Anmerkungen zum massenhaften klerikalen Falschgebrauch

Anmerkungen zum massenhaften klerikalen Falschgebrauch

Beitragvon Papst » Di 25. Sep 2018, 17:29

..ZITAT, DOKU unten:

"Ist es das grosse Verdienst
des nationalsozialistischen Staates,
dass er diese Pestbeulen
auszubrennen beginnt"


um darüber zur grössten und verbrecherischsten Pestbeule zu werden, die die Menschheit je kannte



was für ein bullschitt in sachen rekonstruktion des sog. "sexuellen missbrauchs" in kirchenkreisen

hast du heute schon"nachrichten" gehört ? im Jahre 1946 war ein Junge einem Priester auf den Schoss gekrochen und der erregte sich dabei sehr. Er wurde angezeigt, nachdem er "zugegeben" hatte, was der Knabe bei ihm ausgelöst hatte...Das muss natürlich dokumentiert werden.....denn man stelle sich mal vor: ein Priester eine Latte, und -kein einzelfall- der Knabe ganz wild darauf, zu den Opfern zu zählen...Nun aber sind " Täter" und "opfer" schon lange tot, kein Grund aber für das nekrophile Verlangen, solche schändlichen Taten nicht auch erneut in das voyeuristische Begehren der obsessiven Volksmassen von 2018 zu streuen.

1 ein "unabhängiges wissenschaftliches expertenteam" also erforscht das ganze uasmass der Schande, "dessen qualifickation nirgendwo in frage steht,(das wird immer wieder auffallend oft betont) Es hat ja nur die "verbrechen" zusammen gezählt.

Von was sind sie denn " abhängig", diese Sexperten? ?

a. "unabhängig" von der nicht schlecht ausgestatteten kohle, die sie für ihre studien beziehen ?

b. "unabhängig" von der kapitalistischen moral ? hahaha

c. "unabhängig" von ihrer eigenen erotomanen neu- ?

d. "unabhängig" vom fragwürdigen bis völlig falschen "missbrauchs"begriff, mit dem sie arbeiten: beweisfrage: sind kinder denn für euch "gebrauchsgegenstände", die man nur richtig "gebrauchen" muss, um straffrei auszugehen? Was suggeriert das wort"missbrauch" sonst, werte damen und herren "experten"? Nach vielen jahrzehnten expertenpfuscherei - oder sollte man besser sagen

EXPERTENVERBRECHEN und BEGRIFFSVERBRECHEN"-

ist ihnen immer noch kein anderer begriff in den sinn gekommen, der den sachverhalte wenigstes etwas treffender, hetzfreier und vor allem eindeutig und klar differenziert darstellen könnte.

e. "unabhängig" von der pauschalisierung aller fälle? haben sie wirklich richtig hingeschaut? Waren sie womöglich selber dabei, weil sie doch angeblich so gut bescheid wissen? Haben sie vielleicht eigene unerfüllte feuchte träume, die sie mittels der akten erfüllen? Und demgemäss: herrschte wirklich ausnahmslos überrumpelung, ausnutzung, gewalt, vergewaltigung?

Empathie für staatlich und kirchlich misshandelte und entrechtete scheinen Sie jedenfalls nicht zu haben, sonst würden sie sich wesentlich mehr um die URSACHEN, nämlich um die jenigen kümmern, die Menschen zu gewalttätern machen ( sie selbst?), aber die gehen Ihnen voll am arsch vorbei. Was zählt, ist die SKandalisierungsrate. Ja wer sind denn die zur Gewalt Erziehenden eigentlich, wenn nicht aus den Kreisen Ihrer zunft? WER und wie machen sie das eigentlich- aus Kindern Gewalttäter?

f. "unabhängig" von ihren eigenen lustmanipulierten, kindheitsentfernten oder sogar kindheitsgebrochenen Biografien?

g."unabhängig" von der (ungebrochenen? ) historischen Kontinuität, nicht durch die plumpe chauvinistische propagandamasche der nazis, sondern lediglich durch eine über jahrzehnte hinweg immer professioneller weiter entwickelte vorgespiegelte "wissenschaftliche seriösität" und "sachlichkeit" die soziale stigmatisierung der TÄTER und Opfer zu "modernisieren" und fortzuführen?

h. "unabhängig" von den gesetzen, die angeblich die schutzaltersgrenze mit 14 festlegen? Die Herrschaften diese altersgrenzen aber nicht respektieren ? warum wurden dann sonst etwa die hälfte (!) der angeblich 3677 fälle kritiklos mitgezählt,, (also etwa 1850 !!!) in denen es angeblich ausnahmslos um nicht einvernehmliche übergriffe gegenüber über 14-jährigen gegangen sei? Oder waren vielleicht doch "ein paar wenige" sehr wohl zur einvernehmlichkeit fähige über 14-jährige dabei? Sagen wir mal, etwa die hälfte der 1850 fälle waren gewaltlos. Dann wären es noch 925 gewaltfälle in 72 jahren, macht pro jahr 13 unakzeptable gewaltfälle pro jahr, immer noch 13 zu viel, aber so könnte man auch rechnen. Zudem von 6,5 Tätern pro Jahr begangen, weil jedem Täter werden ja im schnitt 2 Gewaltfälle zugeschrieben. Aber wissen das die normalbürger, auf deren empörung sie es abgesehen haben? Dass man so rechnen kann? Nein , dass sie fast allesamt sanfte lämmer seien, das ist nicht gemeint, aber wenn es hier um Macht- und Machtmissbrauch ginge, wie behauptet, dann werden die fallzahlen des machtmissbrauchs gegenüber kindern sicherlich in mehrfacher millionennähe liegen. Und sage uns eine-r, dass die traumatisierungen und lebenszerstörungen, die hier unerwähnt und unerforscht zugelassen werden, keineswegs höher lägen, als die der sexuellen erzwingungsgewalt.

2. Worüber sprechen sie? Sie sprechen über lediglich einebesonders hervor gehobene Form inakzeptabler Verletzungen von Kindern, die es sicher gibt. aber sie sprechen nicht über URSACHEN der Verletzungen,, um sie aufzuheben.


emotionale, erotische, genitale unterdrückung ----> gewalt ----> noch mehr dieser unterdrückung---> noch mehr gewalt

Worüber sprechen wir? Über Sexualität für ALLE Menschen als höchste Form ausgedrückter Zuneigung zu anderen Menschen und Ausdruck psychischer, geistiger , körperlicher und seelischer Verschmelzung, die es sicher ebenfalls gibt. Aber sie sprechen nicht MIT uns, die wir darüber einiges zu berichten haben. Aber wenn sie ihre Horrorzahlen zusammen zählen, zählen sie die höchstwahrscheinlich überwiegende Zahl inkriminierter und nicht inkriminierter zärtlichen Berührung und Verschmelzung gleich mit dazu., um die von ihnen erwünschte Horror-Extase zu erzwingen.

3. ist sich dieses "expertenteam" samt sämtlichen medien landauf landab darüber im klaren, wie man die sachlage so darstellen kann, dass faschisten den durchgeführten pranger nicht für ihre zwecke missbrauchen können? Nein, sind sie sich nicht.. wasser auf die mühlen der AFD, das ist der historische Abgrund, vor dem die Gesellschaft nicht zuletzt dank dieses propagandathemas noch immer / schon wieder steht, und das scheint nicht mehr zu stoppen zu sein.

Hier werden ihnen geholfen: "sexueller missbrauch " als damaliges vehikel zur ausschaltung jeglicher hier: klerikaler kritik an dem nazi-regime: hier gehts zu einem beispiel der angriffe gegen klerikale/geistliche im dritten reich (um einen wesentlichen teil klerikaler "unkon-uniformität" auszuschalten, aus deren kreisen durchaus kritischer widerstand gegen die geplante und reale faschistische machtdiktatur der nazis kam, die keine macht-nebenbuhler und null kritischen widerstand duldete.


an ihren Taten werdet Ihr sie erkennen"


4. die jahreszahl zahl 1946 bis heute lässt die dringende frage aufkommen, wie viele kinder und jugendliche im zusammenhang staatlicher polizeilicher und jugendamtlicher verfolgung oder hetzjagden (im namen "ihres wohls und ihres schutzes"nicht nur lebenslänglich traumatisiert wurden, (mutmasslich zehntausende) sondern viele von ihnen ums leben kamen. Aufarbeitung, Entschädigung..Fehlanzeige. Braucht man ja nicht zu entschädigen, sind ja zum glück längst tot oder eben nach politischer korrektness tot-geschwiegen.

Zuwiderhandeln und whistleblowen bei kriminalisierung oder androhung von verhaftung verboten, denn das würde ihr gesamtes eigengewissen beruhigendes Täter-Opfer- schuld- strafe-racheschema völlig durcheinander bringen. Und dann sich wundern und beklagen, wenn angesichts massiver strafandrohung und existenzvernichtung, die leute sich nicht trauen, sich zu bekennen und öffentlich ihre vielleicht begangenen fehler einzugestehen?

In der ik waren es allein ungefähr mindestens 15 zu tode gejagte zwischen 1972 bis heute. Offizielle akten darüber gibt es nicht, wurden wenn überhaupt existent, geschreddert, werden wir nie sehen. Mit dem missbrauchspranger konnteund kann man sehr schön die eigenen hochamtlich staatstragenden erbrechen,-kindertrötungen, kindermerde wie auch immer man diese grausamkeiten bezeichnen möge, vertuschen. aber es gibt einen link, hier, bittesehr.

Niemand wird es wagen, hier von MORD zu sprechen. Besser: Massenmord!

Aber b e v o r es kam, und auch die zu Missbrauchstätern Erzogenen ihre taten begingen, mussten sie erstmal in ihren bedürfnissen und genitalitäten vollkommen gebrochen werden. Aber darüber sprechen sie nicht. im gegenteil. sie nutzen die taten, zu denen sie die menschen selbst erziehen, zu imer noch mehr restriktiveren repressionen und strafritualen gegen kinder, jugendliche, ihren Unterleib und ihre menschenrechte auf das erleben ihrer liebe und auch ihrer triebe.

Und das oral von der geschicht : die machtgeilen witzenschafe raten dazu: :viel strenger noch als streng , das zu verhindern geht HIER nicht nicht. Sie legen der Kirche nahe, nicht ihre eigene, sondern die strenge katholische Sexualmoral zu überdenken und Maßnahmen zu unternehmen, die Machtmissbrauch verhindern. Eigenen traumatisierenden und sogar tötenden Machtmissbrauch in ihren eigenen Reihen, wie gerade beschrieben- gibt es offiziell absolut nicht. Kritik an den "KritikerInnen" ist nur eine "verbrecherische Verharmlosung" Leichenschändung für einige von diesen "Experten" vielleicht sogar ihr prädestiniertes Elixier..,,,,,,,,,



Liebe ist schwächer als hass.jpg
Liebe ist schwächer als hass.jpg (82.12 KiB) 69-mal betrachtet
Papst
 

Zurück zu Tagesthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung