NDR Mediathek-Tagesschau 24 Helmut Kentler

NDR Mediathek-Tagesschau 24 Helmut Kentler

Beitragvon Clementine » Mi 14. Mär 2018, 16:49

heute besorgen sie rufmord und klima, morden lassen sie morgen andere.jpg
heute besorgen sie rufmord und klima, morden lassen sie morgen andere.jpg (30.2 KiB) 587-mal betrachtet


DER LESERBRIEF (gesperrt vom NDR)

bevor ich mich damals als heimflüchtling aus angst vor den ehrenwerten "freunden und helfern" und ewiger zurück verschleppung dahin, von wo ich geflüchtet war, oder aus angst, in irgend einem containerversteck oder anderswo auf der strasse zu erfrieren oder zu verhungern, umgebracht hätte, wie das zigfach in deutschland passiert ist und auch noch passiert, hätte ich mich lieber bei einem andersempfindenden versteckt, auch wenn er mir gewalt angetan hätte. aber dann würde ich noch leben, abgesehen davon, dass man sich heutzutage gegen sexuell unerträgliches relativ gut wehren kann, bei heim- und jugendamtskandalen aber geht nach wie vor gar nichts.

das kentlersyndrom- besser: der pädagogen- und psychologen-machtkomplex ist auch keine naturgegebene automatik, die meisten flüchtlingshelfer weit jenseits vom expertenterror irgend welcher "fachidioten" sind ok. das muss aber auch gesagt werden. wird es aber nicht. warum? weil das die schwarzweissdarstellung der "fronten "bilder zu arg stören würde, ob die meisten heime ok sind, überlasse ich anderen zu beurteilen, für mich sind sie eine grausamkeit per se, und selbst da wäre mir vielleicht widerfahren, was sie nun wohl am liebsten ALLEN unkonventionellen heimflüchtlingshelfern unterstellen möchten. typisch hetzpropaganda, typisch klopapierpresse. sollen sie es doch mal wagen, menschen zu interviewen, die positives auf diesem gebiet zu berichten haben. aber da herrscht ein klima der angst. das ganze pauschale lügengebäude würde auseinander brechen. leider haben die rechten HIER mit ihrer "lügenpresse" recht, die "sündenböcke" der mörderischen gesellschaft (siehe waffenexporte) sind längst ausgemacht. es war aber schon mal so: mit dem versprechen, die strassen von "verbrechen" zu säubern, wurde der staat mit seinem vorgehen zum schlimmsten verbrecher, den die welt je kannte.


ich verspreche in 30 Jahren werde ich es nicht bereuen.jpg
ich verspreche in 30 Jahren werde ich es nicht bereuen.jpg (72.66 KiB) 506-mal betrachtet
Clementine
 

Re: NDR-Mediathek Tagesschau 24 Helmut Kentler

Beitragvon admin » Do 15. Mär 2018, 01:41

Erläuterungen zu dem auf Tagesschau24 gesendeten beitrag zu helmut kentler

dass sie zensieren, um mit allen mitteln ihren knallhart pauschalisierenden sexuellen missbrauchsbegriff aufrecht zu erhalten, ist bekannt. aber was für eine kinderbegehrlichkeit oft dahinter steckt, ahnt niemand. Obiger zensierter leserbrief zeigt aber noch mehr, nämlich deutlich, WAS die zuschauer niemals erfahren dürfen, und wie weit sich die herrschenden medien bei diesem thema schon an die verbrecherische stürmer - presse angenähert haben.

Der hauptvorwurf gegen kentler besteht ja aus kinderrechtesicht der ik darin, dass kentler, wie viele andere quali-ficksierte profitäter, seinen titel dafür ausnutzte, um ganz bestimmte kreise von kindern zugeneigten mit entsprechenden chancen und vorteilen zu versorgen, die in etwa seiner sozialen schicht entsprachen. Auf andere, zb die chancenlosen heimflüchtlinge, die zur ik geflüchtet waren und dort zuammen mit den aktivisten auf völlig verlorenem posten für ihre rechte auf selbstbestimmung kämpften, und ein dutzend polizeirazzien nach dem anderen erlebten, blickte er mit unglaublicher verachtung und verhöhnung herab. Das entsprach in etwa der haltung vieler massgeblicher grüner politiker, und auch etlicher (zT bis heute) politisch "bewegter" "pädophiler" aus solchen kreisen, die eher mit einem psychiaternazi ins bett steigen würden, als deren gefangene und gefolterte zu befreien und deren "diagnosen" und terminologien insbesondere für unliebsame kritiker ihres pfuschwerks zurück zu weisen und auf dem müllhaufen der geschichte zu entsorgen. Aus dieser sicht ist die heute geleistete und medial verbreitete kritik an kentler nichts anderes, als eine exkrementierung von fachidioten über fachidioten, die selber dem kentlerschen machtniveau nahestehen und entsprechen, nur anders herum, gegen ihn sich jetzt echauffieren, um sich gegen ihn zu profilieren. Für bestimmte kinder und jugendliche (die es für diese mischpoke nicht mal gibt) kann dabei nur schlimmeres raus kommen, nämlich das totale selbstbestimmungs- und liebesverbot. ( "Die totale patietendoktrin", wie Lindner sagen würde). Und oft genug auch der tod.

