riesengrosser internationaler Friedensmarsch auf Kiew

Clementine

riesengrosser internationaler Friedensmarsch auf Kiew

Beitrag von Clementine »

riesengrosser internationaler
Friedensmarsch auf Kiew

An alle, die das hier lesen:

wir brauchen nicht viel zu berichten, wir wollen handeln. Jede-r kann wissen, wie es zur Zeit um den Weltfrieden aussieht. Vielleicht ist es ja auch schon zu spät . Deshalb bitte, Leute, entscheidet Euch schnell und schliesst Euch uns/den Bürger*innen an, die diesen Widerstand bereits leisten Wir machen uns riesengrosse Sorgen vor einem Krieg, ja vor einer atomarern Auseinandersetzung, in die die ganze Welt mit reingezogen werden kann. Vor allem, wenn sie KEINE Waffenruhe erreicht. Wir wollen keine Panik verbreiten, aber diese Möglichkeit eines Atomkrieges scheint uns sehr wahrscheinlich. Wir wissen um die Eskalation einer Schlägerei, wenn keine Seite mehr aus eigener Kraft zu stoppen ist. Dann wird es immer brutaler. Das ist damit gemeint: Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen, bedeutet die Eskalationsstufe immer mehr zu erhöhen. Wenn wir die Ereignisse vor allem in der Ukraine nicht stoppen, werden wir auch die wahrscheinlich zu allem/zum äussersten entschlossenen Streitarmeen auch nicht mehr stoppen. Zu einem Krieg oder wie immer wir das nennen wollen, was gerade passiert, gehören immer mindestens zwei. Auch wenn es nicht sichtbar ist, wie eine scheinbar friedliche/angegriffene Seite dazu beiträgt, wie sie zum Handeln einer anderen Seite beigetragen hat. Wir meinen deshalb, wir dürfen für keines der beteiligten Länder oder ihre Chefs Partei ergreifen- und: wir dürfen auch nicht bewaffnet sein, um die Beteiligten zu stoppen. Wir sind Realist*innen. Deshalb riskieren wir lieber unser Leben, als das Leben anderer. Oder das des gesamten Erdballs. Aber Ihr Ferkel, die Ihr das hier konsumiert und den Krieg auch, und UNSERE Schicksale auch, Ihr sorgt Euch, einen kalten Arsch zu bekommen, wenn Ihr Erdöl und Gas aus Russland verweigern sollt? Also eine Millkiarde für Kriegskasse von Herrn Putin ODER/UND NATO (siehe 100.000 für Bundeswehr) dann sind wir sowieso mit dran, auch und gerade, wenn wir uns jetzt raushalten:; Aber es gibt Aussichten auf Erfolg. Dafür brauchen wir mindestens eine Million Menschen/Teilnehmer*innen. Wir rufen auf zu einem riesengrossen Marsch auf Kiew, um uns zwischen die Fronten zu stellen. Er wird voraussichtlich in Polen beginnen. Auch viele ukrainische Rückkehrer-Jugendliche und Erwachsene aus vielen Ländern weltweit kommen gerade mit dazu.

Es ist ein letztes Mittel, weil wir sehen, dass fromme Friedensbekundungen weit ab vom grausamen Geschehen nichts und niemand stoppen. Denn selbst, wenn es gelingt, irgend einen Verantwortlichen in die Enge zu treiben, wird der erst Recht verheerend zuschlagen, wie er das ja kann. Nur so, indem wir uns mit einer riesigen doppelten oder dreifachen Menschenkette rund um Kiew vor alle Panzer stellen, können wir einen Stop der Brutalisierung und Ausweitung dieser Auseinandersetzung stoppen. Denn eine MIllion Menschen wird niemand erschiessen. Das passiert ja gerade schon durchgeführt von noch nicht einmal mit gerade maximal 100 Menschen, die sich vor die Panzer werfen. Wir müssen ein Beispiel geben. Und DIESE Menschen VOR ORT unterstützen. Viele noch Bewaffnete auf beiden Seiten werden ihre Waffen niederlegen und sich uns anschliessen, wenn sie sehen, dass der Frieden durch unser entschlossenes Handeln eine Chance hat.

Zunächst bitten wir um zahlreiche Kontakte zur schnellen Vorbereitung der Aktion. Es mögen sich alle UnterstützerInnen und Menschen zur genaueren Besprechung und umfangreichen Vorbereitung der zeitnahen Aktion melden, und auch die, die In Internetforen und_Netzwerken unterwegs sind, um unsere Pläne kennen zu lernen, bekannt zu machen und zu verbreiten, bzw die Vorbereitung unserer Aktion übernehmen.

Ps: nehmt Medikamente, Schlaftüten und ausreichend Lebensmittel mit

Kontaktadresse:

friedensmarschaufkiew@web.de


unbewaffnete Zivilisten  hindern Panzter an Weiterfahrt.jpg
unbewaffnete Zivilisten hindern Panzter an Weiterfahrt.jpg (6.57 KiB) 1165 mal betrachtet

Zurück zu „Tagesthemen“