Stand des Kinderrechte- und Pädobewusstseins im Sommer 2018

Stand des Kinderrechte- und Pädobewusstseins im Sommer 2018

Beitragvon Erwin » Di 26. Jun 2018, 14:13

Antisoziale Sexualität oder sozialverbindliches Lieben?
Was wollt Ihr?




DOKUMENTATION JUNI 2018

Liebe Forenteilnehmer,

seit geraumer Zeit lässt sich verschiedenes beobachten. Zum einen sind es Tendenzen das [Pädoforum dort drüben"] als P r o p a g a n d a w e r k z e u g zu nutzen, zum anderen gibt es immer wieder mal ein Aufflackern unversöhnlicher Dispute die ins persönlich Diffamierende und Beleidigende abgleiten. In hart geführten Diskussionen lässt sich meist nicht eindeutig ausmachen, wer den Startschuss in die Eskalationsspirale abgefeuert hat. Es lässt sich aber sicher sagen, zu einem Streit gehören mindestens zwei.
Es ist aus unserer Perspektive inakzeptabel, wenn Teilnehmer ihr vermeintliches Recht hier ihre Meinung kundzutun über das Verbleibenwollen anderer stellen


Das ist doch lächerlich geheuchelt, wie immer. Wenn man das zum beispiel auf uns bezieht, der letzte rauswurfaufhänger gegenüber uns war unser widerstand hauptsächlich gegen den kindermörder gerd x, und die, die ihn unterstützten, den von euch bis ins letzte detail unterstützten und beschützten user, der front machte gegen die kinderrechtler und tatsächlich, ihr stelltet euch auf die seite des mörders, nur weil er eure psychischen befindlichkeiten und sexualitätneigungen vertrat, und warft uns wg "beleidigung" eures geheiligten politisch und "sexuell korrekten" genossen aus dem forum raus. Der typ aber durfte im forum bleiben. Wenn Ihr admins (ihr seid offenbar immer noch die gleichen wie damals) jetzt etliche jahre danach behauptet, zu einem streit gehörten mindestens zwei, dann frag ich euch: warum habt ihr ihn nicht auch raus geworden, oder nicht euch selber, sondern (nur) uns ??? Das hatte historische folgen. Im übrigen kann es gar keine beleidigung sein, wenn man sich gegen solche hardcores zur wehr setzt, wenn auch nicht mit sanften verbalen mitteln!

Vor was hattet ihr angst? Habt Ihr so auf diesem typ gestanden ? War euch eure fixierung auf ihn mehr wert, als nicht nur durch seine hand sterbende kinder, deren schicksale wir euch wiederholt bekannt machten? Jemand von uns hatte gerd X als mörder bezeichnet, was ja keine beleidigung war, sondern ein völlig richtiges statement. Das konnte man schon vorab, lange bevor es offiziell bekannt wurde, aus seinen Zeilen heraus empfinden.-

Und was euern "propagandafilm" angelangt? Na klar ist es richtig, für die selbstbestimmungsrechte der jugend "propaganda" zu machen, und zwar überall, wo es möglich ist, also auch bei Euch. was denn sonst? Oder seid Ihr nur ein getarntes staatsschutzunternehmen, das pädos erst registriert, dann kontrolliert, was sie zu sagen haben und schliesslich dafür sorgt, dass sie ja keinen widerstand leisten, und zwar eben nicht in erster linie SEXUELL FOCUSSIERT für sich selber, sondern in erster linie sozial, politisch und konkret entschieden für kinder eintreten, denen alle rechte genommen werden? Wenn man dann in einem forum wie eurem nur über die unterdrückung der pädos diskutieren darf, nicht aber über die der kinder, die nicht mal das recht haben, irgendwo ihre unterdrückung anzuprangern und um unterstützung zu bitten, wozu ist dann euer "pädoforum" überhaupt da,? Um die widersprüche, die zwischen kindern und euch evtl. auftauchen könnten zu ignorieren und platt zu bügeln?



Schaut Euch an, wie beide Bewegungen am Boden liegen
und vor sich hin siechen


Mäc Nudel, Zitat von "drüben"

Soweit ich das im Verlauf der letzten elf oder zwoelf Jahre beobachtet habe, ist kein User hier gesperrt worden, der nicht zumindest gegen eine oder mehrere Regeln des pädoforums verstossen hat und es ist auch kein User gesperrt worden, weil er den admins widersprochen haette.


Hahaha. Bei dem billigen sachverhalt, mit dem du die lage ver(k-)nebelst, den du hier vortäuscht, kann man nur gegen eure "regeln" verstossen. Es ist bei euch wie zu Hause: "wer entschieden widerspricht, fliegt". Hält man Eure regeln ein, kommt keine reaktion auf den kinderrechtlichen ansatz, wird man belächelt und gemobbt, verrecken die flüchtenden kinder weiter, die nicht in euer beuteschema passen - zu hunderten und weltweit auch zu zigtausenden. "Kann man nix gegen machen", "liegt doch nicht [auch] in der verantwortung der pädophilen", kommt dabei raus unterm strich.

KANN MAN SEHR WOHL WAS DAGEGEN MACHEN, VOR ALLEM, WENN MAN KINDER LIEBT,

aber ganz sicher nicht durch euren ansatz "pädos first". Genau das ist euer ansatz, und deshalb gibt es keine chance für kinder und jugendliche, die auf ihre selbstbestimmung pochen, die "gegenseite" wird immer auf die ausnutzbarkeit" der kinder abstellen und die (alle) pädophilen haben keine antwort darauf..

Und 'mundtot' gemacht...? Der Begriff ist mir zu schwammig. Die Entscheidung, das Board z.B. deshalb zu verlassen, weil man mundtot gemacht worden ist (oder sei), ist immer und nur die Entscheidung eines sich mundtot gemacht fuehlenden Users...nicht die Entscheidung eines Admins.


" "es hat doch gar nicht weh getan, Du hast es nur so empfunden", ja ja, ich weiss schon, der rauswurf der kinderrechtler aus eurem forum, den ihr nur durch "regelverletzungen", pathologisierung (euer spezialfgebiet) toleranz von mobbern und mördern in euerm forum ( gerd X ) rufmord und pranger (auch gegen menschen aus eueren eigenen reihen) rechtfertigen wollt - was ihr euch natürlich auch nicht selber gern antun möchtet - das war kein "mundtot machen", es war "REGELKONFORM"; heil pädos! Es lebe die bevormundung der jugend für einen "guten zweck" ( Eueren genuss). Nachprüfen muss niemand, dass ihr alle selbstbestimmungsrechte der jugend einhaltet. Wenn ihr menschenrechtliche bedenken und kritik bekommt, dann wird das nicht diskutiert, dann gelten einfach eure "regeln", um die kritik abzublocken, des weiteren aber die universellen menschenrechte für alle - also auch für kinder- vorgeschoben werden, ganz egal, welche formen von ausbeutung und umdeutungswillkür den erwachsenen dadurch eröffnet wird. Die kinder brauchen also eine g a r a n t i e und einen s c h u t z vor missbrauch ihrer selbstbestimmungsrechte, falls sie eines tages eingeführt werden sollten: und wie sieht der bei euch aus, ihr lieben pädos?

Ich zum Beispiel wuerde ein Ausscheiden aus der Userschaft dieses Boardes niemals damit begruenden, hier mundtot gemacht worden zu sein - und ich wuerde auch nicht wollen, dass irgend ein anderer User hier ggf. annehmen wuerde, ich sei in solchem Falle von wem auch immer mundtot gemacht worden.


Na toll, dann wird es sicher auch nicht für andere so sein, dass die admins MIT DEINER HILFE alle Kinderrechtler aus eurem forum mundtot gemacht haben und aus ihrem forum verbannt haben, warum dann, wenn nicht, um siekomplett mundtot zu machen? So gab es zum beispiel einen user (G.S.) der freundlich und höflich postete, wie kein zweiter, es gab einen ganz jungen menschen ( F.), der ebenfalls gruppenkeile bekam, nur weil er kinderrechtepositionen postete. Beide flogen raus. Was hatten sie getan? sie hatten alle regeln eingehalten. Also erzählt uns nicht, dass es euch nicht darum ging, die g e s a m t e autonome kinderrechtepolitik aus euren reihen zu entfernen- Und das habt Ihr gut geschafft. neue User bei euch haben keine chance. irgend etwass über unsere kinderrechtepositionen zu erfahren- Das ist der stand der dinge.

Was du nicht weisst, ist die tatsache, dass kürzlich trotzdem mehreren leuten, zum Beispiel den Herren F. und G. aus deiner szene eine versöhnung angeboten wurde, nicht zuletzt, weil die kinderrechteleute längst eingesehen haben, dass durch die kriege zwischen kinderrechtlern und pädophilen niemand geholfen ist, vor allem nicht den betroffenen kindern und jugendlichen. So lange ihr gesamtes leben nicht auf kinderrechtliche füsse gestellt wird, wird der zerfall dieser "kultur" einschliesslich den bestehenden liebesverboten nicht aufzuhalten sein. Dieser zerfall entspricht auch dem zerfall der P-szene, sozusagen als vorhut oder muster der entwicklung einer kultur, (wie sie mit kindern umgeht) als ausdruck einer nichtbereitschaft ist, die eigenen (verwaxenen) privilegien gegenüber vermeintlich schwächeren (schwächer gemachten) zu hinterfragen und aufzugeben: warum? weil sie dadurch nicht nur einen herben, aber sehr wohl völlig unbegründeten gesichtsverlust befürchtet, nicht mehr länger ihren schwanz, sondern einfach ihren mühevollen arsch hoch kriegen zu müssen, für [u [/u] menschen die gerechtigkeit und das glück zu schaffen, das sie bisher völlig erfolglos und verzweifelt für sich allein einfordert. nach dem sie sich sehnt.



Lieben heisst umdenken lernen, Alter.jpg
Lieben heisst umdenken lernen, Alter.jpg (20.87 KiB) 162-mal betrachtet
Erwin
 

Zurück zu zum Krieg zwischen Kinderrechtlern und Pädophilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung