ich bin Ahlerta, der Mann, der richtig streicherlt

ich bin Ahlerta, der Mann, der richtig streicherlt

Beitragvon Ahlersta Ahlersta » Mi 5. Mär 2014, 15:37

Die Meute befielt die Kastration, der Therapeut führt sie aus


sie nennen es nicht Kastration, sie nennen es Therapie, einfach irre


Am letzten Samstag erschien in der Süddeutschen Zeitung auf der kompletten Seite 3 dieser Artikel von Karin Steinberger über Herrn Ahlers. Online anscheinend noch nicht erhältlich. Anmerkungen dazu in rot
____________

Was tun ?

Geht es um Pädophilie, schreien die Leute nach Kastration oder dem Galgen. Der Sexualtherapeut Christoph J. Ahlers schreit nicht.

ER KASTRIERT NÄMLICH KLAMM LICH STILL UND LEISE

Aber ihm sollte man zuhören

er schreit nicht, denn bei ihm läuft alles ganz klammheimlich still, subtil und leise ab,- seine Art zu kastrieren wird dämagogisch umformuliert und damit demokratieverträglich vollstreckt. (als "Therapie") Tausende verlieren dadurch ihre eh verstümmelte Kinderpower für immer. Aber auch ohne "Therapeuten" wird die gesamte Bevölkerung psychosexuell kastriert. Die gesellschaftlichen politischen Folgen sind unabsehbar Anstatt die Kinder und auch die "verstümmelten" Kinder (die Verwachsenen) "therapeutisch" zu kultivieren, d.h.: ihnen zu helfen, sich in einem sozialkritischen Zusammenhang entfalten zu können, verschwinden die REUMÜTIGEN in demütigender Selbstkasteiung im Nichts und für immer. Als neutralisiertes Humankapital in Arbeitswelt und Profitsystem. Und wenn nicht, dann in den sie konzentrierenden Lagern der Nation. . Mit den meisten Betroffenen haben sie ein leichtes Spiel, denn die sprechen ihre akadämliche Sprache nicht und durchschauen sie auch nicht. So können sie sie überrumpeln und end-verstümmeln- ohne daß es jemand groß auffällt, und ohne daß sich dagegen ein empörter Widerstand entwickeln kann.

Es geht hier also um ein Erbrechen. Ihr wisst, was gemeint ist. Es wäre nämlich überhaupt kein Problem, (nicht nur) den Pädophilen eine kritische Erkenntnis und Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Voraussetzungen und Bedingungen ihrer Verelendung zu ermöglichen: Stattdessen wird das UNHEIL in die Veranlagung des Pädophilen gelegt, nicht aber in die Struktur der Gesellschaft, die machtfreie und freiwillige Lebensformen nicht erlaubt und zerstört. Nicht der Pädophile ist pervers, sondern die Gesellschaft, an der er mitarbeitet.




Ahlerta, Du kastrierst also elber, wie und womit, weisst du sicher am besten . Zum Beispiel das Schreien. Gegen Dich!


Es ist dunkel, als er endlich Zeit hat.

WIR HABEN KEINE ZEIT, AUCH NICHT, WENN ES DUNKEL IST! WIR ARBEITEN OFT OHNE ZU SCHLAFEN NÄCHTE DURCH FÜR MENSCHEN IN DEN KRALLEN IHRER UNFREIWILLIGEN WOHLTÄRERINNEN UND KRIEGEN AUCH KEIN GELD FÜR UNSERE ARBEIT- SO WIE DU

Christoph J. Ahlers sitzt in seiner Praxis für Paarberatung

Was kost denn die Miete?

paare paaren sich mehr als ein paarmal mit dem dispaaren und das sind alle die, die nicht passen in jedes paar. wie möchtest Du denn paare beraten? wie wärs mal mit einer beratung, sich als paarierendes MACHTVERHÄLTNIS aufzulösen und nicht länger paarweise schon dritte aus dem paarwahn auszugrenzen, und in die Rolle von Objekten der MACHTAUSÜBUNG zu zwingen und damit zu einem lebenswertes leben für alle zu kommen?

[...].

„Im Wesentlichen war das ähnlich wie heute. Nur die gesellschaftliche Integration von Sexualität und Prostitution war damals viel fortschrittlicher“, sagt Christoph J. Ahlers. Er ist Klinischer Sexualpsychologe,


Danke für diese PUFFKRITIK. Sehr richtig. Die heutige Sexualität ist eine wie im PUFF. Wie kommt Herr Ahlerta eigentlich zu einem solchen Job? Durch welche Gehirnwäscheformen musste er gehen, um einen solchen Job überhaupt zu bekommen? Er musste seine Kindheit aufgeben, um dahin zu kommen. Er musste die hier so benannte PUFF-NORM von Sexualität bejahen.


Leiter des Instituts für Sexualpsychologie

Ja was denn nun Sexual-, oder Psychologie ? Na, wenn man Sexualität oder Psychologie leitet, dann sieht man ja hier, was dabei raus kommt.

und Mitbegründer des „Präventionsprojekts Dunkelfeld –

Deshalb kann man auch immer nur im Dunkeln mit ihm sprechen
Seine eigenen Bedürfnisse lässt er im nämlich im Dunkeln.
Aufhellung wär besser.


kein-taeter-werden.de“

Aufteilung in "Gesunde" und "Kranke". Jeder ist schon Täter, wenn er sich als KLINIKER über andere Menschen erhebt
und "Krankheit" da erfindet, wo sie sich finanziell rentiert. Schliesslich gehts hier nicht um klinische Fragen, man schafft Krankheit erst. durch KLinikisierung. Es ist ein Job, andere krank zu machen. Der Kliniker fühlt sich gesund, wenn er "Kranke" behandeln kann: Aber manche Kliniker sind auch krank, wenn sie gesunde misshandeln. . Kliniker haben oft Hunger : sie brauchen Futter..


am Institut für Sexualwissenschaft der Charité Berlin. In acht deutschen Städten bieten sie therapeutische Unterstützung an für Menschen, die auf Kinder gerichtete Phantasien haben.

Schön dass Kinder keine Fantasien haben, zum Beispiel auf ihre Eltern gerichtet.Oder auf Richter. wer weiss.

Die Schilderung der gutgläubig offen gelegten Phantasien in "Therapiesitzungen" stärkt das Repertoir und die Fülle der eigenen Fantasien (und die eigene Geldbörse) ungemein(des therap-euters)

Kostenlos und unter Schweigepflicht. Pädophile werden hier behandelt, um ihre Neigung zu beherrschen, damit sie keine Kinder sexuell missbrauchen, damit sie nicht straffällig werden.


sie können ihre Neigungen auch ohne Deine Kastrationsgeilheit beherrschen- alles klar ahlerta ahlerta, gib ihnen die infos, was deutsche jugendämter, heime, thearpeuter, psychiatrien und betreuer mit kindern anstellen und lasse sie sich gegen deren machenschaften engagieren , dann kommen sie schon alleine klar mit ihren depressionen und ihrer wut erst recht. und dann mache ihnen klar, daß kinderliebe heisst, zu erreichen, daß sämtliche jugendhilfeerbrechen endlich aufhören und die gesellschaft so zu verändern ist, dass kinder und jugendliche darin frei ihre meinung sagen können, wie sie leben wollen, wo, und mit wem Und das auch TUN können..


