Berlin: wenn "antifaschistische" Frauen zuschlagen

Berlin: wenn "antifaschistische" Frauen zuschlagen

Beitragvon SNOW-DOM » Mi 20. Nov 2013, 14:31

liebe "Antifa"

habt Ihr schon gewusst?
Die Gaskammern standen
auch offen für Menschen wie uns
In euern Mahnfeiern aber
kommen wir nicht vor.
Warum?
Nicht ein einziger von uns..

Welche Kammern sind es heute?
Habt Ihr denn die Welt
inzwischen besser gemacht?
für Euch? für uns ?
für die Kinder ?
für die Liebe ?

Noch immer
oder schon wieder
orientieren sich
die Sündenbockideologien
weitgehend weiter
an Menschen wie uns
und werden dann auf andere,
breite Bevölkerungsgruppen
übertragen und angewendet.

Grund genug,
einmal genauer hinzuschauen
auf unsere Inhalte -
findet Ihr nicht?

Denkt mal darüber nach!

Als Opfer kommt Ihr vor
und zu Recht
als Täter-Innen aber nicht
Warum?



Die mörderischen Impulse eines Teils der "linken Antifa" kommen

den mörderischen Impulsen von Faschisten
ziemlich nahe und oftmals sogar darüber hinaus.


Die Befreiung der Sexualität, was immer man genau darunter verstand, wurde als aktiver Widerstand gegen den Untertanengeist aufgefasst.In dieses von vornherein als edel deklarierte Projekt konnten unversehens auch pädophile Positionen eingespeist werden. Sie standen schließlich unter dem moralischen des Antifaschismus – was bis zu einem gewissen Grad auch erklärt, weshalb es seinerzeit zu keiner sonderlich heftigen Empörung in der Öffentlichkeit kam.

http://www.zeit.de/2013/42/paedophiler- ... ntstart=65


die nachfolgende DOKUMENTATION ist bis auf einige geringfügige Aktualisierungen knapp 25 Jahre jung

"antifaschistischer Schutzschirm?" wie alles anfing/ ausging

Ziemlich am Anfang dieses Projekts hatten wir einige Mädchen im Alter unter 10 Jahren aus Nürnberg bei uns eingeladen, eine davon hatte offensichtlich den HIV –Virus, aber auch die anderen waren in einer ziemlich desolaten sozialen Situation. Wir wollten, daß sie mal raus kamen aus dem Nürnberg-Mief . Durch ihre Einladung nach Berlin erhofften wir uns , daß sie sich ein bißchen erholen konnten von den jugendamtlichen Torturen, denen, weswegen auch immer, sie sich in Nürnberg ausgesetzt fühlten.


Bild

Ex-Jugendwerkhof Insassen als Kampfdrohnen von Teilen "feministischer Antifa?"

Bild

Zusammengeschlagen und fast zu Tode gehetzt wie ein Hund

Bild

was wollen vermeintliche "Pädophile" von Hardcore ex-Jugendwerkhofmännern?

Bild

Kinderrechtler killen und die von Ihnen Unterstützten gleich mit ?

Bild

Bild

moderne "Juden" vertreiben und ihr Eigentum in Beschlag nehmen ?

Bild

"Gib zu daß du mißbraucht wurdest oder wir schlagen dich tot"


Bild

auflauern auf der Strasse, abfangen und zum Jugendamt verschleppen- "alles zu ihren Wohle"


Bild


CS_GAS in die Augen und im Kalkül, überfahren zu werden das Objekt ihrer begierde auf die mehrspurige Frankfurter Strasse gehetzt


Bild

Die Erfahrungen vieler Frauen gehen fast allen Pädophilen am Arsch vorbei
denn ohne diese Erfahrungen wären sie niemals zu denen geworden, die sie sind.
Aber ist hier ihre eigene Gewalt gerechtfertigt,
wo sie doch vielleicht "eine schlimme Kindheit" hatten ?


Bild

Jugendwohnhaus zerstört- Jugendwerkhofjugendliche "gerettet?"



Bild

mehr zum Thema hier:


viewtopic.php?f=74&t=36
SNOW-DOM
 

Zurück zu Unterdrückte Kindersexualität, Faschismus und Selbstmord der Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum --- Datenschutzerklärung