hier baut das jugendamt deine strasse zum tod

Man dreht es heute so, als würde die brutale flüchtlingssituation für heim- und andere betreuungsgezwungene überhaupt nicht (mehr) existieren. Sicher ist vieles an der vergangenheit auszusetzen, aber alles kann auch korrigiert und verbessert werden, die machtlosigkeit oppositioneller kinder, jugendlicher und nun vermehrt auch alter menschen in den altenheimen und unter anderer knute von oft widerlichen betreuern ist aber nach wie vor gegeben. Und so wird die "berichterstattung" gemacht: man kauft sich regelrecht einige negativen fälle aus der vergangenheit und berichtet nur darüber, Nach etwa diesem aussageschema . genannt "entschädigung" wird dann entsprechend entlohnt:

-----"da wo ich war war es nicht so schön"= 100 dollar
--- - "da wo ich war, das war ein fürchterliches drecksloch"= 1000 dollar
---- ich wurde missbraucht, es geht mir schlecht, bis heute 10.000 dollar
---- --es war ok, es geht mir heute ok. Man hat mir das leben gerettet, ohne diese leute wäre ich heute sicher nicht mehr am leben
= Null dollar, ausladung aus der sendung

Mit kentler hat das nicht viel zu tun, hatte er doch durch seine "wissenschaftliche" show und seine"gutachtertätigkeit" nur dafür gesorgt, dass er selber und seine pädofreunde kinder bei sich aufnehmen durften, um die er sich zukünftig OHNE ANGST kümmern durfte, und die selber aufgrund ihrer legalität auch keine angst mehr haben mussten, von irgend welchen unikonformierten mischpokes gejagt, abgeholt und immer wieder verschleppt zu werden, in welche "sauberen" kloaken der nötigung und realen pädagogischen vergewaltigung auch immer.

zu kentlers stellung zur ik gibt es dieses dokument
admin
Administrator
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:32

Re: NDR Mediathek Tagesschau 24 Helmut Kentler

Beitragvon Robi Schwänkschnell » Do 15. Mär 2018, 18:19

Liebe Kinderrechtler

Warum schreib ich euch? ich schreibe euch, weil ich der meinung bin, dass man endlich mal die menschen
aus den hinteren reihen sowie ihre motive sichtbar machen sollte, die aus jungen menschen gewalttäter machen. eine uniform kann man sicher auch durch ein staatsexamen ersetzen, nur letztere hochschulver- und austreterInnen habe ich mich nicht getraut, anzuprangern. also habe ich eine uniform gewählt und es ist eine kriegsgeschichte geworden. Und da - in dem anderen krieg, dem erziehungskrieg- der jedem herkömmlichen krieg voraus geht- war kentler ja wohl noch einer der harmlosesten: Sein fehler war nur, dass er sich sichtbarund damit angreifbar gemacht hatte. Das ganze nicht als erziehungskriegsszenario sichtbar zu machen, schützt mich natürlich auch selbst vor anfeindungen, die mich ganz sicher auf der stelle ereilt hätten, wenn ich mir in meinem film die akadämische gewaltausbrüterszene vorgenommen hätte. Aus dem nachfolgenden ereignisstoff - dem historischen kriegsgeschehen identifiziert oder darüber entsetzt zeigt sich doch fast jeder. das verspricht grosse besucherzahlen und einschaltquoten. aber erziehungskriege ? -Das sind doch wir selber, äh peanuts und wer möchte sich schon gerne dabei zuschauen, wie sie /er selbst diese kriege gutheisst und führt? NIEMAND. also los gehts.


Am anfang ist das nur ein junge, der um sein leben rennt. deutschland, märz 2018 irgendwo. vielleicht ist er einfach nur unerlaubt desertiert aus seiner unerträglichen familie, von einem betreuer, ausm heim, vielleicht hat er nur etwas zu essen geklaut. und nun läuft er den meterhohen mauern einer geschlossenen deutschen erziehungsfolterkammer davon. irgendwie hat er die mauern überwinden können. jetzt aber ist er freiwild, gejagd in der so genannten "freiheit" von den eigenen angeblichen leibwächter-"wohltätern" und deren arbeit- und auftraggebern, er kauert auf der flucht vor seinen häschern halb verhungert und verdreckt in erdlöchern, bis er schliesslich beim einbruch in eine leer stehende villa auf der suche nach essen etwas in einer schreibtischschublade entdeckt: einen reisepass mit einem foto, das ihm sehr ähnlich sieht und ein examens-abschluss -dokument, das ihm nun eine andere identität verleihen und ihn selbst zu einem pädagogen/psychologen machen wird. eine abgründige köpenikiade , welchen preis kinder zu bezahlen haben, um erwachsen werden zu müssen- nimmt ihren lauf: von nun an wird er sich unter falschem namen als hoch dekorierter psychologe und "gutachter" in heimskandalen empfehlen (die erziehungstäter, legalen kinderhändler und andere erziehungsfolterknechte stellt er stets positiv dar, so werden sie in der regel freigesprochen ( gar nicht erst angeklagt) und in missbrauchsfällen sind die opfer stets glaubwürdig und die täter sind stets, "krank", "kriminell", "gewissenlos", "egoistisch", "ausbeuterisch" und "gewalttätig" was natürlich philen richtern und dem "gesunden volxempfinden" gut gephällt, so lange man ihnen keinen spiegel vorsätzt, aber den zuschauern soll ja hier selbst überlassen werden, zu beurteilen, ob sie solche richter - psychiater, heim- oder jugendamtstäter und andere kindesdealerInnen nun als "zwangs- und machtpädophile" oder sogar als sadisten wahrnehmen wollen oder auch nicht. Der film beruht jedenfalls auf unzähligen wahren begebenheiten.


wers nicht glaubt, schaue einfach hier

Er war erst knapp 16, also viel zu jung, um ein Folterknecht zu sein, aber es hat ihm geholfen, ohne entdeckung als erziehungskriegsflüchtling zu überleben. Natürlich hat das jede menge mit seinem ergaunern und schutz durch die examens-papiere zu tun. selbst viele der schlimmsten erziehungsfolterknechte wurden nach dem (erziehungs-)krieg (den sie führten) nicht belangt, sondern hoch berentet, oder dienten weiter für die immer neuen formen von obszöner staatsgewalt in amt und würden. das ergaunerte examen verlieh ihnen also sicherheit, in ihren täglichen tätlichkeiten als kinderquäler, diplom-unterleibsverleugner, kinderentrechter und andere objektbenutzung nicht entdeckt und entlarvt zu werden.


Jugendamt (3).gif
Jugendamt (3).gif (32.9 KiB) 541-mal betrachtet



Prügel im Namen des Herrn, man kennt das ja. aber prügel durch verschleppung und freiheitsberaubung im namen ihres "schutzes" und "wohls"- das kennt man nicht so...hoch angesehene "dienstleistende" für kinder können doch keine kinderfeinde sein. Um ein beispiel aus der aktuellen politik zu nennen: es ist ähnlich, wie wenn jetzt behauptet würde, die jenigen, die den nervengiftangriff auf die beiden russischen menschen begangen haben, stammen aus dem englischen oder anderen westlichen geheimdiensten selber, um einen vorwand zu haben, mit russland einen krieg anzufangen...

Mittlerweile hat unser junger falscher Gutachter schon einen ganzen trupp von untergebenen und patienten zusammen. Sehr erfolgreich versteht der "gutachter", die eigenen pädophilen quellen seiner lust oder nicht selten sogar seine sadistischen neigungen zu verstecken und kann dank seines "ex-amens die seelen der ihm vom jugendhilfeamt zugeteilten kinder mehr oder weniger will-kür-lich erkunden und berühren.

Es geht mir als filmemacher aber nicht um das examen selbst, sondern um das, was es umhüllt: was macht einen menschen aus und was passiert, wenn er plötzlich die macht hat, zu töten ? "Herr erzieher, x (12) hat mich gerade beklaut" Nun muss der falsche gutachter zeigen, wer er ist und was er kann. seinen kleinen "patienten" soll er "therapieren". ein drama zwischen jugendlicher ausstrahlung und eiskalter begehrlichkeit entsteht. Um dieser begehrlichkeit aber einen legalen rahmen zu verpassen, muss er den jungen zunächst erstmal betäuben- also vollkommen willenlos machen, Dem jungen gelingt es aber, vor dem falschen gutachter und seinem betäubunsmittel-arsenal zu fliehen, doch bevor er geschnappt wird, um ihn wieder zu seinem ihn begehrenden psychiater zurück zu schleppen, erschiesst sich der junge (lieber) selbst.

