Journalisten wollen weiter machen, wie bisher

Journalisten wollen weiter machen, wie bisher

Beitragvon Hans » Mo 16. Jul 2018, 09:21

deutschlands soziale brennpunkte brennen
und die journalisten machen weiter, wie bisher


zensur. 2.jpg
zensur. 2.jpg (36.75 KiB) 48-mal betrachtet




Der tod ist ein lehrmeister aus deutschland. Drei andere themen, die das ganze ausmass des furcht-baren sensations,-pauschal- und verschweigejournalismus deutlich machen: schulzwang muss sein, jugendämter sind immer gut, kinderliebe ist immer böse, sobald erotik ins spiel kommt. "Einzelfälle" und "kolateralschäden" -falls jemand dadurch ums leben kommt -mehr nicht. Dann viel spass beim zusammenzählen der toten, die das bisher gekostet hat. Die zustände, die wir heute haben: todesfälle durch verfolgung von binnenflüchtlingen im zusammenhang jugendamtlicher und polizeilicher greiftrupps und todesfälle durch liebesentzug und denunzierung, abweisung, und pathologisierung von schulgefängnis-geflüchteten, ist kaum einer zeile in den medien würdig. Wer wundert sich da noch über aktuelle themen der massenvertreibung und des massensterbens, wo doch die apathie gegenüber den genannten themen längst medial eingeübt wurde?


https://uebermedien.de/29692/wir-journa ... ment-77546


mail an die "übermedien" , nachdem sie obigen leserbrief nicht veröffentlicht haben
also offensichtlich doch weiter und weiter.



keine reaktion von der redaktion
ihre journalismusschelte ist ein fake
Ganz schön verlogen im mäntelchen von unabhängig sein
und "anders/besser machen wollen, als die andere.

ich gehe mal davon aus, dass es sich bei meinem (unterschlagenen) beitrag
zum thema "weitermachen wie bisher können wir nicht" nicht um einen (technischen) fehler
oder ein anderes versehen handelt, so dass er nicht veröffentlicht wurde, sondern um eine bewusste zensur/unterschlagung.

welches interesse besteht eigentlich bei den über- und (unterwerfungs)medien, (und nicht mitmedien),
die von mir aufgezeigten geflüchtetenschicksale, kommentarlos zu ignorieren und zu löschen?

MfG



keine reaktion von der redaktion
sie sitzen auf einem fake -scheisshaufen
und bekohlen die bevölkerung,
sie würden etwas ändern wollen
Hans
 

Zurück zu Eure und unsere (un?-) zensierten Leserbriefe & Kommentare im Netz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum --- Datenschutzerklärung