Ahlers kennt die sexuellen Phantasien vieler Menschen. Auch ihre Abgründe. Er arbeitet daran.

Er kennt sie? Vielleicht kann er sie ja irgendwie im Internet oder bei einer zeitung verkaufen. in der süddeutschen läuft ja das geschäft schon an, wie mensch sieht. Im übrigen, lüg nicht so rum, karin, kennt er offensichtlich nicht, sonst würde er sich anders engagieren, nämlich auf der u r s a c h e n e b e n e . außerdem was heisst "dran arbeiten" ? Was ist denn da arbeit dran, vielleicht arbeitet er bei einigen auch daran, die abgründe noch mehr zu vertiefen. Die dann zu "therapieren", könnte die einnahmen diametral erhöhen

Seit der Fall Sebastian Edathy das Land beschäftigt, wissen Ahlers und seine Kollegen vom „Präventionsprojekt Dunkelfeld"

selber Dunkelfeld, nur andersrum, aber das verschweigt ihr Profi(t)besessenen komplett

nicht mehr, wie sie all die Medienanfragen abarbeiten sollen.


nö da gibts keine Medienanfragen. Je grundlegender die arbeit, desto weniger Medien berichten darüber, weil diese grundlegende Arbeit kann sich nur grundlegend auch gegen die Medien richten. Die Tatsache daß Herr Ahlerta großen Zuspruch bei den Medien bekommt, zeigt schon auf, wie verlogen oberflächlich seine arbeit in wirklichkeit ist.


Es ist eine gewaltige Welle, die über sie schwappt. Ahlers nennt es eine „sprachlos machende Hysterie“, angesichts eines Falles, über den bislang noch wenig Konkretes bekannt sei. Er fragt sich manchmal, in was für einer Relation das steht zu Dutroux oder Bartsch, Fälle, in denen zahllose Kinder missbraucht und Dutzende getötet wurden.

Gleich noch ein paar Dutzend Bartsch- udn Dotroux-OPfer hinzufügen. So weit ich weiss; war es nicht mal ein Dutzend im Falle der beiden, aber das reicht ja wohl auch dicke, um sich endlich einmal grundlegend mit einem von klein auf unterdrückten Bedürfnis auseinander zusetzen und aufzuzeigen wohin es führt, wenn man es unterdrückt. Aber genau das zeigen die ideologischen Konsorten der Massenproduktion solcher Taten nicht auf

Unfassbare, monströse Fälle.

Doch, sehr wohl fassbar, nur was sie NICHT fassen und wahr haben wollen, ist die Relativierung, Verharmlosung und Leugnung der Monströsität der Unterdrückung, die zu solchen Taten führen kann.

Der Aufschrei damals ist schwer vergleichbar mit dem , was jetzt passiert. Es waren andere mediale Zeiten.

Die Jullius Streicher Zeiten waren auch "andere mediale Zeiten". Heisst das daß, was sie anrichten jetzt zu rechtfertigen , nur weil wir rein zufällig in der selben Zeit leben, in der sie sich geändert haben? Vielleicht sind wir von der Süddeutschen auf grund unserer jahrzehntelangen Unterdrückung der Kinderrechtediskussion selber mitverantwortlich für die Zeiten, die wir jetzt haben.

„Jetzt reden wir darüber, dass ein Mann, soweit bekannt, in Kanada strafrechtlich irrelevante Bilder, angeblich von unbekleideten männlichen Jugendlichen, bestellt hat. Aber anstatt dass die Unschuldsvermutung gilt, wird er auf dem Marktplatz der Öffentlichkeit hingerichtet und damit sozial exekutiert. Diese Reaktion schadet einem produktiven Umgang mit der Problematik, sie steht ihm im Weg.“

Ahlers atmet – hörbar.

Dass Herr Ahlerta atmet, hätten sie eigentlich nicht erwähnen müssen, aber danke für die Information. Jetzt weiss ich wenigstens, daß er ein Mensch ist. das war mir nämlich nicht von anfang an klar, aber jetzt so tun, als stelle er sich gegen die soziale Hinrichtung der ach so auch von ihm überhaupt nicht Gebranntmarkten, das verschlägt einem doch den Atem. Wenn er meint, daß die Vertuschung von gesellschaftlichen Veränderungen, (Bedingungen ) die auch den Pädophilen erlauben würden, ihre Sexualität zu leben zu seinem "produktiven Umgang" mit der Problematik gehören, dann soll er doch als massgebliches Mit-Glied dieser verlogenen Gesellschaft meinetwegen ver-ecken in dieser Gesellschaft, die nichts, aber auch gar nichts mehr mit Kinderfreundlichkeit, Kinderrechten und mit dem Respekt von Kinderwürde, Kinderbedürfnissen und Kinderinteresssen zu tun hat. Sondern nur noch meint ÜBER kinder reden zu können und ihnen dabei ihre erbrecherischen interpretationen ihrer gefühlsinteressen aufzwingen zu dürfen.

Seit zehn Jahren stellt er dem Halbwissen und den Vorurteilen Fakten entgegen.


Gegen Vorurteile, der größte Witz des Jahrtausends. Das ist nur noch lächerlich: Er "therapiert", indem er zur Pauschalisierung verführt, indirekt auch erpresst und manipuliert. Insofern ist Ihre Behauptung allerhöchstens faktisches Blech.



Seit zehn Jahren arbeitet er mit pädophilen Menschen,


Das soll Arbeit sein? Komisch. Uns bezahlt niemand dafür, daß wir Menschen von Straftaten abhalten.


die oft ein Leben lang mit sich ringen, weil sie eben nicht ausleben wollen, was sie innerlich fühlen.


Wenn er will , kann er gerne mal mit mir ringen, mit der Journalistin möchte ich lieber nicht ringen, weil das in mir nur monströsen ekel erzeugen würde- so unfair und hinterfurzig wie sie schreibt.


Für die meisten sind sie trotzdem Täter. In der öffentlichen Diskussion ist ein Pädophiler das Böse schlechthin, ein Kinderficker. Es gibt T-Shirts mit der Aufschrift: Todesstrafe für Kinderschänder – mit oder ohne Henkerknoten. Man kann Auto-Aufkleber kaufen, wetterfest: „Akupunktur für Kinderschänder – Lebenslänglich ist nicht genug“, darunter eine blutige Voodoofigur, drei Nadeln im Gemächt.

Das sind KZ -Fantasien. Was hier angesprochen ist, wurde zu KZ-Zeiten legal realisiert. Wenn die Zeiten wieder kommen, möchte ich ihn mal fragen, was seine "Therapien" tatsächlich für eine Funktion hatten, wenn nicht- Zig hundert- oder tausend Pädophilen ihre antifaschistischen Energien zu rauben, und dann würde mich noch interessieren, auf welcher Seite er dann steht, wennmal ähnliche Zeiten wieder kommen sollten. Eine gesellschaftliche Entwicklung, die mal seine Neigung an den Pranger stellt und ihn so "human" behandelt, wie er die Pädophilen behandelt, ist ja nicht zu erwarten: sein Glück.

Das so genannte gesunde Volksempfinden schreit nach – ja was eigentlich? Rache? Kastration? Ewiger Folter?


Tu nicht so Alter, als ob Du wirklich gegen diese Pogromstimmung wärst oder etwas effektives dagegen zu machen versuchst: Deine Pseudoempörung dient nur dazu, noch mehr verzweifelte Pädophile zu produzieren, um sie Sir anschliessend in den Rachen zu werfen.


In großer Eintracht empört man sich über die, die sich einen runterholen

Einen runterholen: Deine Sprache, Dein chauvinismus, deine Sexualität. Mein Ekel. Nee danke


Beim Betrachten der weichen, zarten, unschuldigen Kinder. Und gleichzeitig lüstert sich diese Gesellschaft ohne Bedenken durch Hochglanzblätter, in denen junge, sehr junge Frauen auf noch jünger getrimmt werden, ausgestellt wie Frischfleisch. Oder wie Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof, in der Zeit zürnt: „Zur Beruhigung greifen wir zur Vogue, zur Elle und zu Harper’s Bazaar. Da leben unsere magersüchtigen kleinen Prinzessinnen; im Junkielook gestylte minderjährige Luder, rund um die Welt gecastet und mit zwanzig vergessen.“

Offenbar ist das Bedürfnis der Menschen viel verbreiteter, als die Leute ahnen. Kein Wunder, wenn die Gesellschaft diese Doppelmoral verlangt, und alles tut, daß sich niemand dazu bekennen kann, was er empfindet und fühlt.

Was schlägt die empörte Volksseele also vor, was soll man tun mit diesen Männern? Niemand bestreitet, dass Kindesmissbrauch die furchtbarsteTat ist. Aber wird er verhindert durch Vorverurteilung, durch blinden Furor?

Niemand bestreitet also, dass "richtiger Kindesgebrauch" nicht furchtbar ist: Doch , ich: Wie wärs denn mal, dass Sie mal Stellung beziehen dazu, warum Sie auf diesem Gebrauchsbegriff so abfahren.

Christoph J. Ahlers lächelt sanft im sanften Licht.


Und wenn ihm dunkeln, nö das sieht man nicht. Soll er doch mal über seine eigenen Motive Auskunft geben, warum erausgerechnet diese "Arbeit" macht : Was hat er für ein sexuelles Problem?


Er weiß, das Problem ist komplex und die Gesellschaft sucht nach einfachen Lösungen.

Warum sucht denn die Gesellschaft nach einfachen Lösungen? Da kann man ja Komplexe bekommen, wenn Leute wie sie das Thema so kompliziert und undurchschaubar machen.

Er sagt einen traurig wahren Satz :„Die Befassung mit dem Thema durchdringt meist kein Zellophanpapier.“

Wieso muss denn das Thema durch Zellophanpapier hindurch?

Pädophilie ist eine Sexualpräferenz, durch die niemand automatisch Schaden nimmt.

Jede Präferenz schädigt automatisch andere, die nicht dieser Präferenz entsprechen. Jede Präferenz sorgt dafür, dass man sich auf bestimmte Themen und Personen fixiert und dadurch AUTOMATISCH schon andere Menschen sozial vernachlässigt oder ausgrenzt.
Als Massenphänomen dieser Ausgrenzungs- Denkweise ergibt sich eine ganze soziale Gruppe, die im Prinzip jeden Tag immer größer wird.


Die meisten Kindsmissbraucher sind nicht pädophil, umgekehrt begeht ein Großteil der Pädophilen nie einen sexuellen Kindesmissbrauch.

Die meisten "richtigen Kindesgebraucher" begehen trotzdem einen "falschen Kindesbrauch", weil Kinder keine Gebrauchsgegenstände sind.

Das Strafrecht, so Thomas Fischer weiter, lebe davon, dass es klare gesetzliche Grenzen zieht zwischen erlaubtem und unerlaubtem Verhalten.


Manchmal wünscht man sich das Strafrecht solle tot sein, so wie seine Befürworter auch. Es stimmt aber nicht, dass es solche klare Grenzen zieht: es gibt so viele Zwischenstufen, wie es Menschen gibt. Ausserdem gibt es eine krasse Diskrepanz zwischen erlaubtem und unerlaubtem Verhalten und richtigem natürlichen und falschem / Unnatürlichem Verhalten.


„Wenn nun aber die, die das Erlaubte tun, nach kriminalistischer Erfahrung‘ stets auch das Unerlaubte tun und deshalb, gerade weil sie Erlaubtes tun, vorsorglich schon einmal mit Ermittlungsverfahren überzogen werden müssen, hat die Grenzziehung jeden praktischen Sinn verloren.“

Es gibt noch ganz andere Faschismen. Zum Beispiel, wenn man politische Forderungen zur Verbesserung des Sexualstrafrechts stellt oder die Einrichtungen angreift, was sie mit den Kindern machen, wird man ebenfalls mit Ermittlungsverfahren überhäuft, über deren Intensität, Anzahl und Brutalität sich jeder Pädo einen "runterholen" und kaputt lachen kann. Und das auch tut.


Dem „Präventionsprojekt Dunkelfeld“ wurde anfangs vorgeworfen, Kinderschänder zu schützen.

Hey Tante, Dein Kinderschänderbegriff ist eine Beleidigung von Kindern.

Christoph J. Ahlers sagt, dass man mit diesem Angebot Pädophilen hilft,eben nicht zu Kinderschändern zu werden.


na wenn der Christof das sagt, dann wird es wohl stimmen. Dann musste das auch gleich hier in Deine Zeitung schreiben, aber dan auf der anderen Seite so tun, als ob Eure Begriffswelten nicht an die der Nazizeit angelehnt wären.


Sie sollen lernen, das eigene Verhalten zu kontrollieren.

am besten das nicht sexuelle gleich mit- BLoss keine Kritik an den Jugendhilfegrausamkeiten.

Ahlers sagt: „Wir bilden uns nicht ein, mit unserem Projekt das Problem des sexuellen Kindesmissbrauchs aus der Welt schaffen zu können.

Jetzt sagt ers selber: er möchtn den sexuellen Kindes-Gebrauch nicht aus der Welt schaffen.


Wir bieten etwas an, wo es bis vor zehn Jahren nichts gab.

genau dafür musstet Ihr oder musstendas andere, die euch ideologisch nahe stehen, vor 30 und 20 Jahren die Kinderrechtebewegung erstmal platt machen. Auf dem Leichenbetrg der Kinderrechtler habt Ihr dann eure Scheisse aufgebaut.

Wäre es besser, nichts anzubieten? Zu sagen: wegsperren, und zwar für immer? Personen, die bis dato nicht straffällig geworden sind? Wie zum Beispiel Edathy? Das ist kleingeistige, spießbürgerliche Doppelmoral.“

Was bist du doch für ein cooler Toleranzkotzbrocken

Dann holt er aus,

und schlägt dabei keinem einzigen Kind in Deutschland in die Fresse


fängt bei Richard von Krafft-Ebing an, „Psychopathia sexualis“, 1886, da wurde gleichgeschlechtliche Sexualität als krankheitswerte Ausformung gesehen, unerwünscht, abnorm. Das wurde kirchlich und psychiatrisch lange alles in einen Topf geworfen:

Ach nee, und plötzlich taucht es heute in Russland wieder auf, na so ein Zufall.


Homosexualität, Päderastie, Sodomie. Nur das Strafrecht differenzierte zutreffend, stellte homosexuelle Kontakte unter Strafe, nicht Homosexualität. Es stellte sexuellen Kindesmissbrauch unter Strafe, nicht Pädophilie.

Es stellt aber nicht die SÜDDEU>TSCHE unter Strafe, obwohl sie sich allein im letzten Jahr unsäghlich am Kinderrechtemord beteiligt hat


ist: Zwischen 200 000 und 300 000 Männer in Deutschland haben pädophile Neigungen

Hast du die Ermittlungsbeamten auch mit dazu gezählt? Zählst du die mit, liegt DEIN "fakt" zahl ganz gewiss ein ganz kleines stückchen höher.


Diese Differenzierung zwischen innerem Erleben und geäußertem Verhalten sei eine zivilisationskulturelle Errungenschaft der Aufklärung und der Reformation, sagt Ahlers.

Deshalb gib s wahrscheinlich so viele schizophrene, die Ihr dann ebenfalls in euren Psychiatrien als "kranke" behandeln und "therapieren" dürft.

Nur am Verhalten soll der Mensch gemessen werden.

Der Mensch soll überhaupt nicht gemessen werden. Kopf- und Körpermessungen kennt man nur aus der Nazizeit.
Penismessungen finden auch nur in bestimmten Szenen statt, auf die kann man auch verzichten


„Meine Gedanken sind frei. I

Scheisse was sind sie. Sieht man ja klar wie zwanghaft Sie sie hier äussern. Und dann wolt Ihr den Pädophilen helfen. Ihr sagt Ihnen, Du kannst fantasieren was Du möchtest, auch friedliches und gewaltfreies, auch liebevolles und liebendes. aber wenn Ihr es äussert, ist es keien Liebe mehr, sondern nur noch GHewalt: So macht iHr das. Das sind die kriminellen ESSENZEN, die IN EUERM INNEREN ablaufen.

In meinen Gedanken kann ich meinen Nachbarn jeden Tag umbringen, solange ich es nicht in meinem Verhalten tue. Und dafür darf mich niemand bestrafen, verurteilen oder diskriminieren.“

Gedanken können morden: Schon mal was von Telepathie und Gedankenübertragung, und Materialisierung von Gedanken gehört? Wenn Du heute das Gefühlsleben von Kindern mordest, können morgen schon Menschen Kiew erschossen werden. Da ist gar nichts erforscht, SIE UNMMONSTER.


Seit zehn Jahren klärt er auf. Gebetsmühlenartig.

Eben er betet vor sich hin und malt die Menschen klein. N scheiss was klärt er auf.

Es ist der Versuch, mehr Sachlichkeit hineinzubringen in eine Debatte, die im Gefühligen wabert.

Kein Wunder, wenn er nur das Innere einsperrt und jegliche Äusserrungen tabuisiert.

Letzten Sonntag saß er bei Günther Jauch, senffarbene Hose, grünes Sakko,

hätte er noch etwas Grün am Sack gehabt, oder 1981 die Grünen mit Senf beworfen hätte, wäre er heute wahrscheinlich vom gaffenden Publikum ko geschlagen oder gelyncht worden, also quatschte er genau das, wo für man ihn ins Fernsehen holte, und was die Leute hören sollten

und sagte, dass wir alle nichts können für unsere sexuelle Veranlagung,

doch können wir, Du kanst mir nicht erzählen, dass die antisozialen Komponenten der Sexualität genetisch vorbestimmt wären.

dass sie Bestandteil unserer Persönlichkeit ist, dass man so eine Veranlagung nicht heilen könne, im Sinne einer Auslöschung oder Umkehrung, aber dass man sie wirksam behandeln könne.

Das sind die Sätze die den Untergang der Menschheit zu einem Gendefekt herbeidefinieren.

Er sprach über die Pädo-Ampel, mit der sie arbeiten. Grüne Bilder, gelbe Bilder, rote Bilder, wie im Straßenverkehr. Wenn man gelbe Bilder konsumiert, sollte man bremsen, spätestens. Manchmal, wenn die Hysterie wieder Kapriolen schlägt, kann Ahlers nicht fassen, dass er immer noch darüber reden muss: Grün, Gelb, Rot.

Am besten Pädos wie Kleinkinder behandeln, die aus Furch vor Strafe durch ihre Eltern völlig eingeschüchtert alles mitmachen was ihre Eltern ihnen diktieren.

Als hätte er zehn Jahre lang gegen eine Wand geredet.

Armes Aschenlock

Und während sich die Medien wegen der Edathy-Affäre mit der Unterscheidung zwischen Softcore-, Hardcore- und Hurtcore-Material beschäftigen, während der Linke Bernd Riexinger von einem „kalkulierten Staatsversagen“ redet und Ex-Bundesminister Friedrich seine Immunität verliert, fällt die SPD in der Wählergunst auf 22 Prozent, die schlechtesten Umfragewerte seit der Bundestagswahl.

Ich verliere auch bald meine Immunität, wenn du so weiter quasselst

Ein Prozent der Männer sollen pädophile Neigungen haben.

Gut ausgedrückt:" sollen"

In Deutschland sind das 200 000 bis 300 000 Menschen. Sie haben Angst, schweigen, lügen, verdrängen, vereinsamen, schauen sich Fotos an, als Ersatzhandlung, löschen Festplatten, schauen sich wieder Fotos an, gleiten in Depressionen ab, denken über Selbstmord nach, weil sie wissen, dass sie ihre Phantasien nie in die Tat umsetzen dürfen.

Sie könnten zum Beispiel ihre Fantasien umsetzen in die Zerschlagung bestimmter Kinderfolter- Einrichtungen. Wie fänden Sie das?

Im „Präventionsprojekt Dunkelfeld“ bekommen sie E-Mails mit flehenden Betreffzeilen: „Bitte helfen Sie mir“.

Die NPD soll ja auch einige Sorgeneinrichtungen in der Provinz haben, wo sie sich mit Bürgerberatungenäusserst beliebt macht.


Die Betroffenen bekommen alle mit, was mit einem wie Edathy passiert, sein Gesicht flimmerte in den vergangenen Wochen plakatwandgroß in unzähligen Talkshows, es stand über mehrere Spalten gezogen in den Zeitungen. Er ist untergetaucht, kann nicht mehr in seine Wohnung, er hat Morddrohungen bekommen, die Mehrheit der wahlberechtigten Deutschen fordert, dass er aus der SPD ausgeschlossen wird. Und sofort leitet die SPD das Ausschlussverfahren gegen den Genossen ein. Er ist ein Mensch, der momentan keinen Job bekommen würde, keinen Mietvertrag, vermutlich nicht mal eine Semmel beim Bäcker.


Ach ja, aber dann darf man keine Vergleiche mit dem 3. Reich ziehen ?


Die Betroffenen wissen: Wenn ihre Sexualpräferenz bekannt wird, folgt die öffentliche soziale Hinrichtung, egal, ob eine Tat begangen wurde oder nicht. Im großen Erregungsfuror wird alles eins – Pädophile, Kinderficker, Monster. Ahlers sagt: „Wenn die Gesellschaft mir sagt, dass ich ein Monster bin, kann ich ja auch Taten begehen wie ein Monster, denn keine Taten zu begehen wird ja auch von keinem anerkannt.“

Quatsch: Nur die wenigstens gehen so weit ,dass sie wirklich Knast und Sicherungsverwahrung in Kauf nehmen

Ahlers erzählt von einem Alkoholiker, wenn der sagt, ich bin trocken, gratulieren alle. „Jetzt die analoge Situation. Jemand klingelt, fragt, könnten Sie mal auf den Jungen aufpassen, der Nachbar sagt: Wäre nicht gut, wenn sie mir den geben, ich bin pädophil und seit zehn Jahren verhaltensabstinent. Was macht der Nachbar? Der ruft sofort die Polizei. Der Trinker erfährt für Verhaltensabstinenz also Lorbeeren, der Pädophile Verachtung.“

Und was erhalten sie, wenn sie aus dieser Situation Nutzen ziehen und Kohle-Lorbeeren erst recht?

Weil der Trinker kein Opfer hat? Klar ist: Soziale Integration wäre der beste Schutz. Mehr Stigmatisierung führt nur dazu, dass sich weniger Pädophile Fachleuten anvertrauen, dass sie sich verschließen, vereinsamen, Depressionen kriegen, Drogen nehmen. Dass sie in einen Zustand kommen, in dem das Risiko steigt.

Je weniger Pädophile sich Ihnen anvertrasuen, desto weniger Kohleförderung bekommen Sie . also müssen Sie so schreiben, damit möglichst viele Pädophile das Gefühl bekommen Sie seien auf Ihrer Seite.

Meist reden die Pädophilen im „Präventionsprojekt Dunkelfeld“ das erste Mal offen über ihre Phantasien und das, was in ihnen vorgeht. Hier werden sie für ihr sexuelles Sosein nicht verurteilt.

Ich würd mich EKELn, mich vor euch zu offenbaren. Widerlich: allein schon der INNER Gedanke daran, ruft in mir übelste ABSCHEU vor Euch hervor.

Also: Du bist nicht schuld an deinen sexuellen Gedanken,

WAS IST DENN SCHULD IHR PLENNER?

aber du bist verantwortlich für dein sexuelles Verhalten.

NICHT EINER DER ANTISOZIALEN ADULTOKRIMINELLEN WIRD VERANTWORTLICH FÜR SEIN VERHALTEN GEMACHT

Ahlers Sätze klingen lehrbuchhaft: „Ein Pädophiler ist nach der Therapie nicht unpädophil, aber er lernt, mit seiner Pädophilie so umzugehen, dass er weder andere noch sich gefährdet.“

WIESO GEFÄHRDET EINE SOZIALVERBINDLICHE PÄDOPHILIE?

Der Patient muss verstehen: Die Erfüllung seiner Bedürfnisse durch Sex ist ausgeschlossen. Das ist eine Erkenntnis, die viele in eine Krise stürzt. Auch das ist ein Teil der Therapie, diese Trauer zu begleiten.

DAS SOLLTE MAN EUCH ADULTOKRIMINELLE MAL NUR 24 STUNDEN SPÜREN LASSEN


Denn die Kernfunktion von Sexualität besteht darin, psychosoziale Grundbedürfnisse zu erfüllen: Angenommenheit, Zugehörigkeit, Geborgenheit, Intimität,Vertrauen, Schutz, Nähe. Und die prominenteste Möglichkeit, diese Bedürfnisse zu erfüllen, ist Körperkontakt, also: sexueller Kontakt. Darin liegt das eigentliche Leid der Pädophilen,

Das ist schizophren: Wenn Du Sexualität so definierst und ihr solche Funktionen zugestehst, kann das nur für die pädophile Sexualität auch gelten. Wenn die Gesellschaft das nicht einsehen möchte oder anders dargestellt haben möchte, dann musst Du die Gesellschaft bekämpfen und nicht die, die dir zum Frass als Therapieobkjekte in den Rachen geworfen werden.

dass sie ihre psychosozialen Grundbedürfnisse nie über sexuelle Körperkommunikation aus- und erleben können. Ahlers sagt: „Das ist eine riesengroße Lebensaufgabe. Wer das schafft, verdient unser aller Respekt und Anerkennung. Aber leider ist die Diskussion durchhysterisiert bis zum Anschlag. Sie scheitert an der mangelhaften Differenzierung.“

Jetzt sagt dieser Typ das selber. als ob er jemals differenziert hätte. Er macht Aussagen über Kinder und Jugendlichen, und pauschalisert etliche von ihnen mit einem riesen Gleichschaltungshammer aus dem Bewusstsein der Menschen heraus

Er hat oft genug hysterische Pärchen vor sich sitzen, die eine einen Seitensprung,

Ich schreibe gerade ein Buch über die Geilheit von Beichtvätern

der andere reagiert mit einer hysterischen Dekompensation. Untergang des Abendlandes. Je heftiger die Eifersuchtsreaktion, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Zusammenbrechende damit zu verbergen sucht, dass er selbst Außenkontakte ausgelebt oder zumindest phantasiert hat. Ahlers kennt sich also aus mit Eskalation. Er geht damit klinisch um. Er weiß, es sind meist Nebelgranaten, die das eigene Vergehen verschleiern sollen, um den anderen emotional zu erpressen. Es sind Schauplatzeskalationen.

Wer weiss schon, wovor sich der Herr Ahlerta hier selbst schützt

Ahlers fragt sich also bei Hysterie ganz automatisch, worum geht es hier wirklich?

Das frag ich mich auch Herr Ahlerta

Nur 40 Prozent der Täter, die wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verurteilt werden, sind Pädophile. Die größte Tätergruppe sind nicht-pädophile Ersatzhandlungstäter, Väter, Lehrer, Priester, Trainer, Onkel. Ahlers sagt: „Kinder sind prädestiniert für solche Übergriffe. Die sind klein, die sind süß, die riechen gut, die sind weich, die sind manipulierbar, die Täter sind älter, müssen nichts können, draufhaben, beweisen, allein dadurch, dass sie älter sind, wird ihnen zugehört. Es ist alles einfacher als mit einem altersähnlichen Partner.“


Und dass ist in den NICHTSEXUELLEN Familienbeziehungen gaaanz anders, richtig?


Christoph J. Ahlers hat viele Hundert Stunden mit Kindesmissbrauchern in Gefängnissen gesprochen. Er sagt, es seien selbstwertgestörte, selbstunsichere, ängstlich vermeidende Persönlichkeiten, die aus ihrer Unzulänglichkeit heraus keinen anderen Ausweg sähen, als ersatzweise sexuell auf Kinder zurückzugreifen.

Zuzugeben dass sie auf Kinder besonders abfahren, würde sich wohl keiner. also sprechen sie von Ersatzhandlungen.
Damit brinmgen sie nur zum Ausdruck, dass sie sich selbst vor noch größerer Ausgrenzung bewahren wollen.


Leichtes Spiel für den Mob: Nie strahle ich heller als im Kontrast zu einem Pädophilen

Und was hast du jetzt mit dieser Erklärung erreicht, als dir selbst öffentlich einen damit "runter zu holen"?

Er hatte schon Frauen in der Praxis, die Vergewaltigungsphantasien haben.

SOSO, HATTE er schon


Phantasien, die sie nicht ausleben möchten, aber als sexuell erregend erleben. „Wenn diese Frauen Pornos mit Vergewaltigungsszenen gucken, und die gibt es, dann sagen sie, dass sie das entsetzlich finden, abstoßend, widerlich. Und dass es sie gleichzeitig maximal sexuell erregt. Das sind zwei sich so widersprechende Empfindungen, die können wir kaum integrieren.“


Au Mann der Typ ist ein VOYEUR, da kommen ja noch nicht mal Pfaffen mit


Empören wir uns also so, weil wir merken: Etwas davon ist in uns allen?


ETWAS? Nö,

Ahlers sagt: „Exakt das ist es. Es ist ein kollektiver Leugnungsversuch, der Versuch, die Eigenanteile auf eine klar definierbare gesellschaftliche Minderheit zu projizieren, nämlich die Pädophilen.“


Also doch noch mal das Sexualstrafrecht überdenken oder? Und zwar im Zusammenhang mit längst überfällige Kinderrechten!


Allein die Webseite Youporn hat 60 Millionen Klicks am Tag. „Alle Nutzer wissen, dass sie am Anfang Posingbilder super finden, dann merken sie, hey, das ist ja nur das Amuse gueule, nur die Vorspeise, da gibt es noch einen Hauptgang. Und zack sind sie im Pornografiebereich.“ Pornografie wohlgemerkt: nicht Kinderpornografie. Auch diese Begriffe werden ja in der Debatte durcheinandergeworfen.

Du lagweilst, Alter

60 Millionen Klicks. Aber widerwärtig sind vor allem die Pädophilen?

Ahlers sagt: „Wir bestärken uns in unseren weißen Pelzen, wenn wir eine Minderheit der schwarzen Schafe ausmachen, stigmatisieren, diskriminieren und exekutieren können. In dem Moment sind wir uns sicher, dass wir alle weiß sind.Aber in Wahrheit sind alle grau.“

Ahlerta könnte auch pädophil sein, so wie er redet: oder die Journalistin auch. Wer weiss vielelicht erfährt er ja von den Pädophilen die er "therapiert", unter anderem, wo bestimmte Kinder zu finden sind.

Deswegen reagiert die Gesellschaft so irrational, überhitzt – so hysterisch?

„Ja, das hat psychohygienische Gründe. Das Einzige, was Pädophile von der Allgemeinbevölkerung unterscheidet, ist das Alter der begehrten Personen. Alles andere ist genauso wie bei allen anderen.“

Achso

Es geht also darum, wie eine Gesellschaft mit Menschen umgeht, die es gibt, immer gab, immer geben wird. Sie haben eine Sexualpräferenz, unheilbar, unumkehrbar. Sie brauchen Hilfe, keine Hetze.

Blablabla. Und wenn Sie sich etwas aufbauen, um sich zu engagieren, dann werden Sie von der Zeitung in der Du hier labern darfst in höchste Lebensgefahr gebracht, bzw gnadenlos gegen ihre Existenz gehetzt

Beim „Präventionsprojekt Dunkelfeld“ werden erst einmal Vorgespräche geführt, die Patienten werden nach der ersten Selbstbefriedigung gefragt, nach dem Präferenzalter der begehrten Personen, nach ihren Phantasien, ob sie masochistisch sind, sadistisch, voyeuristisch, exhibitionistisch?

Na das ist doch interessant. Und dann später sich darauf einen runterholen" oder wie läuft das bei Euch?

Sie können nicht jeden nehmen, der zu ihnen kommt. Es gibt lange Wartezeiten, es fehlen Plätze, Geld. Es fehlt, auch hier, am politischen Willen.

Da komt schon noch mehr Geld, und dann geht diese RUNTERHOLBESCHASFFUNGSMASSNAHME in ganz Deutschland flächendeckend ab, gute Idee.

Dass sich Menschen Bilder ansehen? Ahlers: „Das ist nackte Realität, das war immer so.“

JA WAR IMMER SO, DESWEGEN BRAUCHT MASN JETZT AMPELN

Die Patienten sitzen im Kreis, das erste Mal unter Menschen, die sind wie sie.

KÖNNEN SIE SICH AUCH SO ORGANISIEREN OHNE IRGEND WELCHE THERAPIEDEPPEN, DIE OFFENBAR NOCH NICHT MAL FÄHIG SIND, SICH IHRE EIGENEN GEFÜHLE EINZUGESTEHEN

Sie reflektieren in Gruppentherapien über Situationen, in denen Kinder eine Rolle gespielt haben, sie schreiben Briefe aus Sicht der Opfer, sie üben in Rollenspielen, wie sie risikoreichen Situationen aus dem Weg gehen können, sie nehmen impulsdämpfende Medikamente, die das sexuelle Verlangen senken. Und sie arbeiten mit der Pädo-Ampel, die ihnen hilft, ihr Handeln einzuordnen und zu steuern. Die Ampel ist eine Schablone, anhand der man das eigene Verhalten analysieren und problematisieren kann.

Boah was sind das denn für Medikamente?
ANDROCUR zum Beispiel. Da kann man seine Potenz brechenl assen mit. aber die Sehnsucht ist immer noch da, und das führt zu quälenden da erfolglosen versuchen, wenigstens SELBSTBEFRIEDIGUNG an sich selber vorzunehmen. Was seid Ihr bloss für Falterknechte


Grün ist harmlos, Unterwäsche-Katalog, Strandbilder, FKK. Es sind Bilder, für deren Herstellung kein Kind gedemütigt oder gefährdet wurde. Bilder, die sowieso in der Welt sind. Christoph J. Ahlers sagt: „Kein Schaden, kein Opfer, kein Problem. Wo kein Kläger, da kein Richter. Wo kein Aua, da kein Arzt: Grün.“

Wenn sie nicht erwischt werden, dann gilt genau dieser Grundsatz: "Wo kein aua, da kein arzt und auch kein Richter. Und auch kein "Gutachter", der aus dem NIchtaua ein Aua macht und umgekehrt. Genau deshalb versuchen sich ja so viele Menschen erfolgreich vor dieser spezifischen Volksgerichtsbarkeit zu drücken.

Dass sich Menschen Bilder ansehen und sich sexuell stimulieren, kann niemand verhindern. Ahlers sagt: „Das ist nackte Realität, das war immer so. Das tun auch nichtpädophile Männer. Es ist moralinsaurer, bigotter Pietismus zu sagen, das darf nicht sein, dass sich einer einen runterholt, wenn er den Otto-Katalog anguckt. Die Vorstellung, grüne Bilder zu verbieten, ist abstrus.“

Ja und wenn schon Kinder ( geil demnächst in Ihrer Therapie, denn die "Pädophilen" werden immer jünger") anfangen, sich auf Bilderchen zum Beispiel einem riesen Erwachsenenschweif einen "runterzuholen" dann muss man aber unbedingt eingreifen: es ist zu früh.

Problematisch wird es bei Gelb. Nacktbilder, Erotikbilder, Posingbilder. Es sind Fotos, bei denen Kinder in sexuell aufreizenden Posen zu sehen sind, ohne Fokussierung auf Genitalien und sexuelle Handlungen. Bei der gelben Kategorie sagt Ahlers seinen Patienten: Achtung, wer jetzt nicht anfängt zu bremsen, der läuft Gefahr, Rot zu sehen. Es ist der Anfang des Missbrauchs.


wie sieht denn nun der "richtige Ge-brauch" von Kindern aus, oder sollen Ihre Leser denken, das wissen sie selber nicht?



Kinder nehmen aus sich selbst heraus keine sexuell aufreizenden Posen ein.

Woher wissen sie das? Kennen sie alle "Kinder"?
Aber sie reden VON SICH AUS solchen bodenlosen Quatsch oder?


Mädchen spielen Prinzessin, sie strecken nicht den Po vor die Kamera.

Und wenn sie es doch tun würden, sollte man sie kurz psychisch spanken oder wie?

Ahlers sagt: „Diese Kinder werden von Erwachsenen dazu angehalten, sich so zu präsentieren, und die Motivation dieser Erwachsenen ist es, Bildmaterial zu produzieren, das der sexuellen Stimulation dienen und verkauft werden soll.“

Solange die Erwachsenen UNTER VÖLLIGER AUSBLENUNG DER EH SCHON STERILISIERTEN KINDERSEXUALITÄT so vorgehen, wie Sie das tun, wird die "Ware" ihrer Gebrachs-Gegenständige nur noch begehrlicher und damit auch noch teurer.
Das ist wohl der Sinnder ganzen Übung: man möchte erreichen, daß BILDCHEN IMMER NOTWENDIG BLEIBEN SOLLEN; KINDER GEFÜGIG BLEIBEN SOLLEN; und nur noch die Reichstender Reichen sich das nur noch leisten können, die mindestens ein paar tausend Euro pro Bildchen hinblättern sollten. Ihre Therapieprogramme im Schatten noch härterer Gesetze wären dann indirekt also nur noch ein Deal mit der Pornoindustrie, diese Bildchengeschäfte auf einen noch profitableren Level zu heben :Hoffnung für die, die Sie unter ihre Fittiche bekommen (unter Ausnutzung ihrer Notlagen?) Wird von Ihnen nicht vermittelt, zumal sie ihnen keine Informationen und Unterstützung geben, wenigstens gegen einige Ungerechtigkeiten der (immer schärferen) Sexualstrafgebung vorzugehen.


Rot ist verboten!

Hitler hat verboten, flüchtende Juden aufzunehmen, also nimmt man keine flüchtenden Juden auf, eben weil es vefrboten ist.


Rot ist die Fokussierung auf Genitalien und sexuelle Handlungen,

wie so rot? Welche Kastrations- Fantasien stecken dahinter?

es ist die Dokumentation von sexuellem Kindesmissbrauch.

Dokumentieren Sie doch bitte mal, wie der richtige Kindesgebrauch ausschaut, danke


Rot entspricht dem, was als Kinderpornografie bezeichnet wird.

Sind sie hardcorepornofan oder warum immer ROT?
Ich habe Ihnen mal in ROT geantworte vielleicht lesenb Sie es ja das eher,.
Sie können dieses Posting gerne in irgend einer Fachidiotenzeitschrift veröffentlichen
danke


Wer solche Bilder kauft und konsumiert, trägt dazu bei, dass Kinder sexuell missbraucht werden. Auf roten Bildern wird Kindern großes Leid zugefügt, sie werden gezwungen, gedemütigt, vergewaltigt, missbraucht. Wer solche Bilder kauft, ist Täter. Christoph J. Ahlers sagt: „Das ist sexueller Kindesmissbrauch, das müssen die Patienten lernen.“

Sie bringen Ihnen bei , wie man KINDER richtig gebraucht.

Da sitzt er also und versucht dem Aufruhr Fakten entgegenzusetzen: „An dem Empörungsaufschrei, den wir bei der Pädophilie-Debatte um die Grünen letztes Jahr erlebt haben, konnte man schon sehen, dass das Pendel, das in den Siebzigerjahren stark zur Liberalität, Emanzipation, Öffnung geschwungen ist, seit Ende des 20. Jahrhunderts wieder zurückschlägt in den Bereich der Prüderie, der Tabuisierung, der verklemmten Sexualmoral. Das hat in Nordamerika angefangen, da wurden die ollen Kamellen wieder aufgewärmt.“

So ählich redet jeder Pädophile auch
Ihre spielchen das zu vertuschen,wenes denn so wäre sind billig und teuer zugleich


Kein Sex vor der Hochzeit. Coole Kids können warten. Spar dich auf für den einen. Und im Internet klicken sich Teenies in Fistfucking-Videos, noch vor dem ersten eigenen Kuss. „Mit dem Internet ist menschheitsgeschichtlich erstmalig explizite Pornografie zugangsunbeschränkt verfügbar. Wir wissen nicht, was das bedeutet“, sagt Christoph J. Ahlers,
Ahlersta Ahlersta
 

Re: ich bin Ahlerta, der Mann, der richtig streicherlt

Beitragvon Jessus » Do 17. Sep 2015, 23:06

antisozial-Sexualforscher heute: unheilbar schwer erkrankt an an einer unbekannten selbstsuchtentzündung