Der psychiater spielte nicht nur mit den gefühlen und dem leben des jungen, er beendete es auch. Aber dem psychiater passiert nichts, er kann sich angesichts der tat, die scheinbar der junge begeht, als täter voll verstecken. aus den medien erfährt man nichts. Und doch war es im kern wohl eine SM- aktion gewesen. der sado trägt hohe absätze und eine ärzteuniform ( sein "Helferkleid") und der "M" - ein hilf- und wehrlos gemachtes, ein von ihr /ihm in die enge und verzweiflung getriebenes objekt.

Wie weit sind wir denn als ZUSCHAUER in der rolle des "gutachters" bereit, zu gehen? Was hätten wir getan, wenn es darum ginge, ein geflüchtetes kind einzufangen und wieder einzuweisen? Dieser "gutachter" kann seine umgebung nur täuschen, weil sie getäuscht werden will und weil er ein "examen" hat, hinter dem er sich verstecken kann. verhält es sich mit dem pauschalen sexuellen missbrauchsbegriff etwa genau so? Und wie verhält es sich mit der pauschalen behauptung, alle kinder bis achtzehn könnten noch nicht empfinden und entscheiden, was gut für sie sei?

Eine einfache zeitreise führt (zurück und auch vor) den "gutachter" über ein stellenangebot direkt in ein konzentrationslager, in dem eine grundlegend "§effiziente" ordnung geschaffen werden soll. das dorthin eingesammelte und konzentrierte, so diagnostizierte "ungeziefer", bestehend aus "idiotischen", "behinderten", debilen","assozialen", "verwahrlosten" ,"kriminelem" und pervers schändeden" elend. [ für das es später auch keinerlei gedanksteine und stolpersteione geben wird] "dieses "ungeziefer" ist sehr leicht aus der welt zu schaffen herr gutachter, man muss es nur wollen." Und so mutiert der falsche gutachter, der ja um ein haar selber auf dem schaffott gelandet wäre, phallus seine neigungen entdeckt worden wären, zusammen mit seinem "kompetenzteam" endgültig zum massenmordkommando... "Na,dann halten wir uns mal ran"" Für ihn, den psychiater, mag das vielleicht noch ein spiel gewesen sein, eingebunden in den ganzen akt, der ihm eine seltsame art von "lust" zu verschaffen schien, Alle hätten mitgemacht und niemand hätte STOP gesagt. selbst wenn sie gewusst hätten, dass er bar jeder möglichkeit gewesen war, sein tun als "wissenschaftlich" zu begründen und zu verkaufen, es war ihnen egal, Und schliesslich konnten sie ihn genauso benutzen, wie er sie benutzt hat. Verantwortung und "quälgeister" ABSCHIEBEN" , da half er dem gemeinen volk doch sehr.

Titel und ettiketten machen Leute (mörder) , heisst es leider nicht im volxmund. Hier legt das EXAMEN die abgründe des menschen frei. hier treten die mechanismen hervor, die menschen zu mördern machen: der examinierte ist mehr als nur eine parabel über das funktionieren des vernichtungskriegs der kindheit durch falsche informationen über kindheit und durch "erziehung". Der film zeigt, was passiert, wenn da nichts ist, was einem menschen (einer ganzen zunft?) einhalt gebietet, keine moral, kein widerstand, keine regeln, keine anderen. In dem film geht es natürlich um die gegenwart, genauso, wie es um die vergangenheit geht, wir menschen haben eine unfassbare fähigkeit, anderen menschen ( schon allein qua definitionem) unrecht zuzufügen. das ist universell gemeint. universell ist auch, dass die v-erwachsene haut zwischen chaos und "zivilisation" extrem dünn ist, und es ist sehr gefährlich, wenn man sich dessen nicht bewusst ist. und es entzieht sich meiner kenntnis, dass die unzählihgen psychiater, jugendamtsschergen, pädagogen, juristen, und sonstige liebesentzieher und körperbenutzer in dieser so genannten menschenrechte-"demokratie" -egal ,ob sie das nun aus andernfalls versagten pädophilen und dann vielleicht erst sadistgsch gewordenen und geMACHTen motiven heraus handeln für ihre verantwortlichkeit am tode von unzähligen vor ihnen oder ihren genossen ausgerissenen kindern und jugendlichen zur verantwortung oder sogar bestraft worden sind

MIt fremdhäutigen Grüssen

Euer Robert Schwänkschnell

Ps: schickt mir doch mal bitte Eure Kontonummer, ich würde gerne Eurem KInderrechte- und Antipsychiatriekampf nicht mal ein tausendstel meiner millionenschweren Filmeinnahmen zukommen lassen

ich als aufgeklärter BILDerproduzent denke, an Eurer Kritik ist schon was dran


zu meinem wirklichen drehbuch
Robi Schwänkschnell
 


Zurück zu Eure und unsere (un?-) zensierten Leserbriefe & Kommentare im Netz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung