Ella, 12 Jahre auf Tagesschau 24 festigt öffentlich die Ermordung der e c h t e n Kinderrechte

Katanalysator

Ella, 12 Jahre auf Tagesschau 24 festigt öffentlich die Ermordung der e c h t e n Kinderrechte

Beitrag von Katanalysator »

brav auswendig gelernt manipuliert und Ein- geimpft bis zum geht nicht mehr. Ein Kommentar , den sie auf Tagesschau 24 gerade nicht veröffentlicht hat. Gemeint ist sie, Ella, 12 Jahre, Mitglied der Kinderjury für den Scheiss Kinderkanal "KIKA"


Was stimmt nicht mit der "Kinderrechtecharta"-?
Stand: 05.04.2022 18:00 Uhr versus 23:Uhr

ihre versäumte Rede:

Deutschlands Jugendämter machen Jagd auf Kinder. Sie machen Kinder zu Flüchtlingen. Sie haben wohl vergessen, dass Deutschland die Kinderrechtskonvention unterschrieben hat. Aber nur in einer fundamental gefälschten Fassung. Warum? Als die Kinderrechtskonvention vor 30 Jahren entstand, existierte die Indianerkommune schon 20 Jahre! Die Indianerkommune-Jugendlichen waren diejenige Bewegung in Deutschland, die zum ersten Mal nach dem 2. Weltkrieg den Begriff "Kinderrechte" mit Inhalten verbreitete, die aus ihrer persönlichen Betroffenheit von Repressionen formuliert wurden, die sich gegen ihre selbst bestimmte Freiheit richteten . Im Widerspruch zur Übermacht von Pädagog*innen, die ihnen gerade diese Freiheit nicht lassen wollten, waren sie eine reisende "Revoluzzergruppe", überall tauchten sie auf. Sie sprengten" fast jede erreichbare politische Veranstaltung , die sie erreichen konnten, um ihre Forderungen bekannt zu machen und diesen Nachdruck zu verleihen. Um zu vermitteln, dass die Unterdrückung von Kindern und Kindheit. in nahezu jedes gesellschaftliche und politische Thema mit hinein spielt. Also gehör(t)en Bewegungsfreiheit, Aufenthaltsfreiheit, Entscheidungsfreiheit, finanzielle Unabhängigkeit, Schulpflicht, Jugendamtskritik, Heimkampf, das Recht auf Ausziehen von zu Hause, Antipsychiatrie und auch sexuelle Selbstbestimmung zu ihrer Agenda. Was also sind Kinderrechte i n h a l t l i c h ? Offenbar gibt es völlig verschiedene inhaltliche Auffassungen von Kinderrechten, manche von Ihnen sogar sich mit einander beißend , ausschließend....

Da geschah ungeheuerliches: sozusagen ein politisches Kriegsverbrechen: hier nahmen ein paar hohe Viecher der Pädagog*Innenszene - ihre eigenen Machtansprüche verleugnend oder schön redend -die Gelegenheit zum Zuschlagen, erstmals das Wort "Kinderrechte" in ihre Münder so einzupflanzen , dass man nur noch erbrechen und ihnen das Unverdaubare vor die Füsse kotzen kann. Fortan solltest Du nur noch die in Dein "Recht" verkleidete Pflicht haben, Dich dem Willen deiner BesitzerInnen zu unterwerfen und anzupassen. Der Einfluss der Indianerkommune war in Deutschland so groß-(artig) geworden, dass bestimmte Pädagogen-Eliten darauf aufmerksam wurden, Bedrohung empfanden, und erst da auf den "Kinderrechtetrichter" kamen und Kinderrechteformulierungen entwickelten, die ihre bisher ungefährdeten Machtrollen, Erziehung zum Kapitalismus, subtile und brutale Leibeigenschaft und Unterdrückung besonders gegenüber "aufsässigen" , nicht angepassten Kindern, in modernisierte sprachliche Formulierungen gossen, somit legitimierten, beschützten und fördern- bis heute. Um die weitere Ausbreitung der autonomen Kinderrechte zu blockieren, stellten sie diese voll den Kopf. So entstand die so benannte (Fake-!) "Kinderrechtecharta", ein willkommener Wisch, der im Namen der "Kinderrechte" faktisch eine Erwachseneninteressen-Charta schuf, die die Interessen der Erziehenden voll absichert., indem sie die Legitimation und Interessen von Erziehenden mit den Interessen der Kinder gleich schalten oder als "Interessen aller Kinder" darstellen. Es gab keine autonomen Kinderrechteansätze mehr, Kindern wurde es fortan noch schwerer gemacht, der ganz alltäglichen Allmacht und Gewalt der Erziehenden zu entfliehen