heute auf 3x satt eine der viele fotzet-zungen in sachen chemische kastration der pädophilen und derer, die man trotzdem nicht dafür hält. aus zeitgründen nur ein paar ungeordnete anmerkungen: diese urensöhne und vollpfostInnen forschen mittlerweile intensiv an den genen und stochern /grabbeln in menschlichen gehirnen herum, jeder, der sich da als versuchskaninchen zur verfügung stellt, muss wissen, dass er mit dafür sorgt, dass sich ihr eigenes krankes unwissenschafsgebiet über immer mehr menschen ausbreitet wie eine pest. mittlerweile sind es längst nicht mehr 1% pädos, die sie schätzen, sondern 4% bis 22/% was weiss ich mit sicherheit bald die gesamte bevölkerung ausser sie. . "pädophilie" ist also plötzlich viel weiter verbreitet, als ihre vorpfosten jemals "erforschten". das zeigt schon an: sie wollen sich ausbreiten, und werden sich ausbreiten, sie wollen ernst genommen werden und werden ernst genommen, sie wollen noch mehr fördergelder erschweindeln, und werden sie auch bekommen. es ist ein netzwerk, ein ring, eine vereinigung, die kein marsmensch als kriminell bezeichnen würde, weil er es nicht dürfte. da trat heute wieder so ein gemeiner gefährlicher fuzzi auf, der hat schon angebliche veränderungen im gehirn von pädophilen festgestellt, die bei pädosexuellen vorkommen sollen oder scheiss egal auch wenn nicht. Das klingt mächtig nach androcur, stereotaxie und ähnlichen mordprogrammen und medikamentenpogromen, die es in deutschland bis ungefähr in die 60er jahre schon einmal gegeben hat, siehe göttingen usw. jedenfalls drückte dieser urensohn das ganze so aus, das muss man sich mal vorstellen angesichts des zeitgeistes, den sie ohne grosse gegenwehr bis heute geschaffen haben: je schlimmer eine kultur eine handlung moralisch abfertigt, desto präziser wird sie von medizinern und genidioten bestätigt. in einer anderen kultur/moral würden dann die "forschungsergebnisse" wieder ganz anders lauten. Insofern fangen ihre sendungen immer mit dem gleichen sermon an: "heute ist mittlerweile wissenschaftlich gesichert, daß.."An diesem schwindel sind dann zigtausende besserverdienende profis beteiligt. was bringt das? keinen frieden für die menschen, für die kinder nicht, für die pädophilen nicht, für die gesellschaft nicht. Nur für den IS, da bringts was. bei tätern die sexuelle handlungen an kindern vornehnem, (oder sie von kindern an sich zulassen ) gäbe es demnach eine hirnveränderung.. so wie auch die IS- flüchtlinge psychisch krank sind, und ihr hirn schon verändert ist oder wie genau? bei tätern die keine sind, die nur pädohile seien ohne übergriffig zu werden, seien diese hirnstrukturen nicht vorhanden mit anderen worten, und da versuchte er schizoid gestimmt, wie er war, gleichzeitig abzuwiegeln, ist das eine klar steilvorlage für gesinnungszks der zukunft.. wenn also im gehirn oder bei den genen oder was weiss ich in was für einer hirnregion etwas markantes verändert erscheint, dann kann mensch sehr wohl darauf bestehen, sozusagen schon fast treffsicher voraus sehen zu meinen, ob derjenige (forscher hahaha) über griffig wird oder nicht. Sollte es sich tatsächlich um einen ideologischen misshandlungsakt von dem entsprechenden forschern handeln, so meinte er natürlich nicht, könne man dessen gehirn ruhig in ruhe lassen oder so ähnlich. nebenbei erwähnt man dann noch schnell und pro forma ein paar umwelt- und sozialisationsgegebenheiten, damit das ganze erkenntnisvernebelnde unterfangen seriöser erscheint, aber man weiss auch nicht welche. nun sagte ein anderer vollpfosten, er wisse nicht, ob man sich über solche" forschung" oder "forschungsergebnisse" freuen solle oder nicht, damit hat er schon ausgesprochen, was ihm wohl direkter unaussprechlich scheint, um was für ein grausames verbrechen von wem es sich eigentlich handelt. schritt für schritt nähert sich die demoktratur in sachen pädophilie dem "erkenntnisstand" und kastrations,- gehirnOP forschungsstand vergangener zeiten voll an. tussy xüpselon machte umfragen mit ein paar hundert oder tausend mutmasslich pädophilen und meinte sie kriegt da zwar nicht ein hoch bei,was man angesichts ihres zynischen lächelns in der reportage meinen könnte, sondern schon die richtigen antworten, na klar, jeder p, den sie befragt hatte, war sicher bereit, die tusse nicht anzulügen, also auch hier: dann präsentierte sie ihre "ergebnisse". Aufgebaut auf den wahren bekenntnissen der befragten pädos. Und kommt damit auch noch in die glotze. julius hätte sich sehr gefreut, mit sicherheit. Zum punkt sex mit kindern sind nämlich seit 68 alle ganz aufrichtig und frei, so wie sie reden. Richtig sexuell revolutionär, freunde und feinde eben auch. sie machen forschungen, die ihnen wie ein vollpfosten meint, interessant und "spannend" vorkommen, aber sie sind die täter, ihre opfer liegen nur in der röhre, die wohl eine riesige vagina oder einen riesigen anus darstellen soll inder der ganze "patient" verschwindet. spanende fragen also, die sie faszinieren . Ob die ps auch fasziniert sind von diesen schweisstypen, ist unklar. wie entsteht pädophilie, ja wie entsteht sie bloss? Vererbt natürlich, genetisch vererbt. anonymität wolle man den tätern bei den tests auch zusichern aber dann sagt man, müsse man doch das still schweigern brechen wenn man kenntnis habe von einer solchen straftat . baierpöbler nicht vorbestraft wie er ist, trat natürlich auch wieder auf genital locker und erschlafft, wie er immer ist, wenn auch er von sexueller gewalt = folter spricht, egal dass, aber dann hat auch er schon voraus gesetzt, dass es da GRUNDSÄTZLICH stets um sexuelle gewalt geht, die da passiert. allerdings ist hier die frage, inwiefern er sie nicht schon selber ausübt, indem er sie grundsätzlich so darstellt. unhinterfragt machen sie mit einem solchen völlig ungeklärten begriff politik und forschung und hantieren mit ihm so, als ob dieser als gewalt definierte begriff schon längst geklärt, erwiesen, eindeutig wäre. ( such dir mal auf youtube das video: "warum die lämmer schweigen" raus)Das setzen sie voraus, wenn sie nur ihr maul aufmachen. andere positionen und erlebnisse lassen sie in der kotze nicht zu. Seit zig jahren geht da schon so. Und die orwellschen schweine werden (sich) immer gleicher. Unheilbar krank wie sie sind,verbreiten sie ihre dogmatischen ideologien. man kann sie genau so wenig stoppen so scheint es, wie den IS. Das ist ein historisch beweisbarer parallelvorgang zudem es allzuoffensichtlich auch zusammenhänge gibt, aber nenne sie nicht, sonst werden sie dich töten. gehirnforscher hier, und offen sichtbarer terror da. Sie geben zu, dass man mit pädophilen gut leben kann, aber das sagen sie nur, um ihnen den gang zum kastrator zu "erleichern", also reine Tack tick, und dann muss wieder einmal dutroux dafür herhalten, dass pädophilie grausamster sadismus ist. was sagte die eine tusse sinngemäss, "die pädos bestellen bestimmte kinder mit besonderen merkmalen, die bekommen sie auch, wenn sie gut zahlen. ihr spiegel ist gut versigelt. drehen wir mal den spiess um: sie selbst bekommen in ihre psychiatrisch-esoterischen penetrationen genau die frischfleisch klientel angeliefert, die sie auch bestellt haben, genau so läuft das. Und dann können sie sie quälen- auf ihre art. Offenbar braut sich da wieder gerade irgendwo ein schweres sexualverbrechen zusammen, in das sie auf ihrer ebene natürlich null verstrickt sind, in wie fern vielleicht doch, das sollten sie doch mal erforschen. gruselmusik untermalt ihre scheiss sendung, gerade da, wo sie in der sendung selbst pornomässige bildchen von halb nackten und nackten kindern dem hungrigen teleglotzer präservatieren . kein wunder bei dieser brutalen hetze zur besten sendezeit, dass sie dann heraus finden, dass es ungefähr die hälfte der gesamtbevölkerung besser fände, wenn pädos tot sind, auch wenn sie keine straftaten begangen haben. Diese sendung WAR ein stückweit ein teil des staatlichen meinungsmanagements, u.a. tatsächlich die bevölkerung zum töten zu animieren, ganz so wie der ein ulle sagte, der in der sendung auftrat. "mit solchen beschuldigungen kann man menschen töten". SIC ! also bitteschön - du sagst es. Dass, wie sie behaupten, pädos oder mit pädos verbundene leute kinder auf den flüchtlingstrex verschwinden lassen glaube ich schon, aber durch die brutale illegalisierung können sie sich diese schicksale so wie heute im 3 satt präsentiert auch noch an ihre zarten brüste heften.

dekollete.jpg
dekollete.jpg (31.64 KiB) 3656-mal betrachtet



Wissenschaftler – pädophile Psychologen, pädophile Psychiater, pädophile Psychotherapeuten, pädophile Psychoanalytiker, und pädophile Psychotraumatologen – von Unis und Krankenhäusern im ganzen Land den aktuellen Stand der Morschung. Nach ihrer eigenen Morschung müssten laut Bevölkerungsdurchschnitt tatsächlich mindestens 4 - 22 Prozent dieser Psychos auch pädophil sein. man kann also davon ausgehen - es ist nur eine frage der zeit, wann der nächste psycho an einem kind das ihm anvertraut wurde, die schwersten misshandlungen begehen wird (gelegenheitstäter)

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=53516
Jessus
 


Zurück zu Julius Streicher ist wieder da - nur die grelle Geilheit klickt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung