierten leichter als andere. Der Zugang zu gesellschaftlichen Schaltstellen wird Minderheiten oft erschwert


Bild KK wir nicht.png
Bild KK wir nicht.png (19.87 KiB) 258 mal betrachtet

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Die Mehrheitsgesellschaft will ihre Privilegien nicht aufgeben. Um das zu ändern, gibt es die Identitätspolitik



Bild LL  huntsverlogene Identitätszufügungen.png
Bild LL huntsverlogene Identitätszufügungen.png (17.41 KiB) 253 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Emilia Roig:

Bei der Identitätspolitik geht es darum, die Vielfalt (Diversität) der Interessen gleichermaßen zu vertreten. Und nicht mehr Rechte für einige und weniger



alle Rechte für einige gar keine für andere.png
alle Rechte für einige gar keine für andere.png (4.96 KiB) 249 mal betrachtet

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Emilia Roig:

für andere. Im Moment ist die Situation so, dass es mehr Rechte für einige gibt, und weniger für andere. Marginalisierte (unterdrückte) wollen auf gleichen Level gebracht werden



Bild MM vogelfrei und sadistisch vögelfrei.png
Bild MM vogelfrei und sadistisch vögelfrei.png (71.14 KiB) 243 mal betrachtet


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Die Politologin Emilia Roig hat das Zentrum für intersektionale Gerechtigkeit in Berlin gegründet. Sie zeigt auf, wie es dazu kommt und wie man die Chancenungleichheit überwinden . ---> Das Ende der Unterdrückung herbeiführen kann




Bild NN allgemeingelaba ohne konkret zu werden und sich so aus der Affaire ziehen.png
Bild NN allgemeingelaba ohne konkret zu werden und sich so aus der Affaire ziehen.png (26.9 KiB) 242 mal betrachtet

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Emilia Roig

Menschen aus den dominierenden (?) Gruppen wachsen auf mit vielen Botschaften, mit denen sie konfrontiert werden, da sie überlegen sind. Und diese Botschaften sind überall zu finden. In Büchern, in Filmen, in der Werbung, in der Popkultur, in den Nachrichten- überall.. Wir müssen einen Paradigmawechsel. Einen tiefen Bewusstseinswandel erleben, der nicht nur individuell läuft, sondern auch kollektiv.




reden und nichts sagen und nichts tun.png
reden und nichts sagen und nichts tun.png (71.33 KiB) 152 mal betrachtet



schier aussichtslos aus Mangel an lebenslangen Aktivist innen.png
schier aussichtslos aus Mangel an lebenslangen Aktivist innen.png (23.67 KiB) 240 mal betrachtet

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Emilia Roig

Deswegen ist es wichtig, dass wir verstehen, dass die ganzen Bilder von Unterdrückung die in uns leben, die die Welt und die Hierarchie der Menschen bestimmen. Erst, wenn wir das verstanden haben, und erst, wenn wir diese Bilder und Hierarchie erkennen können, können wir uns dieser Hierarchie entziehen.




Sprecher:

Wer wollen wir sein? Im Grundgesetz steht „Jeder hat das Recht auf Entfaltung seiner Persönlichkeit.“



Kommentar
DIE KOLONIALISIERUNG DER
SOUVERÄN GEBORENEN KINDER
GEHÖRT OFFENBAR ZUM RECHT
DER VERWACHSENEN
AUF DIE FREIE ENTFALTUNG
IHRER PERSÖNLICHKEIT


Grundgesetz darf nicht kritisiert werden.png
Grundgesetz darf nicht kritisiert werden.png (22.57 KiB) 239 mal betrachtet


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher

Aber ist dieses Recht wirklich für alle gewährleistet ?


Gewehrleistung des Gesetzes.jpg
Gewehrleistung des Gesetzes.jpg (43.58 KiB) 235 mal betrachtet

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Emilia Roig

Viele Mitglieder der Mehrheitsgesellschaft halten an ihren Privilegien fest, erkennen noch nicht einmal, dass sie Privilegien haben.




der Aufstand wird kommen.png
der Aufstand wird kommen.png (20.2 KiB) 220 mal betrachtet

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Emilia Roig:

Es gibt einen Spruch, dass Menschen, die privilegiert sind, sind nicht gewohnt sind, genannt zu werden, weil sie der unsichtbaren und überlegenen Norm angehören, das heißt, die Norm wurde als überlegen k o n s t r u i e r t.



Katze in Schwanz beiss.png
Katze in Schwanz beiss.png (16.84 KiB) 224 mal betrachtet

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Emilia Roig


In dieser Position hatten sie bisher die Definitionshoheit und Definitionsmacht


es muss gute DefinitionsVERGEWALTIGUNG heissen, nicht definitionsMACHT.png
es muss gute DefinitionsVERGEWALTIGUNG heissen, nicht definitionsMACHT.png (32.11 KiB) 234 mal betrachtet


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Bedeutungspolizei mit ggf mörderischen Definitionsgewaltbefugnissen.png
Bedeutungspolizei mit ggf mörderischen Definitionsgewaltbefugnissen.png (21.46 KiB) 212 mal betrachtet


Zeit-Alter der Aufklärung.png
Zeit-Alter der Aufklärung.png (22.83 KiB) 227 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Identitätspolitik ist eine Bewegung für die Befreiung von Menschen, die bisher marginalisiert (unterdrückt) wurden“ und deren Identität von außen markiert wurde


Geisteswissenschaft und Sexualwissenschaft in Kumpanei mit Machtgewalt und Unterdrückung.jpg
Geisteswissenschaft und Sexualwissenschaft in Kumpanei mit Machtgewalt und Unterdrückung.jpg (94.63 KiB) 201 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Emilia Roig

Es sind Unterdrückungssysteme, die bekämpft werden müssen: Ein Hauptproblem ist die Empathielücke

Die Empathielücke beschreibt die Unfähigkeit von Menschen aus den dominanten Gruppen, sich in die Situation von Menschen aus den unterdrückten Gruppen hinein zu versetzen.


die Kinder nicht erwähnt, die Jagd auf sie ebenso nicht  dr. jur. polit hahaha.jpg
die Kinder nicht erwähnt, die Jagd auf sie ebenso nicht dr. jur. polit hahaha.jpg (55.86 KiB) 231 mal betrachtet

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Sprecher

Das wäre der erste entscheidende Schritt, dass die dominierenden Gruppen erkennen, dass sie dominant sind. Dass auch Minderheiten auf Augenhöhe teilhaben müssen, dass wirklich ALLEN, wie im Grundgesetz festgelegt, gleiche Chancen zugebilligt werden



wihihihirklich allen.png
wihihihirklich allen.png (19.9 KiB) 230 mal betrachtet
wirklich ahahahahallen gleiche  Chancen ver wirklich  ung.png
wirklich ahahahahallen gleiche Chancen ver wirklich ung.png (37.93 KiB) 231 mal betrachtet

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Emili Roig

Diese Bewegungen der Befreiung sind dafür da, um Systeme zu bekämpfen, nicht Menschen. Gesamtgesellschaftlich müssen wir einen tiefen Bewusstseinswandel erleben ,in dem wir alle merken, dass diese Systeme bekämpft werden müssen für alle




Kommentar
wobei das Schlag- Wort "das sei ein ganzes System", jeden einzelnen Menschen
persönlich unsichtbar macht
und damit alle die jenigen von der Verantwortung freispricht ,
die /der dieses "System" zusammen mit anderen verantwortlichen Einzelnen
p e r s ö n l i c h bildet und aufrecht erhält. Das scheint ein Motiv
und die Funktion der "Systemschnatterei" zu sein:
die e i n z e l n e n Menschen,
die die blosse Schnatterei veranstalten
und schon damit das System bilden,
persönlich von i h r e r Mittäter*innenschaft hier :
an noch niemals so genannten und erkannten
M e n s c h e n r e c h t s v e r b r e c h e n
freizusprechen



Fucksystem aber nicht abstrakt, sondern von Personen getragen.png
Fucksystem aber nicht abstrakt, sondern von Personen getragen.png (54.1 KiB) 211 mal betrachtet


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kommentar


Und dann fordern sie noch eine INKLUSION der Geächteten,
anstatt in dem Dreck nicht auch noch voll mitzuarbeiten,
sondern sich selber zu "excludieren" und
eine autonome Bewegung
aller Exkludierten zu unterstützen.

Wenn das nicht passiert,
kannst du beispielsweise nicht nur sehen an der
zwangsintegration ( hier erstmals zugegebenen "Umerzieung" )der ermordeten indigenen Kinder in Kanada.

Du kannst eine indirekte Form des Tötens auch sehen an den Beispielen ,
wqie sie im Intro dieses Forums
dokumentiert sind


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Was für ein Land wollen wir sein, es sollte im Interesse aller sein, dass strukturelle Unterdrückung überwunden wird, die Herstellung von Chancengleichheit und Gerechtigkeit sollte oberstes Ziel sein. Unsere Gesellschaft ist divers, das Recht für alle gleich .


zu unserer Introstartseite mit lebenslänglich Staatsgewalt- Ramponierten und -Getöteten geht es hier

Zurück zu „Tagesthemen“