----- "Gesundheit". ...(macht krank, denn sie basiert auf der "Krankheit" der Erziehungsgewaltverhältnisse)

----- "Bildung". ...( das schafft machtvolle, tabuisierende Kinderkanäle- das heißt, man lässt über die Medien und Schule die Kinder ihre Unterdrückung selbst verinnerlichen und vertreten

----- "Spiel und Freizeit". ...( gibt es bei rund um die Uhr Einbindung in die Wohlstandsgesellschaft kaum noch)

----- "Freie Meinungsäußerung"über diese gesellschaftspolitischen Positionen. ...kommt im deutschen Fernsehen nicht vor, die Schauspieler*innen ebenda werden selektiert, um nur Interessen der "Normalen" zu vertreten

---- Schutz vor Gewalt. ...siehe die Toten, die dieser "Schutz" bewirkt

----- Zugang zu Medien. ...(einmal hier die Wahrheit äußern dann gäbe es noch mehr Lychjustiz und andere Bedrohung. Oder es käme zu einer Revolte)

----- Schutz der Privatsphäre und Würde. (Lächerlich)

----" Wohl der Kinder" Ein dehnbarer Lieblingsbegriff der Justiz, wegen dem unzähligen Kindern ihre Eltern genommen werden. Weitere Umformulierungen: Nach Orwellschem Prinzip der Schweineselbstermächtigung: aus der "Abschaffung der Schulplicht" machten sie das "Recht auf Bildung". An jedem echtem Selbstbestimmungs- Menschenrecht fummeln sie im Namen des "Menschenrechts" und "Kinderrechts" so lange herum, bis die völlige Fortsetzung der Enteignung der Kinder auf ihr eigenes Leben festgeschrieben werden kann. Dies feiern die Herrschenden (mit Putins Worten "ERWACHSENENFASCHIST*INNEN) bis heute in ihren manipulativen Medien und streben die Festschreibung der unsichtbar gemachten Entmündigung von Kindern und Jugendlichen ins Grundgesetz an. Auch das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung wurde bei der Entwicklung der Charta ganz gestrichen und dafür das "Recht auf Schutz vor sexuellem Missbrauch" formuliert, unter hartnäckigem Verschweigen, dass gerade die Unterdrückung der Selbst- Bestimmung - im Zusammenhang umfassender e c h t e r Kinderrechte - auch die Unterdrückung der sexuellen Selbstbestimmung die Gewalt auch in diesem Bereich entscheidend fördert und verstärkt.

Er, Putins Russland und Deutschland/wirtschaftsführende Länder in Europa schaukeln sich in ihrer Ignoranz gegenseitig hoch. Beide haben wohl vergessen, dass sie die Kinderrechtskonvention unterschrieben haben. Deutschland wurde zum destruktiven "Vorbild" für folgenschwere Kinderrechtefälschungen. Kinderrechte sind eine richtige und wichtige Sache. Manche scheinen das aber noch nicht so ganz verstanden zu haben. Ich frage mich nur, was gibt es da für mich nicht zu verstehen? Ich meine jede Menge, siehe oben. Fast alle Staaten haben der gefälschten - da jeder Authentizität geraubten- Kinderrechtskonvention zugestimmt. Aber wie man gerade in der Ukraine sieht, haben doch Herr Selenski und auch Herr Putin leider nicht vergessen, dass ihr Land auch mal unterschrieben und somit zugestimmt haben, die autonomen Kinderrechte eben gerade nicht anzuerkennen und durchzusetzen. Und die Folgen davon sind sicher erst der Anfang. Kinder müssen vor Kriegen fliehen: wenn die Deutschen jetzt ihre Hilfsbereitschaft mimen, dann remember 2015/16, wie es endete. Das Mittelmeer ist ein Massengrab Dann warten wir mal, bis auch hier die ersten Wohlstandsprodukte ihre Lage erkennen , wohin man sie "gerettet" hat, (in die Herzen zuvor extrem einsam gemachter Kapitalismusprodukte) und auch aus ihren Lebenszusammenhängen zu fliehen versuchen oder nicht länger teilnehmen wollen an den diversen Gehirnwäschekriegen. Und genau so reproduzieren sich Kriege immer wieder neu, eben weil das Grundproblem, die systematische Zerstörung der Kinderautonomie/Kindheit weltweit nicht an~erkannt und gelöst ist.


Ich habe nicht miterlebt, äh, aber gelesen, dass jeder zweite Flüchtling ein Kind ist und 60 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht sind. Gezählt hat alle sie mein Fernsehsender. Sie alle haben keine Zukunft, wenn wir nur an sie denken. Erwachsene haben sogar ein Wort für alle diese Kinder: verlorene Generation. angesteckt von solchen Erwachsenen sind wir schon längst und immer früher verloren für die Liebe. Ist das nicht schrecklich? Was stimmt also nicht mit "Kindern" wie mir? Wer half mir, ausgerechnet diese meine Scheissrede vorzubereiten, vorzuformulieren und auswendig zu lernen einschließlich Mimik, dass die Leute denken, sie stammt allein von mir? ich habe eine Plattform im Fernsehen, aber ich missbrauche sie voll, ohne dass jemand das merkt. Die hier angesprochenen Schicksale wage ich nicht zu erwähnen. Wie egal können sie mir sein? Wurden Verträge wie die gefakte Kinderrechtskonvention gemacht und unterschrieben, damit man sich nicht daran hält? Wir müssen deshalb unbedingt diese gefakte Konvention erhalten. Was aber wäre, wenn wir sie nicht eeinhalten und unsere eigene Konvention aufstellen würden? Wenn ihr Fragen habt, fragt doch uns Kinder. Wenn euch Kinder überhaupt interessieren. Die gestorbenen und sonst zukünftig sterbenden Kinder ob dieser verbrecherischen geschickt eingefädelten Pseudo-Kinderrechte im Namen des uneingeschränkten Kinder-MENSCHENRECHTS werden es euch danken.

Eigentlich sollten Kinder in Frieden aufwachsen und ein Recht auf Schutz vor Gewalt, vor Krieg , also SCHUTZ ihrer autonomen Menschenrechte und auf d e m e n t s p r e c h e n d e Bildung haben. Aber ich tue hier mit meiner Fernsehansprache genau das Gegenteil. Mein gut gemeintes Statement strotzt vor Unkenntnis, stinkt vor Wiederkäuereffekten, Verlogenheit, und ist in der Lage zu töten, Familien zu trennen und Kinder als Opfer des weltweiten Erziehungskrieges zu Flüchtlingen zu machen. Auch wenn wir das nicht wollen: Wir Kinder müssen geschützt werden, weil wir uns nicht allein schützen können? Hahaha. Aber genau deshalb, weil wir es können und die Kriege der Verwachsenen nicht mitmachen wollen, werden wir in Schutzhaft gesteckt, entmündigt, ermordet, ausgebeutet und müssen vor Kriegen, Hungersnöten nach Liebe und kinderrechte-philosophischer/politischer Verfolgung fliehen. Und das ist nicht nur in der Ukraine so.


was Ella wirklich gesagt hat


https://www.tagesschau.de/kommentar/ell ... g-101.html
admin
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: Ella, 12 Jahre auf Tagesschau 24 ermordet die e c h t e n Kinderrechtee

Beitrag von admin »

das ergebnis dieser abgrunddreckigen Manipulation seht Ihr hier einige Kostproben hier- könnte man auch gut in einer Satire-Sendung unterbringen, wenn es nicht um einen dermassen traurigen und grausamen Sachverhalt ginge



Am 05. April 2022 - 20:17 Uhr von Arne Ruppach
WOW!

Der beste Beitrag den ich hier seit langem gehört habe. Ella spricht aus was die anderen sich nicht trauen.




Am 05. April 2022 - 20:31 Uhr von schiebaer45
Volle Zustimmung

und das aus dem Mund einer 12 Jährigen.Das sollten sich die Erwachsenen hinter die Ohren schreiben.Kinderrechte gehören ins Grundgesetz geschrieben . Die 2/3 Mehrheit im Parlament dafür müsste doch zusammen kommen.





Am 05. April 2022 - 20:41 Uhr von K.Napf
Kinder und Narren sagen…immer die Wahrheit, davon bitte mehr! Meine größte Anerkennung und Respekt vor Ella!



Am 05. April 2022 - 20:44 Uhr von dead_but_dreaming
Respekt, Ella!

Das ist tatsächlich ein wichtiger und guter Beitrag!


Die Frage ist aber auch in Deutschland zu stellen: Was stimmt mit manchen deutschen PolitikerInnen nicht?
Da ist noch viel Arbeit zu tun - sagt ein ausgebildeter Erzieher.



Am 05. April 2022 - 20:53 Uhr von EnIightenment
Im Jahre 2002 sagte Olaf Scholz,

damals noch SPD-Generalsekretär, "Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten erobern".
Würde er heute sicherlich so direkt nicht sagen, aber der Satz verkörpert die Problematik der auf den ersten Blick sehr sympathisch klingenden Idee von Kinderrechten. Nämlich, wer nimmt sie für das Kind stellvertretend wahr? Also, was darf der Staat. Wird der Staat immer im Interesse des Kindes handeln, oder Kinder auch zum eigenen Machterhalt missbrauchen. Beispiele von Letzterem gibt es leider genug. Vorsicht ist geboten.[/coloir]


Am 05. April 2022 - 20:57 Uhr von nie wieder spd
Völlig richtig

Diesem Beitrag nicht voll und ganz zuzustimmen, wäre an sich auch schon fast ein Verbrechen. Doch offensichtlich hat man dieses Kind nicht darüber aufgeklärt, das es später, sollte sie alleinerziehend sein, auch selbst kaum Zeit für ihre eigenen Kinder haben wird, weil sie genötigt sein wird, arbeiten zu gehen. Und wenn sie verheiratet sein sollte, muß einer von den Eltern schon gut verdienen, um sich leisten zu können, dass nicht beide Eltern arbeiten müssen. Denn genau so sieht es im Moment aus und für die Zukunft ist bisher keine Abhilfe in Sicht. So nötig es ist, dass Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden, so klar ist auch, dass dieser Vorgang allein nichts ändern wird.


Am 05. April 2022 - 20:57 Uhr von püppie
Erfrischend direkt und klar, was für ein Gegensatz zu dem, was sich erwachsene Gehirne ausdenken.




am 05. April 2022 - 21:01 Uhr von frosthorn
@Initiative
Nicht einmal vor Kindern macht ihr ätzender Zynismus halt. Ich frage mich, was in Ihrem Kopf vorgeht.



Am 05. April 2022 - 21:04 Uhr von nie wieder spd
@ 20:49 Uhr von Ana von Kuczynski
>>Schon mein ganzes Leben frage ich mich, was mit den Menschen nicht stimmt, die zum Militär gehen, um genau in die Situation zu kommen, dass sie auf Menschen schießen müssen oder wollen? Völlig egal ob es sich um Kinder oder andere Altersgruppen handelt.<<




Am 05. April 2022 - 21:19 Uhr von werner1955
@20:17 Uhr von Arne Ruppach

Der beste Beitrag den ich hier seit langem gehört habe. Ella spricht aus was die anderen sich nicht trauen.
Danke das ich mich auf mein Bauchgefüll verlassen kann.



Am 05. April 2022 - 21:24 Uhr von w120
Hallo Artikel 31:…

Hallo


Über 2 Millionen Kinder leben in Deutschland in Armut. Ihre Möglichkeiten zur Teilnahme sind kaum vorhanden bzw. stark eingeschränkt.
Ja, sie werden nicht verfolgt.
Ja, sie sind nicht auf der Flucht.
Jetzt kann es sein, dass sie demnächst auch frieren dürfen.






Am 05. April 2022 - 21:27 Uhr von german-canadian
Zustimmung

Ein vortrefflicher Kommentar einer 12 jährigen die manche, ach was, fast alle nicht hinkriegen.



Am 05. April 2022 - 21:33 Uhr von Anita L.
Ein großartiger Kommentar,

liebe Ella!

Eigentlich sind ja alle Rechte der Kinder bereits im Grundgesetz verankert. So lautet Artikel 1: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Und seid Ihr Kinder nicht auch Menschen? Weiter steht im Artikel 2 geschrieben: "Jeder hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit" und "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich." Und auch hier stellt sich die Frage, ob Ihr Kinder keine Personen seid oder nicht unter die Menge zählt, die mit "jeder" gemeint ist? Ich persönlich finde es ja schon sehr traurig, dass die Ablehnung jeder Bevor- oder Benachteiligung von Menschen aufgrund bestimmter Kriterien, wie zum Beispiel Geschlecht, Herkunft oder Sprache, im Artikel 4 noch einmal extra betont werden muss, obwohl alle hier genannten Merkmale einen Menschen doch nicht mehr oder weniger zum Menschen machen als ihre Abwesenheit. Aber wenn, dann müssten wir wohl an dieser Stelle noch hinzufügen: "aufgrund ihres Alters". Auch die von der Kinderrechtskonvention geforderte besondere Berücksichtigung des Kindeswohls bei allen Entscheidungen wird in unserem Grundgesetz nicht explizit berücksichtigt.



Am 05. April 2022 - 21:38 Uhr von Sisyphos3
und Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen

warum ?

Artikel 1

die Würde des Menschen ist unantastbar reicht das nicht, sind Kinder keine Menschen
ebenso wie Männer Frauen .... Schwule ... Schwarze Weiße muß man extra differenzieren um dann festzustellen das gerade das schadet ?




Am 05. April 2022 - 21:39 Uhr von Kaneel
21:29 Uhr von Seebaer1

Ich finde es gut und wichtig Kindern und Jugendlichen eine Stimme zu geben und auch ihre Perspektive einzubeziehen!
Danke Ella! Danke tagesschau.




Am 05. April 2022 - 21:42 Uhr von Sisyphos3
Denn an Gesetze muss man sich halten

ach ja ?





Am 05. April 2022 - 21:46 Uhr von eine_anmerkung.
Mich beschleicht das Gefühl..

Mich beschleicht das Gefühl das die Kinder in der Ukraine Putin völlig egal sind, wie überhaupt alle Menschen dort. Ich werde nie die Filmsequenz vergessen wie ein kleines Kind ganz alleine, wie in Trance, am Rande eines Flüchtlingszuges in der Ukraine weinend ging. Herzzerreißen
d.


color=#0080FF]Am 05. April 2022 - 21:50 Uhr von Olivia59
@20:41 Uhr von K.Napf

"Kinder und Narren sagen…
Kinder und Narren sagen immer die Wahrheit, davon bitte mehr! Meine größte Anerkennung und Respekt vor Ella!"


Ist nur die Frage ob das noch zutrifft, wenn man ein Kind vor die Kamera stellt und über den komplizierten Abgleich von Grundgesetz und Kinderrechtskonvention sprechen lässt. Das Deutschland damit eine Vorreiterrolle einnehmen würde bedurfte einer soliden vorangehenden Recherche. Ohne mich in diesem Fall konkret festzulegen halte ich allgemein gesagt die Instrumentalisierung von Kindern, die besonders in Kriegszusammenhängen eine Rolle spielt, für eine üble Sache.



Am 05. April 2022 - 21:50 Uhr von Seebaer1

Mal ehrlich...

Glaubt hier wirklich irgend jemand, dass das Mädel den Kommentar selber verfasst hat?




Am 05. April 2022 - 21:50 Uhr von Anita L.
@20:44 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft


Es gibt eine Kinderrechtskonvention und wie Sie Ellas Kommentar entnehmen können, hat Russland diese Konvention unterschrieben. Auch die ukrainische Verfassung schützt ukrainische Kinder nicht vor der militärischen Invasion Russlands in ihr Land und die enorme Brutalität, die die russische Armee an den Tag legt. Es zählt nicht unter das geforderte "Wohl des Kindes", propagandawirksam als Waise in russische oder belarussische Waisenhäuser verfrachtet zu werden.





Am 05. April 2022 - 21:55 Uhr von Sparpaket
Zustimmung

Ja, das wäre eine gute Sache mit Kinderrechten im GG. Vieles, was in der Kinderrechtskonvention steht, würde auch Erwachsenen zu Gute kommen.
Die direkte Einführung ins Grundgesetz wird aber nicht stattfinden, das Establishment würde das als Einengung begreifen. Zur Erinnerung: die Kinderrechtskonvention trat in Deutschland vor genau 30 Jahren in Kraft, am 5. April 1992. Ich vermute leider, dass das Erscheinen des Beitrages der jungen Dame diesem Geburtstag geschuldet ist, und nicht der Sachlage. Inwiefern "problematisch"? Die 12 jährige Ella ist Jurymitglied beim Kika Award, hat Medienerfahrung, ist intelligent, selbstbewusst und kommt hier sogar mit nur einem kleinen Seitenhieb auf den unreifen Putin aus und damit in die Tagesthemen/Tagesschau anlässlich 30 Jahre Kinderrechte in Deutschland. HAHAHA Dass Putin sogar von Kindern ganz einfach durchschaut werden kann, spricht zusätzlich gegen ihn, nur gegen ihn.




05 April 2022 21 von Anonymus

.
Sorry, aber die, die hier schreiben: irgendwas stimmt hier nicht bei ihnen- kannmir mal jemand sagen, was?
Antworten

Zurück zu „Tagesthemen“